Dienstag, 30. Juni 2020
Den Glauben an das Gute, wird von Glaubensgemeinschaften geteilt; die Angst vor dem Tod; ist vielleicht eine menschliche Schwäche oder Unglaube; oder einfach im Leben stehen wollen; im Calvinismus; ist sehr stark, der Erfolg im Leben wichtig; ich glaube auch ein wenig in diese Richtung, ... Erfolg kann sehr schnell vergänglich sein, wer richtig erfolgreich war; und es das dann nicht mehr; wird wissen; wie sich das anfühlt. Dennoch Bemühungen, das das eigene Leben gelingen kann; nicht irgendeine farce / oder irgendeine Werbung; nein das eigene Leben gelingen kann, das ist selbst Teil einer Selbstmotivation.
In Familienaufstellungen kann dann überdies erfahren werden; das es andere Blickwinkel auf Probleme gibt, außerhalb des eigenen.

Kein "Ideal" wird darin erstrebt; nein; eine praktische Lösung für möglichst viele Beteiligte.

Zusammenhalt schützt uns alle; vor was; vor der Willkür; vor der Tyrannei einzelner; oder noch schlimmer vor Diktatur; denn Zusammenhalt; ist eben schwierig; aber das ist eben auch Demokratie ( natürlich auch miteinander streiten; natürlich, das ist ja Teil dessen; ebenso wie die Gewaltenteilung); wenn wir einander wert nehmen, dann nehmen wir Rücksicht aufeinander und dann sind wir in der Lage; auch "die Gedanken des anders denkenden" zu hören ( das stammt überdies von einem Sozialdemokraten, ist in der SPD weit verbreitet; die Gedanken des andersdenkenden zuzulassen; sich damit offen auseinander zu setzen, innerhalb des demokratischen Diskurses); siehe Familienaufstellung.