Samstag, 12. September 2020
; bei allen Forderungen, bei allen Erwartungen an andere, bei allen Wünschen an andere; frag ich mich manchmal, vielleicht weil ich ein großer Mistkerl in einem kleinen Körper bin; wer macht es dann? Also praktisch, wer arbeitet? Wer tut etwas?
Mal abgesehen davon, dass Kinder Zeit benötigten, die meisten Menschen in Jobs und Privatleben doch schon ziemlich eingespannt sind.

Die Frage; darf vielleicht berechtigt sein; in einer Welt der "positiven" Philosophie ( weitgehend) oder anderes formuliert; einer Welt, in der mit ( fast) allem scheinbar vielleicht sogar gehandelt wird, wie sieht es mit negativer Kritik aus?

Die Frage bleibt dennoch oder umso mehr erhalten, wer macht die Arbeit?
Wieso werden Arbeiter dann häufig kritisiert? Und wieso sollten die dann der "positiven" Psychologie folgen?"

---

Viele Menschen wollen vielleicht auch nur ihrem Hobby nachgehen, Fußball gucken oder / und spielen, Musik machen oder kochen or whatever.
Und Job kostet viel Zeit, Partnerin, Freunde, Familie bei manchen noch Bekannte, (Dirk Friedauer; politisch - philosophischer Essay, 12.09.2020).