Mittwoch, 14. Oktober 2020
Ich habe eine Frau gesehen, die auch handlungsunfähig in einem Moment war durch etwas was jmd gesagt hatte
Sie saß auf einem Stuhl und plötzlich sachte sie in sich zusammen, es waren viele Menschen im Raum; und redeten aufgeregt durcheinander und auf sie ein; bis eine andere Frau aufstand ruhig zu ihr hinging und ganz ruhig mit ihr leise sprach und ein starkes Duftöl unter ihre Nase hielt.

Nach einigen Momenten war sie wieder im Raum; also bewusst im Raum; oder mit zunehmendem Bewusstsein.

Ich hatte vorher mit der Betroffenen gesprochen; eine Frau mit starken Haltungen, die mir auf Nerven gegangen bei einem anderen Vortrag, weil sie viel nachfragte und für mich triviale Kommentare gab; manchmal kann ich natürlich auch arrogant sein; ich merke das relativ schnell; das gefällt an mir nicht; wer ist schon perfekt.

Nach dem Vorfall brachte die andere sie langsam aus dem Raum; in den nächsten Tagen sprach ich ein paar mal mit ihr; sie war außerhalb dieses Bereiches völlig normal.
Nur eben sehr schlimme Erfahrungen hatte sie wohl gemacht.

Ein Mann aus einem Kriegsgebiet; ehemaligen Kriegsgebiet hatte ich auch getroffen; aus dem ehemaligen Jugoslawien, dass war der traurigste Mensch, den ich je getroffen hatte.

Es sagte es waren Männer in Uniform; er hatte alles verloren; er sagte wenig Worte; aber dennoch sagte er sehr viel, für ihn war reden belastend.

Viele kommen glaube nie wieder in den Job zurück, (glaube ich = heißt hier; ich weiß es nicht); Gewalt kann so viel zerstören in Menschen. Ein wenig von der Traurigkeit kann ich biografisch nachvollziehen.

Kriegsflüchtlinge können sehr unterschiedlich sein; von Tätern; über normale Menschen; natürlich auch stark betroffene Menschen; ich habe keine Ahnung; wie Prognosen aussehen?

Wenn ein Soldat einen Befehl gibt und sein Freund verstirbt ist das sehr schwer zu verarbeiten.

Oder wenn jemand Menschen verliert durch äußere Umstände, die er oder sie geliebt hat oder hatte oder gar die eigenen Kinder.
Auch eigene Schuld kann belasten; aber auch die Schuld anderer; oder Situationen, die man selbst nicht ändern konnte, bei geliebten Personen; Reden ist belastend.

Aber auch Menschen, oder Menschen, die man liebt oder geliebt hat; Gewalt angetan wurde....und man es nicht ändern konnte; weil es davor irgendwann passiert war.

Schreiben ist anders als Reden; Reden ist ungut; über solche Themengebiete.

Besser ist aus meiner Perspektive singen, schreiben oder malen oder etwas anderes tun; tun ist viel besser und über normale Themengebiete reden.

Mittlerweile kann ich über viele Themengebiete schreiben, singen oder vielleicht auch schauspielen; dass ist meine Art von Verarbeitung.

Angst davor; dass jmd mir mitteilte, dass in verschiedenen Kampfsportarten tödliche Techniken mittlerweile trainiert werden; ich dachte bislang immer es wäre Sport.

Natürlich auch Angst wg Djhardisten und rechtsexteemen, linksextremen; oder anderes formuliert, um unsere Demokratie.

Ich liebe die Würde jedes Menschen; und ist für mich völlig klar, dass das in unserem Land unantastbar vor dem Gesetzgeber und für alle Demokraten und DemokratInnen ist.

Die Würde jedes Menschen ist total wichtig; denn damit hat man ja selbst Freiheit. Das ist Freiheit des anders denkenden bedeutet oder anders seienden; ist doch klar.