Dienstag, 3. Dezember 2019
Das Evangelium nach Markus aus der Lutherbibel für Dich ( incl kurzer Teil mit Apokryphen)
aus Jesu Taufe und Versuchung:

"Und alsbald trieb ihn der Geist in die Wüste; und er war in der Wüste vierzig Tage und wurde versucht von dem Satan und war bei den Tieren, und die Engel dienten
ihm."

"Die Gemeinschaft von Qumran" und Textquelle: "Das Buch der Regel der Einung" S.381; aus: Die Apokryphen Verborgene Bücher der Bibel", Erich Weidinger, S.380 / S.381, ISBN 3-557-91319-8., 1985.

Das sind so schöne Texte; so anmutig ist die Sprache und Sätze wie "Der der hellenistischen Welt nahestehende Sektierergeist hat sich sogar der Reinsten der Reinen bemächtigt"; ist natürlich nicht 100 richtig; Hellenismus beinhaltet ja auch Aristoteles; sagte ein evangelischer Geistlicher, der selbst auch die Kindheitsevangelien ( azuch apokryphe Texte ( kannte und auch sehr schön fand. In den Apokryphen Texten nimmt Jesus eine Handvoll Lehm und haucht durch seinen Atem Leben ein.

Der evangelische Geistliche wies auch darauf, dass Meister Martin Luther auch die Apokryphen kannte und in Thüringen hatte ich von einem älteren Kenner alter Schriften erfahren, dass Meister Martin Luther auch die Schriften von Meister Eckehard kannte; ob auch den Meditationsleiter Johannes vom Kreuz kannte und Teresa von Avila oder gar die Begine Margaret Porete haben ich derzeit keine Erkenntnis diesbezüglich.

Das Gleichnis vom Samariter finde ich sehr schön ( sinngemäß); da hat jemand einen Unfall ( irgendjemand kommt zu Schaden); selbst ein Priester geht vorbei ( Zeitmangel empfundener oder gedanklichet Zeitmangel) und wenig später ( bisschen auf den Punkt gebracht) kommt ein Mensch aus dem Volk der Samariter ( gibt s heute leidet nur noch wenige von dem Volk der Samariter) und hilft demjenigen, der Hilfe braucht ohne zu schauen, wer da liegt; woher der kam etc.pp; kümmert sich um den Verletzten; nimmt sich diese Zeit.