Donnerstag, 15. Oktober 2020
Normale Sexualität ist ein ganz wichtiger Bereich menschlichen Seins; Erwachsener
Wie eine etwa 20 oder 25 jährige Frau in einer Sendung sagte befriedigende Sexualität ist schön und schwieriger beim coitus zu erreichen; sie hat auf anderen Wegen ist es etwas leichter; zudem ist gemeinsame Zeit verbringen ein in starken Maße verbindedes Element, oder kann es sein.
Durch das große Mysterium der partnerschaftlichen Liebe sind Tage und Zeiten zusammen schön.

Viele Paare haben da häufig Schwierigkeiten/ Probleme und trennen sich höchstwahrscheinlich viel zu schnell. Frauen; auch teilweise Erwachsene Frauen wissen nicht wozu sie sie die Fähigkeit der Kontraktion besitzen; viel Unwissen ist natürlich auch schädlich. Frauen sind nicht gleich; auch in diesem hochsensiblen Bereich natürlich nicht.; Frauen erzählen anderen Frauen etwas was sie von Frauen glauben zu wissen; das hat mit Forschung zu wenig zu tun.

Aus Sicht von Gesamtgesellschaft geht schon Fehler ein; das Gesamtkonstrukt Gesamtgesellschaft existiert nicht so, da gerade unser Kulturkreis auch von Vielseitigkeit und Verschiedensrtigkeiten auch teilweise sicherlich profitiert.
Daher ist es für Menschen mit Bindungsstabilität eigentlich relativ einfach, andere Menschen mit ähnlicher Veranlagung zu finden; bei größeren Bekanntenkreisen; bei Internet steigt natürlich der Fehlerhorizont exponentiell.

Für andere Paare ist auch natürlich schwieriger; weil fast jeder ab einem gewissen Alter häufiger auch längere Zeiten alleine sein kann oder könnte; durch Corona bleiben manche Paare vielleicht sogar zusammen, die nicht zusammen gehören; andere trennen sich zu früh oder aus falschen Motiven.

Schwierige Zeiten für Singles und auch für Paare; Großfamilien haben früher auch mehr Belastungen ertragen können; heute sind viele Menschen auch alleine; das ist schon eher ungesund auf Dauer. Wir kommen in Verbindung mit einer Mutter über 9 Monate komplett verbunden kommen wir auf die Erde und erleben die Geburt dann auch mit viel Anstrengungen von Mutter und Kind; und auf der seelischen Seite ist für einen Vater auch ein großes Erlebnis; wie aus gemeinsamen Zusadmmmensein ein Kind entsteht und sich dann auch entwickelt; dass ist für Eltern und Großeltern ein großer Moment; etwas Neues entsteht mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten und Optionen; ein neuer Mensch; ein ganz kleiner junger Mensch; geschlechtsneutral formuliert; ein junger Mensch, der viele Jahre Schutz, Betreuung, Pflege benötigt; Erziehung und Kleidung, Nahrung etc.pp und viel Zeit braucht, bzw durch das Sein, das Sein von mehreren Menschen mitbeinflusst, gestaltet irgendwann auch und seinen /:ihren Platz in der Welt einnimmt.

Kinder und Jugendliche benötigen Kinder und Jugendliche für zug spielerische Gestaltungen, von...bis, ...

Die sehr starken Kräfte, die im Alter zwischen Jugend und Erwachsenenaltrr auftreten unterschätzen ist es größer Fehler; umso mehr weil sie hormonell bedingt sind und bei Jungen, Mädchen, als auch bei viel kleineren Gruppen von Menschen mit beiderlei Merkmalen auftreten; im Alter der Jugend kann natürlich auch Jungen eine verändert Brustmamille auftreten und Pickel sind für viele Jugendliche ein langes belastenden Begleitwesen.

Selbstmord findet in dieser Phase häufiger statt und viele Jugendliche wissen nicht mal, dass es Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche gibt; für ihren Schutz.

Für den ersten Teil des Textes habe ich mich auf Bindungstheoretiker bezogen; auf Bowlby; Quellen plane ich sukzessive hier mit anzufügen; Sexualität von Menschen ist ein sehr schwieriger hochkomplexer Bereich; der auch in Muskulatur, die Neurologie ( da habe ein Forscher gefunden, der für Laien gut schreibt gefunden)als in die Biochemie mit einbezieht und viele; unangahnt viele Möglichkeiten mit impliziert; ds Problem der Text versucht natürlich auch hierbei jugendfrei zu bleiben.

Ab welchem Alter verändert sich der Körper hat natürlich zudem sehr viel Biologie zu tun.
Biologische Grundlagen des Körpers; natürlich auch Abweichungen von normalen Ausprägungen; aber verschiedene Zeitpunkte von Merkmalsausprägung und vielleicht werden noch Befragungen, Interviews mit eingefügt.

Die Sportpsychologie und Sportwissenschaft wird ebenfalls mit einbezogen; bei verschiedenen Erholungszeiten werden mit einbezogen; als auch das funktionieren des Körpers in seiner Funktionalität; als auch Abweichungen; als Grade von Abweichungen.
Eine Frau hat gesagt, sie habe einen Höhepunkt bekommen, obgleich der Penis schon nicht mehr ganz erregiert gewesen war; und der Mann bereits gekommen war. Das geht natürlich nur in einer Partnerschaft und wahrscheinlich auch nur ohne Kondom; wenn der Mann nach dem Sex nicht rausgeht, sondern drin bleibt; zumindest bei diesem Pärchen 💑.

Das Verhältnis von Vernunft und hormonellen Kreisläufen ist ein geplantes Kapitel.
Und eine Fragestellung soll am Ende entwickelt werden. Krankheiten wie Magersucht, Bullemie oder Adipositas werden nicht behandelt und auch einzelne Hormonbausteine wie Hormon D3, B12, aber auch Eisenspeicherung; Verlust der Fähigkeit bestimmte Botenstoffe zu kompensieren; unter welchen Bedingungsfeldern; was genau passiert; das biochemischen Spezialwissen aus dem Studium; da ich weitgehend weniger zu schreiben; es sei denn ich finde qualifizierte Experten oder schriftliche Studien von Experten für Laien. Auch in Bereich der Sportwissenschaft gibt es da auch Material, Studien; im Bereich Sexualität muss man höchstwahrscheinlich in die angelsächsische Literatur einsteigen; da sind höchstwahrscheinlich mehr und länger Forschungen dazu gelaufen.

Auf Verhütungsmittel wird nicht eingegangen; weil ist ja Teil der Schulausbildung.
Auf Verletzung und Trauma, die in Zusammenhang mit Geburt einhergehen können; wird wg belastender Strukturen in einem öffentlichen Beitrag verzichtet.

Auch von Formen Sadismus und Mascochismus wird weitgehend verzichtet; aus verschiedenen Gründen und Aspekten; ein kleiner Hinweis sei gestattet; dass es natürlich zu erheblichen Missverständnissen führen kann, wenn Sexualpartner mit verschiedenen Bedürfnishorizonten aufeinander treffen; ist klar; auf strafbare Handlung wird nicht explizit hingewiesen.
Gewalt gegen jemanden verüben, das oder die das weniger wünscht ist einerseits strafbar und missachtet die Würde des anderen;;der anderen.

Im Bereich Mysterium Liebe kommt auch Kunst und Kultur; Musik ins Gespräch; dass passt auch sehr gut zu den Erkenntnissen aus der neurologischen Forschung "das Gehirn" eine Reise in unbekanntes Land" so oder so heißt ein Titel eines Buches eines Neurowissenschaftlers, der sich der hochkomplexen Thematik des Gehirns stellt und diese für Laien bereit stellt.

Im Bereich Jugend mit wichtigen Themenfeldern; der eigene Körper verändert sich, wer bin ich; darauf wird weniger eingegangen werden; auch wenn das wichtig ist; ist zum Teil aber auch schon Schulwissen.

(Vorwort;;Charlie Friedauer "Künstlername")

Was ist das für eine merkwürdige Kraft, einem Ozean gleich anrühren, verrühren, unterspülend, durchziehend und fast so sehr wie vielleicht die Anziehungskraft oder was ist Anziehungskraft; warum wird ein Mädchen für einen Jungen das Wichtigste oder Begehrenswerteste; selbst wenn bei einigen Mädchen vorher doof waren?

Wieso werden hübsche Beine ein Betrachtungobjekt; und Darstellungen von einem küssenden Mann mit einer Frau, die den Kuss erwidert fast über Nacht zu einer neuen Weitsicht? Der Reiz dessen, was man betrachtet wird bewusst; wo vorher eher wegschauen im Vordergrund stand?

Peinlichkeit und die Frage wer bin ich; neben einem anderen Mann sind plötzlich im Raum und auch Attraktivitätsvergleiche finden statt.

Für wie viele; ist das ein Prozess, der leicht ist, ganz leicht; wahrscheinlich für eine klitzekleine Minderheit; für die meisten treten unglaublich viele Fragen auf; auch Fragen, die nicht leicht beantwortbar sind.

Aber es gibt natürlich auch neue Formen der Entspannung, die Körper und Fantasie einem schenken; bei den meisten bleibt es längere Zeit dabei und das andere Geschlecht ist zwar begehrt, irgendwie ist da plötzlich eine Schwierigkeit, die vorher irgendwie weniger vorhanden war.

Unsicherheiten, Pickel, Akne und Dinge, die man sich selbst nicht mag; werden zu Hindernissen.

Schlafmangel Prof van Cauder, Eve beschreibt den Schlafmangel als großes Problem, was auch zu Adipositas führen kann.
Dunkelheit, Schlaf, fasten ist nach Prof.Dr.Eve van Cauder wichtig; Glucose Wertte dürfen nicht über 24 Stunden gleich hoch bleiben.
Das Gehirn verbraucht im Schlaf Glycose.

Der Glucose Spiegel muss abfallen, ansonsten bleibt man in ständigen Wachzustand.

Laut Prof Davienne ist aerobes Training für das Schlafen; Ausdauertrauning am späten Nachmittag fördert den gesunden Nachtschlaf.

Quelle "Schlafen um jeden Preis" Arte.
Es kann sein, dass ich Namen falsch notiert habe; dafür entschuldige ich mich; natürlich.
Schlaf ist für Kinder und Jugendliche natürlich sehr wichtig; für Wachstum und für die Leistungsfähigkeit und Gesundheit.

Laut den Fachleuten dort sind Depressionen der häufigste Grund für Schlafstörungen; Schlafmittel verschlimmern den Prozess.

Synthetisches Melantonin kann Schlafmittel mit unter ersetzen; sobald die Entzugserscheinungen abgeklungen sind.
Benzodillacipine sind im hohen Maße Abhängigkeitsfördernd. Achtsamkeitstraing ist eine Möglichkeit mehr Bezug zum gegenwärtigen Moment zu bekommen; laut dem Arte Bericht und aerobes Ausdauertrauning.

Junge Medizinstudenten wurden darin aufgeklärt, wie wichtig gesunder Nachtschlaf ist und wie ungünstig Schlafmittel tatsächlich sind.

Die Verbesserung des Schlafes hat reinigende Wirkung auf s Gehirn; das hat Auswirkungen auf Alzheimer Erkrankungen; ggf. positiver Art; laut dem Arte Bericht.

Hypokretin und Narkoleppsiezusammenhang ist außerordentlich interessant. Das ist Angst Patienten sehr interessant; der Bericht ist deswegen auch schon alleine sehr wichtig; nicht nur für Jugendliche, Erwachsene und betagtere Bürger und Bürgerinnen.
Ebenso wie für Schmerz und Migränepatienten.

"Keine Angst mehr vor Schlafstörungen"; sagte eine Betroffene in dem Bericht.

Langsame Atmung ist das was gute Skilangläufer auszeichnet ( das sagt der Bericht die hohe Wirksamkeit von aeroben Ausdauertrainings).

Die hohe Bedeutsamkeit von powerneps; Nickerchen wird wissenschaftlich nahegelegt; sich wohl fühlen am Arbeitsplatz ist ebenfalls eine ganz wichtige Botschaft.

Glücklichere Mitarbeiter sind produktivere Mitarbeiter ist eine einfache Formel.

Zum Thema glücklich sein; kommt natürlich auch die richtige Ernährung ins Spiel:
https://www.rnd.de/promis/schuhbeck-warum-sind-vegetarier-so-aggressiv-gegen-fleischesser-CK4AQ4JAA4RIS6QRF4F3JOWH24.html

Ein Zitat, aus der Quelle des Sternekochs:
"Viele in der Gastronomie kämpften seit jeher gegen Billig- und Industrielebensmittel: “Wir Köche engagieren uns seit Jahren für Produkte aus ökologisch korrekter Landwirtschaft und Viehzucht, also für artgerechte Tierhaltung und natürlichen Ackerbau ohne Chemie und Genmanipulation”

https://sw-stiftung.de/startseite
Ein Zitat aus der letzten Quelle, bzw, die Überschrift von Sarah Wieners Kochschule
"Für gesunde Kinder
und was Vernünftiges zu essen"

https://sw-stiftung.de/stiftung/unsere-arbeit

https://www.youtube.com/watch?v=vDXACjIdfzg&feature=share&fbclid=IwAR3GF0r-RFaNYl37L-PLS2kacUwTAzvS4M7zJcK41ydS_98UhTlI_CYvRa0

Ein anderes Unterthema; in einer Arbeit; unerlässlich; aber auch für ältere lesenswert:
https://www.sueddeutsche.de/thema/Cannabis#:~:text=Cannabis%20gilt%20als%20weiche%2C%20harmlose,andere%20Symptome%20schwerer%20Erkrankungen%20helfen.

Eine weitere Quelle:
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/cannabis-konsum-und-seine-folgen-sucht-psychose-fuehrerscheinentzug-1.1778413

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/cannabis-konsum-und-seine-folgen-sucht-psychose-fuehrerscheinentzug-1.1778413-2

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/cannabis-konsum-und-seine-folgen-sucht-psychose-fuehrerscheinentzug-1.1778413-3

Nun zurück zu eigentlichen Thema der Arbeit:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sexualtherapie

Aus der Quelle, zitiert:
"Nur wenige Paare sprechen offen und frei über die eigenen sexuellen Wünsche und über die gemeinsame Erfüllung – selbst in sogenannten normalen Beziehungen nicht. Dadurch ist das Sexualleben wesentlich weniger erfüllend als es sein könnte. Oft sind da auch Ängste und Unsicherheiten, und es kommt zu vielen gegenseitigen Verletzungen, über die ebenfalls nicht gesprochen wird. Das führt zu Lustlosigkeit (Libidoverlust) bis Abneigung – und dies zu zusätzlichem Frust."

Ein weiteres Zitat aus der Quelle:
"Orgasmusstörung
Der Mann hat einen zu frühen oder gar keinen Samenerguss. Oder er ejakuliert zwar, aber er empfindet wenig oder gar nichts dabei. Die Frau hat selbst bei gefühlvollem intensivem Streicheln keinen Orgasmus. Damit verbunden ist oft eine tiefe Angst vor dem anderen Geschlecht oder eine grundsätzliche Angst vor Kontrollverlust – und nach teilweise vertretener Ansicht letztlich die Angst vor dem Tod."

Ganz wichtiges Zitat aus der Quelle zur Therapie von sexuellen Problematiken oder Herausforderungen:

"Therapie
Sexualtherapeuten arbeiten bisweilen in freier Praxis, oft aber auch in einer sexualtherapeutischen Ambulanz oder Beratungsstelle. Es gibt heilkundliche und nichtheilkundliche Therapieverfahren. Welches Vorgehen konkret gewählt wird, hängt von Art und Umfang der Fragestellung ab.

Bei schweren Störungen mit Krankheitswert, ist eine Psychotherapie oder Behandlung durch einen Facharzt für Psychiatrie angezeigt. Klassische Psychotherapie kann bei verschiedenen Indikationen notwendig werden. So zum Beispiel zur Behandlung von frühkindlichen Störungen, wenn der oder die Betroffene als kleines Kind zu wenig Zuwendung und Nähe erfahren hat oder in diesem Alter traumatisiert wurde. Bei tiefen Verletzungen, z. B. durch sexuellen Missbrauch, muss, bevor an der traumatischen Erfahrung gearbeitet werden kann, erst die dafür notwendige innere Distanz und innere Stärke aufgebaut werden. Häufig angewandte und von den Krankenkassen anerkannte Verfahren sind die Verhaltenstherapie, die Gesprächstherapie, die Psychoanalyse und die Tiefenpsychologie.

Oftmals ist im Rahmen einer Sexualtherapie notwendig, dass auf die funktionale Störung des Sexualverhaltens praktisch übend angegangen wird. Wegbereiter waren hier die Sexualtherapeuten Masters und Johnson. Sie entwickelten in den 1960er Jahren praktische Übungen und arbeiteten direkt am Sexualverhalten des Betroffenen. Die von Masters und Johnson entwickelte Methode wird als sensate focus oder sensate focusing bezeichnet.[10][11] Im deutschen Sprachraum wird dieses sexualtherapeutische Programm auch als „Sensualitätstraining“ bezeichnet. Dabei bezeichnet sensate focus weniger eine Methode, sondern eher ein Übungsprogramm, das darauf ausgerichtet ist, schrittweise einschränkende Ängste zu überwinden und in der sexuellen Begegnung Entspannung zu erreichen.

Solche verhaltensorientierten und Paar-orientierten Übungen sind heute Bestandteil jeder guten Sexualtherapie. Bei den Übungen werden die Partner des Klienten (oder alternativ aber umstritten auch Surrogatpartner) als Hilfstherapeut eingesetzt. Dabei geht es um grundlegendes Wissen über den Körper und die sexuelle Energie, um die eigene Wahrnehmung über sich selbst und um die eigene Lust, die oft neu entdeckt werden muss. Es geht dabei auch um die Wahrnehmung des Partners und dessen Lust, um den Ausdruck von Wünschen und Gefühlen und das gemeinsame Gespräch, um Erfahrung und Übung von Atem, Berührung, Massage, Erregung und Erleben des Höhepunktes.

Systemische Paartherapie arbeitet an der Beziehung des Paares. Sexuelle Störungen können eine direkte Folge von Paarkonflikten sein. Auf jeden Fall aber haben sie direkte Auswirkungen auf die Paarbeziehung. So entsteht ein dichtes Netz von Wechselwirkungen, die sich gegenseitig aufschaukeln können und in der Therapie wieder entwirrt werden müssen. Zwischen den Sitzungen erhalten die Paare Hausaufgaben, um Gelerntes zu üben und neue Erfahrungen zu machen.

Vereinzelt werden auch integrative Ansätze praktiziert, bei denen analytische, systemische, verhaltenstherapeutische und kathartische Methoden verbunden und die Sexualpartner in die Therapie einbezogen werden, oft ergänzt durch Selbsterfahrung in neotantrischen und therapeutischen Gruppen. Die Verbindung von hypnotisierenden Verfahren mit dem Humanistischen Psychodrama (Hans-Werner Gessmann 1976) stellt eine Option dar.[12]

Zur Verbesserung des Sexuallebens im Alltag gibt es zudem Selbsthilfemöglichkeiten. Die bekanntesten sind: Gesprächstraining (Michael Lukas Moeller), Partnerschaftseminare, Tantraseminare (bei denen es genau genommen nicht um Tantra, sondern Neo-Tantra geht), Massageworkshops oder einfach ein abwechslungsreicheres Programm (erotische Massage (Yoni-Massage), Verwöhn- und Wunsch-Tage, Phantasien erzählen und umsetzen, erotische Filme, Rollenspiele, ungewöhnliche Orte und vieles mehr).

In der Urologie werden Sexualstörungen meist als „Funktionsstörung“ betrachtet. Urologen sind spezialisiert auf chirurgische, medikamentöse und Hormon-Behandlung (beispielsweise Prostata-Operation, Sildenafilbehandlung, Testosteronbehandlung). Sexualtherapie gehört nur selten zum Angebot des Urologen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin betrachtet man Sexualstörungen nach der Fünf-Elemente-Lehre als Folge von „Schwäche des Nieren-Yang“ verbunden mit einem „Leber-Qi-Syndrom“ (wie auch die Depression) und behandelt mit entsprechender Akupunktur und Ernährungsverschreibungen (Zinkmangel = Testosteronmangel)."

Artikel von "Charlie" Friedauer; bitte richtig zitieren; bei Teilnutzung; 16.10.2020.

Ich bitte die Schreibfehler zu entschuldigen; da muss ich noch an mir arbeiten.