Donnerstag, 11. Juni 2020
Einige Veränderungen/ mancherlei Entwicklungslinien ( vielleicht etwas hochgestochen das Wort; ...), in Gesellschaft vor dem 19 Jhd bis hin; zu heute ( vorläufiger Entwurf).
in der Generation, vor den Kriegen, war es sehr normal, sehr, sehr viele Kinder zu haben und zu bekommen; das ist einer der vielen Gründe; warum so viele 20 jährige im ersten Weltkrieg gefallen sind; weil sie viele da, da waren.

Industrialisierung, erste Formen von Industrialisierung brauchte vor allem eines viele Menschen; neben Kohle und Erzen, die zusammengebracht werden mussten.

Die Situation der Arbeiter, war nicht leicht; für keine Arbeiter in Europa; egal ob Irland ( "die Asche meiner Mutter; ein Buch über die Verhältnisse in Irland zu Zeiten der Industrialisierung oder auch Charles Dickens; der über Armut und Industrialisierung schrieb; in England).

Oder auch Friedrich Engels oder Karl Marx; die deutsche Verhältnisse untersuchten; im Versuch es zu analysieren, das Kapital.

Friedrich Engels selbst, war ein Sohn, eines wohlhabenden Mannes; das ist wichtig; zu erwähnen; weil dies auch auf die Schwierigkeit zum einen hinweist; aber auch die Fähigkeit Bücher überhaupt publizieren oder Schriften überhaupt anfertigen zu können.

Das Ruhrgebiet ist als Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen entstanden; die irgendwie miteinander auskommen mussten; ganze Städte wie Oberhausen sind komplett durch die Erfordernisse von Wirtschaft entstanden. Die Situation der Arbeiter war keine allzu gute; und die Arbeit war sehr hart. Ohne viel technisches Equipment dann runterzufahren, in die Tiefe; in Hitze; in lebensgefährliche Situationen sich begebend mit teilweise mit einem Vogelkäfig ausgerüstet um ein Hinweis auf mögliche Grubengase zu haben; war ein hartes Brot; ein sehr harter Broterwerb.

Die Verhältnisse der Arbeiterschaft; waren furchtbare; in der Zeit der ersten Industrialisierung in Deutschland, in England, in Irland.

https://www.demokratiegeschichte.eu/index.php?id=86

da steht etwas sehr wichtiges drin, ohne Gerichtsbeschluss konnten Zeitungen in dieser Zeit verboten werden; das heißt Meinungsfreiheit konnte vom Staat; dh von oben her; jederzeit beendet werden und oblag der herrschenden Eliten.

Die Situation der Arbeiter war eine sehr prekäre.
https://www.gewerkschaftsgeschichte.de/industrielle-revolution-ausbeutung-und-massenelend.html

aus dieser Quelle: "Die soziale Misere spiegelt sich auch in den Wohnverhältnissen: Familien von sechs und mehr Personen wohnen in einem oder zwei Zimmern. Viele sind unterernährt, die hygienischen Bedingungen schlecht. Krankheiten wie Tuberkulose breiten sich aus, die Zahl der Säuglinge, die nach der Geburt sterben, ist hoch. Ausbeutung und Massenelend – das kennzeichnet die ersten Jahrzehnte des industriellen Kapitalismus."

Das ist der Grund; die Armut die Charles Dickens selbst erlebt hat; welches ihn selbst animierte zu schreiben.

Es sind nicht nur reine Quellen aus dieser Zeit; es sind auch Erfahrungen, die Menschen machen und dann auch literarisch umsetzen.

Menschen waren früher keine "Bürger", sie waren Untertanen.
Away from democacy; eben; damals gabs noch keine Demokratie.

Wie war das in Zeiten davor; war die Situation der normalen Menschen von Belang; gibt es viele "normale" Menschen, über die geschrieben wurde? Oder wie sah das aus? Wie sahen die Lebensverhältnisse vor der Industrialisierung aus?

http://www.leben-auf-dem-land.de/seite-2.html

Aus dieser Quelle: "Der Lebensstandard der Bauern und Landbevölkerung im Allgemeinen war in der vorindustriellen Zeit vor allem durch Armut und existentiellem Überlebenskampf gekennzeichnet. Mit dem Anstieg der Bevölkerung seit der frühen Neuzeit, den generell schlechteren Produktions- und Lebensbedingungen und den daraus resul­tierenden Hungers­nöten und Epidemien waren die Lebensbedingungen für die Menschen, speziell auf dem Land, schwer."

https://pro-heraldica.de/wissenswertes/lebenserwartung/

Aus dieser Quelle: "„Die alternde Gesellschaft“ – über diese Diskussion hätten die Menschen vor 200 Jahren verständnislos die Köpfe geschüttelt. Schließlich betrug im 19. Jahrhundert – statistisch gesehen – die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer 35,6 Jahre und für Frauen 38,4 Jahre. Im Jahr 2010 betrug die Lebenserwartung für Männer 76,85 und für Frauen 82,6 Jahre. Allein in den Jahren 2000 bis 2010 stieg die Lebenserwartung um über 2 Jahre an!"

Stadtteile mit besonderen Erneuerungsbedarf wurden lange Zeit von der EU besonders gefördert; bzw, konnten berücksichtigt werden; wenn der Bedarf vorhanden war und Notwendigkeit bestand; das traf lange Zeit auch auf Ruhrgebietsstädte zu und auch der Süden hat lange Zeit mehr Ausgaben gestemmt; auch für das Ruhrgebiet; welches eben auch Ewigkeitskosten hat; gerade in der Entwicklung von Städten, Stadtteilen; auch betreffend Bevölkerungssegregation sind; war die Wirtschaft häufig auch maßgebend für die einzelnen Städte; dh für ein teilweise fehlenden Durchmischungsgrad; Arbeit; gibt natürlich auch Arbeiterstadtteile; ist natürlich auch; so; da wurden in der Vergangenheit nicht nur gute Entscheidungen getroffen; auch manche Stadtteile wurden auch relativ spät erst verändert; die berühmte Toilette auf dem Flur; beispielsweise gab s auch im Ruhgebiet.

Die Entwicklung von Städten, oder auch Veränderung durch Städte ist in vielerlei Ebenen auch positiv; denn Städte haben eine Anziehungskraft; die aus Unzahl an Faktoren erwächst; und das Land hat eben einige Ungunstfaktoren; die allerdings auch teilweise minimiert werden; oder auch schon minimiert wurden; aber bsp. die medizinische Versorgung ist in Stadt nahen Gebieten oder Städten häufig besser als in Landregionen, wo es Mangel an Allgemeinmedizinern gibt.

Andererseits haben Städte auch Probleme, haben vielerlei Dinge; die gefährlicher sind; vielleicht als das Land; die Mord und Todschlagraten würde ich im städtischen Umfeld höher schätzen, als auf dem Land; in der Regel. Betrug und Einbruchsdelikte sind im urbanen Bereich höchstwahrscheinlich und auch Straftaten gegen Menschen sind wahrscheinlich auch höher; und auch andere Dinge, wie Klimaerwärmung durch Verstädterung ist höchstwahrscheinlich ebenfalls gegeben.

Städte; Megametropolen oder anders formuliert, jede Stadt ist unterschiedlich Heidelberg; und Los Angeles haben wenig gemein und auch Kairo und Bangkok sind wahrscheinlich unterschiedlich; auch die Ausstrahlung nach außen ist hochinteressanter Bereich; des Stadtmarketings, welches sich bemüht ein Bild in Öffentlichkeit zu erschaffen oder zu designen, was weit von der Realität vielleicht in Einzelfällen sein soll; oder gerade auch das Gegenteil, das Ruhrgebiet; punktet durch sich selbst; denn im Ruhrgebiet sind heute Industriebrachen zu sehen; die heute wieder der Natur ausgesetzt sind; das heißt, wo Natur auch im Bereich von Industrie oder genauer formuliert ehemaliger Industrie; einen für Freizeit und Erholung einen hohen Stellenwert, heute hat.

Auch Disparitäten sind Stadt und Land stehen heute auf der politischen Agenda; und das sogar schon länger. Gibt es eine Selbstverantwortung; ich glaube; ja; gibt es Selbstverantwortung angesichts eines "uns"; ja wahrscheinlich auch; es ist ja auch so; dass es ein Bestreben nach Gesundheit von jedem /jeder geben sollte; ist dem so; unbeantwortbar; aus meiner bescheidenen Perspektive.

Es gibt aber auch Selbstüberhöhungen; die an den Turmbau zu Babel erinnern; vielleicht; dh wenn jemand so viel verdient, wie 10 .000 andere zusammen oder gar 100.000 andere zusammen; … dann kann es mit unter hohen Einfluss geben; egal von wem auch immer; der von großen Menschenmengen als negativ bewertet wird; das ist dann weder richtig noch falsch; es ist nur dass Einkommen in einem Grad von Reichtum liegt; der von vielen auch als schwierig angenommen wird.

Das ist Privatwirtschaft, dh auch wenn Kapital auf irgendwelchen Inseln geparkt ist oder in Steueroasen verschwindet; ist dies Geld; welches eine Rolle spielt in Welt; nur welche ist unklar.

Ein Banker hat mir mal gesagt; heute gibt es Risikogeschäfte für Banken; die Banken mitspielen müssen, damit sie Markt bestehen können, die teilweise ein hohes Risiko implizieren können; und die Verantwortlichkeiten am Ende zu Ungunsten von Banken sein können, weil die Unternehmen; nicht als ein Unternehmen auftauchen, sondern als viele kleine; geht eines davon pleite; hat die Bank ein Problem; denn die andere Anteile der Firma sind geschäftlich isoliert von der Firma; weil das kleine Unternehmen selbständig war.

Für eine Bewertung von Gesellschaft fehlt mir viel an marktwissenschaftlicher Kenntnis; BWL oder FWL Kenntnisse; die rudimentäre geographischen Kenntnisse und fast rudimentären Internetkenntnisse können dies nicht kompensieren, da gibt s sicherlich andere mit höherer Fähigkeits - und fertigkeitsstufe.

Heute gibt es sehr viele Fachleute, für sehr viele Gebiete; und auch Nachrichtendienste, Agenturen, aber auch der WDR; sind glaube ich sehr gut recherchierend. Teams auch; das öffentliche Fernsehen; ist in Teams aufgebaut, so weit ich dies erkenne; die gut recherchieren.

https://www.youtube.com/watch?v=-iQFq8InniY
"Wie wir im Mittelalter lebten | SWR Geschichte des Südwestens"

https://www.youtube.com/watch?v=6oFV1_3S_W0
"Wie wir zu aufgeklärten Menschen wurden | SWR Geschichte des Südwestens"

https://www.youtube.com/watch?v=kyVHu7HTvow
"Wie wir zu Fabrikherren und Arbeitern wurden | SWR Geschichte des Südwestens"

http://www.artikel5.de/
Artikel 5 des Grundgesetzes:

"(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung."

---
Jetzt noch einige Quellen zu Schätzungen in Gegenwart, für die Zukunft; sowie auch Erdöl in Zukunft ( = interessante Quelle; da erheblich mehr Erdöl da zu sein scheint, als angenommen und auch die Produktionssteigerungen, in der Vergangenheit erheblich höher, als ebenfalls geschätzt wurde; die entwickelten Staaten verbrauchen in allen Ressourcen mehr als weniger entwickelte; allerdings Fracking; ist nicht bedacht; was anrichten kann; da gab es mal eine sehr schöne "Simpsons Folge; in der "Marge" immer wieder einen Satz wiederholte, während "Homer" versuchte sich am Fracking sich zu beteiligen, der Satz den Marge wiederholte war übrigens "unser Wasser brennt".

https://link.springer.com/article/10.1007/s00003-009-0477-2

Aus der Quelle: "Ob es hinsichtlich der Tragfähigkeit eine mehr als theoretische Grenze für die Zahl an Menschen gibt, die auf der Erde unter optimalen Bedingungen ernährt werden können, ist umstritten. Trotz eines Rückgangs an agrarer Nutzfläche pro Kopf geht die FAO in ihrer Prognose aktuell davon aus, dass das globale Angebot an Kalorien pro Kopf der Weltbevölkerung bis 2030 gesteigert und die Anzahl von Unterernährung betroffener Menschen deutlich reduziert werden kann."

https://www.zukunftsheizen.de/heizoel/wie-lange-reicht-das-erdoel.html

https://www.zukunftsheizen.de/heizoel/wie-entsteht-heizoel.html

https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19220/entwicklungslaender

https://www.bpb.de/politik/wirtschaft/wirtschaftspolitik/64210/wirtschaftsordnung

Wer sich eine Zeitlang, wie Oskar Lewis mit Verhaltensweisen von Gruppen von Menschen, die an Armut als Teil ihres Lebens haben; der sieht da enorme Spannbreiten, im Verhalten als auch Ansätze für Stadtteilentwicklung zu arbeiten, bei einigen Gruppen; bzw einzelnen Akteuren.
Die Situation von Menschen in einer bundesdeutschen Großstadt ist nicht wirklich vergleichbar mit Armut, Armutssituationen in New York; wenngleich es auch ähnliche Schicksale geben kann; auch bei unterschiedlichen Lebensverläufen; ein Mann, der einsam in Berlin erfriert und ein Mann, dem dasselbe Schicksal in New York widerfährt; haben; trotz aller System bedingten Unterschiede einen sehr kalten und einsamen Tod.
Wie so etwas passieren kann, da gibt es einen sehr mitfühlenden Film " der Glanz der Unsichtbaren" wo es um frz.Menschen geht, die auf der Straße leben; auch was ihnen schlimmes widerfahren war; nur der Film hat dennoch eine wunderschöne Botschaft; sehenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=CTdRCEHPlb4 "Der Glanz Der Unsichtbaren (Official Trailer".
Bei Oskar Lewis ging um Armutsentwicklung, während der Amtszeit Ronald Regans im weißen Haus, er untersuchte auf Familien, aus anderen Kulturkreisen, die einwanderten und untersuchte auf Lösungsstrategien bei Konflikten; und Konfliktsituationen in diesen Haushalten; dieselben Lösungsstrategien war dies häufig, wie in dem literarischen "Die Asche meiner Mutter" von Frank McCourt; nur dem Buch geht es um einheimische; Menschen, also um geborene Iren.

Gewalt kann bei Armut eine Rolle spielen; ebenso, wie bestimmte Suchtneigungen, oder Entstehung von Suchtkreisläufen; die zu einer verschlimmerten Situation von Betroffenen führen können; auch Mechanismen von Entwürdigung; von Würdeverlust durch andere; ebenso wie auch durch Missbrauch von anderen; an einem selbst; von Gewalterleben an einem selbst; sind dort Erfahrungen.
In einer Szene in dem Film heißt es sinngemäß; die Sozialarbeiter tragen Masken; die betroffenen "Unsichtbaren" nicht; oder nicht mehr.

Gerade in Gesellschaften, wie in den USA ohne ein Netz; dazwischen, kann der Weg nach unten ein sehr schneller sein; das ist ein großer Unterschied zur BRD.

In der BRD gibt es viele Dinge, die ein durchrauschen verhindern können; nicht immer klappt dies; einige fallen durch; Schicksale sind einzeln zu betrachten; in der Medizin, ebenso wie in der Soziologie.

"Les Invisibles", quand les femmes SDF passent de l'ombre à la lumière
Invisibles / Les Invisibles (2019) - Trailer (English Subs)

https://www.zeit.de/2019/41/der-glanz-der-unsichtbaren-louis-julien-petit-kritik

Aus der letzten Kritik: "War es bei Ziemlich beste Freunde die wahre Geschichte, auf der das Drehbuch basierte, spielen beim Glanz der Unsichtbaren nicht nur professionelle, sondern auch Laiendarstellerinnen mit. Man meint ihre Erfahrungen zu spüren." und "Neben gestandenen Schauspielerinnen wie Déborah Lukumuena und Noémie Lvovsky reißt vor allem Adolpha Van Meerhaeghe mit, die selbst einmal auf der Straße gelebt hat – etwa wenn sie als zahnlose Chantal tanzt und irgendwann dann doch einen Job findet, bei dem sie ihre Zeit im Gefängnis nicht verschweigen muss" auch aus der letzten Kritk der Zeit online ( zitiert: aus: "https://www.zeit.de/2019/41/der-glanz-der-unsichtbaren-louis-julien-petit-kritik").

Ich selbst mal Experteninterviews in Essen geführt; mit einem Schulleiter, bsp gesprochen; Armut und Armutsentwicklung gibt es in der BRD auch; der Schulleiter war der Ansicht; in dem Interview; "das lassefair Haltungen" so ziemlich das schlimmste seien für Heranwachsende und Kinder; er begründete dies; da die Kinder ohne festen Regelkanon Probleme bekommen in Gesellschaft und auch in Schulen ( das ist nur eine Aussage; eines Menschen aus dem Essener Norden; vor Jahren gemacht; wie die Situation heute dort aussieht; kann ich nicht ermessen; und auch den Wahrheitsgehalt einer solchen Aussage überprüfen kann ich nicht; das heißt dazu müsste man wirklich in die Forschung einsteigen.

Dann noch eine Information; es waren in der Generation der Großeltern war es normal, wenn viele Kinder geboren worden sind; im ersten Weltkrieg starben unglaublich viele sehr junge Männer, weswegen es tatsächlich dann eine fast ganze Generation wegfiel; bei Menschen, die um 1900 geboren waren, gab es häufig bis zu 13 Geschwistern in Deutschland.

Und ein ehemaliger amerikanische Präsident hatte dagegen nur zwei Kinder; was in der ganzen Zeit dazwischen passiert; naja was vielerorts passiert; ein bisschen Wohlstand kann Bildung zulassen und Bildung wird weiter gegeben und es entsteht etwas ganz normales eine Kleinfamilie, gut vernetzt.
Ein Präsident, der mit einer Aussage recht bekannt wurde: "Yes, we can".

... link


Mittwoch, 10. Juni 2020
Globalisierung, forcierte Verstädterung; Stadt - Land Disparitätsüberbrückung und Abbau; Globalisierung der Würde des Menschen; in Zukunft?
Jedem Kind eine Chance geben ist ein Kulturräume verändernder Impuls; und viele Mütter und Väter sind derselben Ansicht für ihre Kinder.

In der Pädagogik fängt damit vieles erst an; denn aus Absichten entstehen keine Realitäten; Realitäten sind weniger planbar; weil jedes Kind unterschiedlich ist; und auch verschiedene Erfahrungen macht oder machen kann.

Ganzheitliche Erfahrungen, sind ganzheitliche Erfahrungen; oder auch mit Herz, Verstand und Körper ( Pestalozzi oder vielleicht auch italienische Pädagogik Regio Pädagogik) gemachte Erfahrungen sind für viele Kinder höchstwahrscheinlich, auch das selbst entdeckende Lernen; ist alles keine Realität; eher ein Impuls. Zusammenarbeit aller an Bildung interessierten Akteure; incl. der selbst beteiligten Menschen in zunehmenden Grad der Selbstentfaltung; neben Selbstwirksamkeit sind vielleicht auch nur Impulse; jedes Kind braucht sein eigenen Freund, wäre auch ein Impuls; nur ein schwierig umzusetzender, Freiheit ist auch im Prozess, wichtig; … ?

... link


Warum springt einer höher als ein anderer? Warum ist für viele Mathematik ein Horrorfach? Oder auch wieso wurde mein Onkel vom Lastwagen erfasst?
Alles Fragen, die letztlich durchdacht; keine einfachen Antworten haben; das macht es manchmal schwierig

viel einfacher ist; ich bin nicht so hoch gesprungen, weil ein anderer höher springen kann.

"Point of decision" gesetzt den Fall; jmd ist einer Bahre; sein Leben ist in akuter Gefahr; oder vielleicht seine Gesundheit, er hat das Risiko lebenslang behindert zu sein; weil eine Operation ansteht; ist es dann völlig egal, wer dich operiert; geht s dann nicht auch darum; möglichst gute Versorgung zu erhalten?

Gute Versorgung; wichtige Hilfen; gute Arbeit, wollen doch viele; ist es da etwa nicht so?

Ein Dialog; "jemand ist im Krankenhaus; sein Leben, seine Gesundheit steht auf dem Spiel; eine Operation, jetzt durchgeführt; könnte Jahrzehnte Schmerzen ersparen: " sie müssen operiert jetzt sofort; ansonsten ist ihre Leber nicht mehr zu retten, sie werden nie wieder ein Bier trinken können" "ok, ich mache es" dann betritt der Arzt den Raum, der ihn operieren könnte; der einzige Arzt, der noch Dienst tut; in dem kleinen Krankenhaus; des Ortes. Der Patient sieht ihn und schreit; "nein, nein; nicht der, das ist ein Schalker".

... link


Menschen und Verstädterung; wachsende Verstädterung.
https://www.wissenschaft.de/allgemein/wie-viele-menschen-kann-die-erde-ernaehren/

https://hpd.de/artikel/viel-mensch-ertraegt-erde-16728

https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/article-swr-6778.html

--

https://de.statista.com/infografik/1824/reichtumsverteilung-weltweit/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/384680/umfrage/verteilung-des-reichtums-auf-der-welt/

http://wer-ist-reich.de/

https://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/anthropozaen/248872/reichtum-und-armut-weltweit

Armutsverteilung, Reichtumsverteilung; ist hochkomplexe Fragestellung; die zu jeder Zeit der Geschichte schon immer spannend war; es gibt auch in reicheren Staaten einen hohen Anteil an Menschen mit weniger Einkommen, weniger Einfluss, weniger Bildung oder auch weniger Anteil des vererbten Vermögens; … aber das löst nix; es scheint eher so sein, dass Promistatus oder Bekanntheitsgrad; für einige Menschen ein Indikator für Wichtigkeit zu darstellen scheint; naja gut; das englische Königshaus, ist wesentlich bekannter und höchstwahrscheinlich, deutlich einflussreicher als Oma Erna.

https://geohilfe.de/humangeographie/stadtgeographie/laufende-prozesse/verstaedterung-arten/

https://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine-sozialkunde/138635/verstaedterung

... link


Leben könnte so nett, sein, naja manchmal vielleicht weniger; wenn einem jemand, die Vorfahrt nimmt; oder jemand dich anschreit; in dem Moment halt weniger; ... aber ansonsten, gibt s da gute Dinge, die man tun kann?

... link


Dienstag, 9. Juni 2020
"das Tier schrie über drei Tage und Nächte hindurch; es war die Hölle" sagte ein Ingenieur, der in
Indien war.

Das Tier war vielleicht alt oder erkrankt; es ist gestorben; natürlicher Tod; über drei Tage und Nächte lang.
Ein Cowboy erschießt sein eigenes Pferd, um ihm Leid zu ersparen.

Indianer fanden die ganze Natur irgendwie schützenswert; irgendwie sind Indianer cool-

.

Das ist nicht wirklich überraschend, wenn man Aufnahmen von Biologen sieht; in denen Jagd fotografiert ist oder auch wunderschöne Laufsequenzen von verschiedenen Tieren; der Gepard ist der ultraschnelle Läufer.

Es gibt eine echt nette Sendung; im TV; "the big bang theory", in der Sendung gibt es verschiedene Wissenschaftler; ein Physiker soll der schlauste sein; im Plott der Serie; interessant ist eine andere Information; ist die schlaueste darunter; ist tatsächlich im bürgerlichen Leben; diejenige; die die Biologin spielt; hochbegabt und hochintelligent; weit überdurchschnittlich.

... link


Freitag, 5. Juni 2020
Wut und Trauer sind Phasen, die nacheinander erfolgen, Wut zulassen ist wichtig; auch um trauern zu können.
Trauern; Trauerarbeit wird sie nicht geleistet; kann ein falsches Leben resultierend sein.

... link


Ohnmacht
Ein junger Jugendlicher geht zu jemanden hin den er liebt
und ihm Gespräch gibt es eine Verwandlung und plötzlich ist da ein "Werwolf" der angreifen will, verletzen will, weh tun will und nur aufgehalten wird von einer Frau, die sich dazwischen wirft ...

Noch entkommen; doch nicht wirklich es ist etwas neues entstanden Angst vor liebenden Menschen.

Als Kind war da Angst vor Vampiren; da ausgelacht worden sein von älteren; ... selbst gelöst durch die Forderung an die Vampire zu erscheinen; in der Nacht, in der Angst entstanden war.

Vampire gibt es nicht; in der Form mit Reißzähen und Magie.
Werwölfe gibt es auch nicht in Verwandlung in einen Wolf; aber beides gibt's in Realität auch;
Menschen, die andere ausnutzen, aussaugen, und für Ziele einspannen in ihren Hass; in ihren Rassismus; in ihren Menschenhass; dass gibt es.

Und erwachsene, die aus der Haut fahren; ihre Wut herausbrüllen, Vernunft und Argumenten dann nicht mehr zugänglich sind; auch dies gibt es und es erschreckt, macht machtlos und Ohnmacht ist da; angesichts der Drohung von Gewalt; ihr sich beugend müssend ist der Mensch verloren und es bleibt ein Stuhl wo niemand mehr sitzt.

... Trauer, Wut, Trauer, Wut, ... aber auch nicht stecken bleiben, vernünftigen Umgang finden; aus aus der Ohnmacht; in die Selbstbestimmung.

... link


Donnerstag, 28. Mai 2020
"I can t breath" so schlimm, was in den USA passiert.
In den 50er Jahren haben mir verschiedene Frauen erzählt, war die Situation für viele Frauen in der Bundesrepublik auch teilweise sehr schlimm; Gewalt und sexualisierte Gewalt gegen Frauen nahm in den 50er Jahren einen hohen Stellenwert ein.

In der DDR hab ich keinerlei Einblick.
Auch in Nachkriegsgeneration gab es Gewalt gegen Frauen und auch nicht nur häusliche Gewalt; auch viel sexualisierte Gewalt; Onkel, Brüder; Stiefbrüder drohten Halbswestern mit sexualisierter Gewalt; viele Zeiten in der Vergangenheit waren sehr schlimm für so viele.

Heute, ..?
Ein Mann, der in einer Forensik arbeitete, sagte; ich kann und will nichts erzählen; es ist zu schlimm, was Menschen Menschen antun.

Ist es die Mehrheit; nein; natürlich nicht; bei weitem nicht

Die meisten Menschen wollen einander helfen oder zumindest ihr eigenes Leben leben.

... link


Dienstag, 26. Mai 2020
Warum ist Ehrlichkeit soooooo wichtig? U.a. da Unehrlichkeit zu mehr und mehr Unehrlichkeit führt und zu schlimmen Dingen. Zu viel Druck kann Menschen dazu veranlassen nur noch von der Wahrheit abzuzweigen und am Ende ist kein Verlass mehr auf jemanden; das ist eine sehr schlimme Situation auch für Angehörige; das ist eine Form von Co Abhängigkeit in denen die geraten können; da sie lieben und versuchen zu schützen auch diejenigen / denjenigen, die lügt / der lügt
Warum ist Ehrlichkeit soooooo wichtig? U.a. da Unehrlichkeit zu mehr und mehr Unehrlichkeit führt und zu schlimmen Dingen. Zu viel Druck kann Menschen dazu veranlassen nur noch von der Wahrheit abzuzweigen und am Ende ist kein Verlass mehr auf jemanden; das ist eine sehr schlimme Situation auch für Angehörige; das ist eine Form von Co Abhängigkeit in denen die geraten können; da sie lieben und versuchen zu schützen auch diejenigen / denjenigen, die lügt / der lügt.

Gerade im familiären Setting kann dies zu Bedrängnissituationen für Betroffene und im politischen Setting können ebenso schlimme Dinge passieren; bis hin zu Konflikten; die ihren Ursprung in dem Druck hatten und durch Unwahrheit/ populistische Strukturen entstehen lassen können.

Tja einfach ist es anderen Situationen auch keineswegs; eine Frau zieht ein Kleid an, welches ihr nicht steht und so mancher Ehemann sagt dann eher eine Notlüge oder ein Schüler erfährt Lob, obgleich er weniger Gutes tut; naja in Mathematik wird da anders mit umgegangen; bei Zahlen scheint es manchmal einfacher zu sein; wenn s richtig oder falsch ist. Nicht alles führt zu schlechtem; und in Beziehungen gibt es zig Möglichkeiten des Umgangs miteinander; da würde ich mich im Traum nicht einmischen wollen.

Nur im Internet durch ein Lobsystem gibt es einen ganzen Haufen Unwahrheiten; es geht sehr schnell zu drücken gefällt mir oder gefällt mir weniger; die Frage des Hintergrundes von Verhalten ist manchmal vielleicht sogar schon zu viel oder anderer Fall man drückt gefällt mir, weil derjenige sich bemüht hat und weil man selbst höflich vielleicht ist; das heißt in keiner Weise das die Leistung dahinter eine gute oder schlechte ist.

Bei arrays oder if Sätzen sollte eine Information eigentlich vom Verbraucher eingestellt werden; zum Beispiel privat.oder nicht private Information, wenn dann vom jeweiligen Plattformbetreiber die Information wahllos weiter gegeben werden kann von anderen ist dies keine Verbrauchertäuschung?
Täuschung und Lüge sind nicht allzu weit von einander entfernt; bei Betrug wird s dann irgendwann ungemütlich.

Oder auch im familiären Umfeld wenn durch Lügen /:Unwahrheiten dann Aggressionen entstehen können; dann kann s auch sehr ungemütlich werden.

Kritik und Kritikfähigkeit ist vom Alter, als auch Charakter, sowie Erfahrungen mitbeinflusst und Traditionen können hilfreich oder evtl auch das Gegenteil dessen sein; Umgang mit Gerechtigkeit ist auch eine Frage von Schulung; man nehme einen Kuchen für drei Personen, der sich perfekt in drei gleich große Teile aufteilen lässt; nur einer von den Dreien möchte dennoch ein größeres Stück haben.
Subjektive oder objektive Gerechtigkeit?
Nur subjektive Gerechtigkeit hat evtl langfristigere Nachteile, ...? Weil Gesellschaft das anders bewerten könnte?

Überempfindlichkeit hat deutliche Nachteile; nicht nur das einfühlen in andere Personen vorhanden sein kann; es kann aber auch ins Abseits führen; wenn Grenzen nicht gesetzt werden können und / oder Verhaltensweisen, falsche Verhaltensweisen anderer einfach hingenommen werden; oder das hineinfühlen in die andere Person dann zum eigenen Schaden führt.

Empathie ist wichtig für das miteinander in Gesellschaft; im Berufsleben gerade im Umgang mit Kollegen /:KollegInnen; die mit unter eine etwas andere Wahrnehmung zum Thema Ehrlichkeit aufweisen können; kann es zu Konflikten führen und / oder schlimmeren; auch zu Krankheit; das ist aus der Sicht des Betroffenen letztlich sehr schade; Berufsleben und Konkurrenz; wär dies unterschätzt kann mit unter Baden gehen.

Wie weit Konkurrenz untereinander noch Geschäfts unterstütztend sein mag; und ab welchem Punkt es dann mitunter sogar Geschäftschäfts -schädigend sein könnte; ist nicht immer leicht zu ermitteln ...?

Wahrheiten und helfen; ist nützt wenig; alles an Wahrheiten raus zu hauen; wat man drauf hat; in: "der Name der Rose" wird von Umgang mit Wissen gesprochen, da ist tatsächlich auch besser ein paar Sachen nicht zu sagen, zu schützen; das eigene Wissen, vor Zugriff; heute ist in der digitalen Welt; längst eine Art des kalten Krieges entbrandt, EMP ist die große Bedrohung, und die Waffensysteme sind noch erheblich verbessert; und atomar; sind wir noch viel schneller weggeputzt als zu allen anderen Zeiten; der kalte Krieg ist rum; ähm ok ... ??

Wahre substanzielle Abrüstung hat es qualitativ gar nicht gegeben. Im Prinzip sind nur die Grenzen bisschen verschoben; und das Internet wird als Waffe missbraucht.

Mein Zivildienst; war nicht sonderlich schön für mich, ich wäre gerne natürlich auch wie jeder andere Entscheidungsträger; ich würde auch die Bundeswehr und Zivildienst wieder einführen; nur ich würde die Jobprofile genau anschauen und in manchen Jobs, Beratung, Supervision und Mediation ganz klar integrieren wollen; übrigens von externen Kräften; Fachpersonal in der Bundeswehr.

Supervisoren; Mediatoren; sind sehr wichtig auch für Firmen; keine Frage, was nicht in die Richtung von controlling geht; nein; es geht eher um Verbesserung von Lebensqualität für Angestellte im Job; die deswegen lieber auch arbeiten wollen; anstatt ausschließlich nur noch homeoffice zu betreiben; was keine Kritik an homeoffice darstellen soll; in keiner Weise.

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/479/publikationen/globale_landflaechen_biomasse_bf_klein.pdf

In dieser Quelle steht drin, dass der Verbrauch tierischer Ernährung; in China um 330 Prozent gestiegen ist; in den letzten Jahrzehnten; und in Indien, um 38 Prozent, also Zuwachsrate.
Das sind gewaltige Zahlen; das scheint ein wenig von Konrad Adenauer zu laufen, der glaube ich Wohlstand mit Schnitzel auf dem Tisch verglichen hatte, ...?

... link


Montag, 18. Mai 2020
Eine Katze hat eine Tatze in einer Maus; für die Katze ein angeborenes Verhalten, für die Maus halt sehr großes Pech; wir sind keine Mäuse und auch keine Katzen; wir sind etwas ganz anderes; wir haben ein unglaubliches Spektrum an Farben sehen und durch Sprache werden Mechanismen noch verbessert; wir können so viel; ... es heißt so schön; ändere deine Gedanken und du änderst die Welt; vielleicht nur ein bisschen; aber es kann in eine gute Richtung gehen oder in Donald Trumps Richtung; wenn Verdummung von Personen so gut wirkt, daß Menschen in einem Eisbereich leben und Donald Trump wählen, weil er ihnen Jobs gibt; und dann böse erwachen; weil sie nicht arbeiten können dort weil der Boden unter ihren Füßen wegschwimmt; dann erkennen sie sie ausgenutzt wurden.

... link


Freitag, 6. März 2020
Natur, Menschen, Menschheit und Leben
"Vom 'wood wide web' und von der
wissenschaftlichen Erkenntnis ( Wissen des Herzens) das Natur mehr als nur das Recht des Stärkeren kennt; Natur; gerade alte Wälder kennen auch Schutz des Schwächeren; desjenigen ohne Licht; durch Versorgung durch andere; Mykorizzen ( Pilzkulturen und Bäume in alten Wäldern und ihre enorme Verflechtung).
(Autor: Dirk Friedauer, geb, 1973; in der BRD; angefertigt 2019 /2020).

Massimo Maffai von der Universität Turin im Magazin MaxPlanckForschung (3/2007, S. 65) feststellt: Pflanzen und folglich auch Bäume können ihre Wurzeln von denen fremder Spezies und sogar anderer Exemplare der eigenen Art sehr wohl unterscheiden, in dem Kapitel "Freundschaften" aus Peter Wohlleben "Das geheime Leben der Bäume", 27.Aufl., 2015 und Experteninterview mit einem selbständigen Förster.

Das Buch beginnt mit einer Betrachtung / Beobachtung und Fragestellung; wie üblich in der Wissenschaft; auch wenn der Förster Peter Wohlleben betont kein Wissenschaftler zu sein.
Im nächsten Kapitel geht s um die Sprache der Bäume und Mechanismen, die die Pflanzen entwickelt haben, um sich Fressfeinden zu stellen.

Auf Seite 14 und 15 wird es das Verhalten von Giraffen und Schirmarkzien nach wissenschaftlichen Kenntnisstand geprüft und dann kommt die logische Synthese Giftstoffe werden von Akazien eingelagert und die Information wird via Düften durch ein Warngas weitergeben an Nachbarn; der Stoff, der produziert wird von den Pflanzen ist Ethylen; dies signalisiert / warnt andere Pflanzen in Nachbarschaft.

Dann kommt die Analyse für unsere heimischen Wälder:"

Solche Prozesse spielen sich auch in unserem heimischen Wäldern ab. Ob Buchen, Fichten oder Eichen, sie alle merken es schmerzhaft, sobald jemand an ihnen rumknabert.

Wenn eine Raupe herzhaft zubeißt, dann verändert sich das Gewebe um die Bissstelle herum. Zudem sendet es elektrische Signale aus, ganz wie im menschlichen Körper, wenn dieser verwundet wird" ( aus dem Kapitel "Die Sprache der Bäume" in Peter Wohlleben "Das geheime Leben der Bäume, S.15).

Einige Quellen, aus dem Bereich Philosophie und Biologie:

https://www.deutschlandfunk.de/emanuele-coccia-die-wurzeln-der-welt-pflanzen-atmen-aus-was.700.de.html?dram%3Aarticle_id=417807&fbclid=IwAR2C64G3db_R90B9fKfcJM8UUTITOe7SxxRmYOl2tjhq4orQZYX3G4JcRi4

https://www.scinexx.de/service/dossier_print_all.php?dossierID=91561

und natürlich auch:
""die geheimnisvolle Sexualität der Pflanzen und Pollen" von Rob Kesseler und Madeline Harley; mit einem Vorwort von Professor Sir Peter Crane ( Fellow of the Royal Society), 2008."

Ein Schritt zurück in der Geschichte der Menschheit; von verschiedenen Samenkuturen, Weizen, Gerste zur Entstehung von Hochkulturen; Wasser war nötig dazu und Geist; oder geistige Arbeit; die Menschen in den Stand gesetzt Pflanzen zu züchten und später die Arbeitskraft bestimmter; weniger Tierarten zu nutzen.

Ein Mensch alleine bringt nur etwa 100 Watt Arbeitsleistung in den Boden ein; eine Vervierfachung durch die Arbeitskraft war gegeben ( durch Tiere) und wenige Tiere ließen sich als Herdentiere zähmen; später war dann die Dampfmaschine eine Verzehnfachung der Arbeit; in den Regionen; wo sie genutzt wurde.
Technische Entwicklung nahm dann in England um ca 1750 Fahrt auf; aber auch Charles Darwins Werke berichteten schnell von der schlechten Lebenssituation vieler industrieller Arbeitskräfte; Städte wie Oberhausen sind durch die Industrie entstanden und alte Hellwegsstädte wurden durch die Industrie stark verändert.

Es gab Perioden in der Weltgeschichte in denen Menschen dem Silber, dem Gold hinterher jagden; in Kees van Benjums Werk: "Die Zerbrechlichkeit der Welt" geht der Autor den Spuren in Japan nach; den Prozessen gegen die Kriegsverbrechen dort nach; an einer Stelle schreibt eher was in der Richtung, sinngemäß; heilige Texte hatten wir; doch die Gier war stärker.

Das Problem von Begehrlichkeiten und ethischen Erwägungen ist wahrscheinlich sehr alt. Heute sagen manche Menschen es geht nur ums Geld; das war Japan nicht viel anders; zumindest wenn man dem Roman von Kees van Benjum folgt.

In einem gesunden natürlichen Wald wird mit "Geld" ungefähr übersetzt mit Zucker und Nährstoffen anders umgegangen; zum einen ist natürlicher Wald tiefgründig; Milliarden an Pilzen; Lebensformem leben dort und wenn es verstirbt; kommt es zur kompletten Umbauarbeit/ nur das dieses Recycling besser funktioniert als bei Menschen; wie es scheint.
Die Buche in einem alten Buchenwald unterstützt junge Buchen beim aufwachsen; es wird geteilt; bis zu einem sehr langen Grad; das heisst das miteinander ist total wichtig; Pilze sind in diese Zweckgemeinschaft häufig miteinbezogen und die Pilze; die obererdig erscheinen; sind unterirdisch unglaublich weit vernetzt; s.dazu UNESCO Weltkulturerbe Buchenwald; dort vorhanden gibt es sehr schöne Ausstellung und den Baumgipfelpfad; wo die meisten Tierarten ( Landtierarten) leben und Standorte von Bäumen werden dann ersichtlich in der Praxis; zudem ist es sehr schön dort; auch für Familien mit kleinen Kinder ein schönes Ausflugsziel.

Total geil; bin gerade beim walken einem Förster begegnet, der mich zwei Stunden mit dann gewandert ist; hochgradig interessant, was der alles wußte und berichtet hat; ein Beispiel Douglasien ersetzen an Standorten Fichten; die aus Nordamerika stammende Douglasie ist tiefgründiger; "eine Tanne schützt Ihren Fuß"; wächst nach dem mehrere Meter in den Boden gewachsen ist wächst sie danach schnell nach oben. Eine Fichte ist nur einen Meter tief und hat deswegen bei Trockenheit mehr Probleme.

Die Rinde der Douglasie ist viel kräftiger und dicker; mit viel Harz selbst bei Trockenheit und der Borkenkäfer hat keine Chance.
Die Region, wo er tätig ist, ist wirtschaftlich stark durch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen.

Auf Herren Peter Wohleben Buch hin angesprochen; erläuterte mein ortskundiger; selbstständiger Förster, dass die wissenschaftliche Grundlage von Herrn Wohleben korrekt sei; das Pflanzen; Schmerzen haben; das anhand elektronischer Impulse nachgewiesen ist und auch das Bäume ich tiefgründig miteinander austauschen.

Samariterverhalten ist bei Bäumen einer selben Art die Regel; Ausnahmen gibt es natürlich auch unter Bäumen; das die Zusammenarbeit zwischen Mykorizzen ( = Pilzkulturen; tiefgründig weitverzweigt; der Halimasch in Nordamerika ist eine mehrere km große Pilzkultur) und Bäumen in der Wissenschaft bekannt ist; das heißt Evolution auf das Recht des Stärkeren zu reduzieren; stimmt für einen natürlichen Wald definitiv nicht.

Die Zukunft vieler heimischer Wälder sieht dieser Förster allerdings eher in nordamerikanischen robusteren Arten mit schnellerem Wachstum; da die Douglasie ein hochwertiges Holz bietet und zugleich 'ihren Fuß schützt'; ein Ausdruck aus der Förstersprache.

Dann hat er mir von einem Experiment erzählt in dem Hausschweine ausgewildert wurden; Menschen hätten durch Lernprozesse höchstwahrscheinlich verlernt in der Natur zurecht zu kommen; die genetische Disposition der Schweine war derart gegeben; das eine trächtige Sau; in der Natur anfing damit; eine Behausung zu bauen; wie dies Wildschweine tun; und darin zu werfen ( ihre Jungen) und selbst nach Generationen im Stall unter Menschen war dieses natürliche Verhalten immer noch bei der Sau vorhanden.

Auf Spuren angesprochen hatte mein Förster mir erzählt, dass Rotwild im Winter sehr ortsgebunden steht; das heißt die Wälder sind ziemlich voll; an Wild; hat mir eine Anpflanzung neuer Douglasientannen gezeigt und auch einen kleinen Schutz; der gegen Rehe dort installiert ist; weil Rehe dazu neigen an den jungen Bäumen zu schubern; was für die jungen Bäumchen gefährlich ist; das wachsen die ganz jungen Bäumchen an einem kleinen Holzstab; das nimmt den Rehen die Freude sich dran zu schubern.

Unabhängig von der ortsgebundenem Stehen sahen wir Spuren eines Fuchses und anderer Stelle Rehspuren.

Der Förster, der mich begleitete hatte Wald quasi im Blut; dh er hatte Forstwirtschaft studiert und zudem hatte zudem seit 45 Jahren einen Jagdschein und war Mitglied seit Ewigkeiten; der Grünen und sitzt im Stadtrat.

Als Mitglied des Stadtrates wusste der Förster auch; warum so viele deutsche Hotelunternehmen pleite gegangen waren in seiner Region; es lag an zu hohen Erwartungen der deutschen Skigäste; laut ihm mussten da häufig 7 verschiedene Marmeladen angeboten werden; damit der Gast halbwegs zufrieden war; bei einem gewissen Preissegment; niederländische Hotelbesitzer hatten es da erheblich leichter; im selben Preissegment; da Niederländer dazu neigen; bei 3 verschiedenen Marmeladen schon genug zu haben.

Zurück zur Natur unter unseren Straßen; weniger, weil Verdichtungsraum; aber im Waldboden steckt unglaublich viel Leben: " ... In einer Handvoll Walderde stecken mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt. Ein Teelöffel voll enthält allein über einen Kilometer Pilzfäden. All diese Wesen wirken auf den Boden ein, formen ihn um und machen ihn für die Bäume so wertvoll." aus: "Im Reich der Dunkelheit" in: Peter Wohlleben: Das geheime Leben der Bäume", S.80.

Das ist einer der Gründe warum Harvester so schädlich für viele Bodenorganismen sind und es mit Pferden Stämme einzeln rauszunehmen zumindest manchmal besser sein könnte, um Areale zu schonen; ist nicht ganz so leicht und der Förster mit dem ich unterwegs war; sah das zwar ähnlich, aber sah eben auch Schwierigkeiten mit Pferden; u.a. es gibt wahrscheinlich nicht ausreichend Zugpferde.

Was der Förster mir bei der Wanderung noch erzählte war das die Natur; bzw die Vorgänge in einem natürlichen Wald Stillstand im eigentlichen Sinne nicht kennen; Milliarden Mykorizzen verwandeln und nutzen was abgestorben ist; für Prozesskreisläufe des Lebens; wodurch ein Rehkadaver oder Rest eines abgestorbenen Baumes, der abgestorben ist; zersetzt wird; wobei alles wieder umgesetzt wird; beispielsweise irgendwann Ende zu Humus wird; CO2 wird auch Teil des Humus und daraus irgendwann dann Kohle; beispielsweise entstehen.

Es sind mehrere Tausende, Pflanzen, Tier und Pilzarten beteiligt bei Zersetzungsprozessen toter Materie; das spezialisierte Aufgabe; dh die gehen nicht an lebende Materie; sondern an abgestorbene; ohne Verteidigungsmechanismen.
"Verteidigungsmechanismen" lebender Substanz ist nachgewiesen und beispielsweise bei der Mimose ist sogar ein Lernprozess nachgewiesen; in der Reaktion / oder nicht Reaktion auf Wassertropfen; sonst bei mechanischen Reizen zuckt eine Mimose zurück.

Aber auch bei anderen Pflanzen, wie kann es dazu kommen, daß eine spezifische Abwehrreaktion beispielsweise auf einen Angriff einer Raupe erfolgt und diese Information via Wind weiter gegeben wird an Nachbarn ohne ein Gehirn? Es gibt wohl Wissenschaftler, die untersuchen, die Wurzelzone; es kann vielleicht ganz andere Erklärungen geben; isb interessant ist das Information über den gesamten Baum läuft; bzw an allen Stellen zugleich vorhanden ist; wenn ich Herrn Peter Wohlleben verstehe.
Elektrische Impulse auf Schmerzreize hin; bzw auf Schäden des Gewebes hin; sind ein Befund und Duftstoffbildung ebenfalls.

Die Speicherinformation von Wasser fällt mir dabei irgendwie ein; kristalline Anordnung; wurde bei Wasser nachgewiesen; Wasser scheint Informationen speichern zu können.

Zusammenhang zwischen Pflanzen und Wasser ist noch nicht erforscht; natürlich sind Wälder als Wasserspeicher erforscht bzw darin zum Wasserkreislauf der Erde wird geforscht.
Wie kann ein Baum innerhalb eines Waldes eine spezifische Reaktion aufweisen? Und das Problem für die Wissenschaft ist; das genau eine solche Reaktion nachgewiesen ist; aber wieso kann so etwas passieren?

Die Zusammenarbeit mit den Mykorizzen ist uralt; andere Mykorizzen sind dagegen wie Halimaschformen Baum zerstörend.
Pilze sind irgendwo zwischen Pflanze und Tierwesen; und unglaubliche große Formen gibt es die mehrere km groß sind; der größte Teil unterirdisch.

Gerade ein natürlicher; tiefgründiger Wald produziert sehr gute Bodenkreisläufe für Milliarden an Kleinnstlebewesen und trägt somit zu seinem eigenen Bestehen bei; sinngemäß Peter Wohlleben und interessant ist auch folgende Aussage "Das Ökosystem Wald ist fein austariert. Jedes Wesen hat darin seine Nische, seine Funktion, die zum Wohle aller beiträgt. So oder so ähnlich wird häufig die Natur beschrieben, doch das ist leider falsch. Denn dort draußen unter den Bäumen herrscht das Gesetz des Stärkeren Jede Art möchte überleben und nimmt sich von den anderen das, was sie braucht. Grundsätzlich kennt dabei niemand irgendwelche Rücksicht, und der große Kollaps wird nur dadurch verhindert, dass es Schutzmechanismen vor Übergriffen gibt. Und die Bremse ist die eigene Genetik: Wer zu gierig ist und zu viel nimmt, ohne zu geben, der beraubt sich seiner eigenen Lebensgrundlage und stirbt aus. Deswegen haben die meisten Arten ein angeborenes Verhalten entwickelt, dass den Wald vor Raubbau schützt" ( Peter Wohlleben, S 103).

Das "Baumkleid", das Verhalten zu Jahreszeitenwechseln ist interessant: "Das Abwerfen und Neuaustreiben des Laubs hängt nämlich nicht nur von der Temperatur ab, sondern auch von der Tageslänge. Buchen etwa legen erst los, wenn es täglich 13 Stunden hell ist. Das ist insofern erstaunlich, weil die Bäume dazu eine Art Sehvermögen verfügen müssen
Naheliegend ist es, so etwas in den Blättern zu suchen - schließlich sind sie mit einer Art von Solarzellen bestückt, mithin also bestens für den Empfang von Solarwellen gerüstet" ( s. Peter Wohlleben, S.134).

Noch mal zurück zu einer Aussage; "ohne Gehirn" wie funktioniert das System Wald?
Oder man könnte in Anlehnung an Menschen formulieren, wo befinden sich bei einem Baum limbische Strukturen oder der Hypothalamus?
Der Förster Peter Wohlleben; schöner Name im übrigen; spricht von gehirnähnlichen Strukturen; der Förster mit dem ich unterwegs war sagte mir in dem Studium der Forstwirtschaft zwei verschiedene Zweige; der eine Teil geht eher in die Praxis, der andere eher in Forschung, Wissenschaft; evtl auch in die Pharmazie; das nebenbei erwähnt. Gehirn ähnliche Strukturen verortet der Förster in Anlehnung an Wissenschaft in einem Baum; mit einem lokalen Ergebnis.

Das erklärt weniger, wie der Mechanismus zwischen manchen Pilzarten und manchen Bäumen zum Vorteil für beide wirklich funktioniert, das er funktionieren kann; ist wissenschaftlich erwiesen; nur das wie es zustande kam und wodurch; ist glaube ich nicht ganz klar.

Pilze, wenn sie in die Tiefen Schichten von Bäumen vordringen; sind häufig eher eine Gefahr für das Leben des Baumes.
Bei den letzten beiden Spaziergängen durch den Wald im Hochsauerlandkreis habe ich jeweils zwei Rehe gesehen und bei letzten Spaziergang noch einen Hasen; insgesamt innerhalb von drei Tagen einen Hasen undvier Rehe.

Eine Freundin sagte mir Rehe sehen, bedeutet Glück.

Was bedeutet für Bäume "Glück", …?" Oder was ist ein Baum, wenn es Bäume gibt, die mitunter 10 000 Jahre alt werden und dabei viele Stämme bilden können und wie kann Zusammenarbeit zwischen manchen Pilzarten entstanden sein; mit Bäumen zusammen und wie kann es sein; dass andere Pilzarten, wie der riesige Halimasch in den USA eher ein Baumfeind ist … ? Kann von einer Form von "Schwarmintelligenz" bei alten Wäldern gesprochen werden oder wie oder wieso werden befreundete Bäume unterstützt, die keinen Zugang zur Sonne haben?

Das gesamte Einflussgebiet in wie weit, ist es erforscht, der Wasserkreislauf ist Wissenschaftlern so weit ich weiß unklar; auch Formen im natürlichen Wasser werden untersucht; Bodenprozesse sind glaube ich mehr erforscht; im Bereich Spitzbergen Bodenprozesse der Kryoturbation sind erforscht, beispielsweise; die Transportprozesse im Boden sind angedacht; nur wie weit reicht der Einfluss von Pilzfäden und von Wasser und auch die Bedingungen der Luft; in Freiburg hat vor kurzer Zeit ein junges Wissenschaftlerteam Fallwinde untersucht und herausgefunden, wie sehr Verstädterung = Urbanisierung zur Klimaerwärmung beiträgt ( übrigens megageile Forschung, paar Studenten auf Fahrrädern und ein Dozent mit Sachverstand und selbstgebastelten Messgeräten = Erkenntnisgewinn mit einfachen Mitteln).

Die besondere Beziehung zwischen Menschen und Wald; ergab sich vielleicht aus der Tatsache heraus, dass Menschen als Säugetiere in der Lage sind grün zu sehen, Delfine sehen nur schwarz und weiß, beispielsweise und auch Hunde oder Katzen fehlt die Fähigkeit zum grün sehen, wegen den verschiedenen Sehzapfen ist dies so. s. Peter Wohlleben, Kapitel: "Warum ist der Wald eigentlich grün" , (s.9 und folgende: aus "Das geheime Band zwischen Mensch und Natur", 2019, ISBN 978-3-453-28095-3.
Als ausgebildeter Motopäde kenne ich den sehr hohen Wert des kooperativen Spieles; vorbei am nervigen Gewinnen wollen oder am Gewinnen gar um jeden Preis; geht es beim kooperativen Spiel um ganzheitliches Erleben und Erlebnis; in dem jeder das einbringt was sie oder er in einem Moment einbringen kann und möchte; zum Wohle aller Beteiligten; wenn s gut läuft. Kooperative Elemente finden sich sowohl in der Natur; als auch in einem guten Teamwork; sofern eine gewisse Form der Grundharmonie unterschiedlichen Arbeitnehmern vorhanden ist; im Familienbetrieb oder außerhalb; Schulung eines solchen Verhaltens kann aus betriebswissenschaftlicher Sicht sinnvoll sein; neben der bestehenden Konkurrenzsituation; auch im Hinblick auf Produktentwicklung auch ideale Summationseffekte und eine firmeninterne Identität zu etablieren.

Vor vielen Jahren mit 18 Jahren war ich das erste mal auf dem Bau arbeiten, mit 30 das zweite mal, mit 40 das dritte mal, obgleich bei der Musterung eine Skoliose festgestellt worden war; eigentlich unverantwortlich; daher; werde ich nicht mehr tun; darum geht es hier auch nicht; auch nicht darum, dass ich bei einer großen Bank gearbeitet hatte, die auch kooperative im Mitarbeitertraining vor vielen Jahren damals einsetzte bei der Ausbildung neuer Mitarbeiter ( hat mir damals Spaß gemacht, dort zu arbeiten, ging vom Studium leider nicht mehr); aber der Bau, oder die Arbeit auf dem Bau hat sich zum Glück stark gewandelt; im Bereichen des Arbeitschutz, beispielsweise und der Chef des Unternehmens, hat irgendwann nur noch gelegentlich dort gearbeitet; da war er schon selbst über 70 und hatte ein großes Grundstück sich erarbeitet und sogar ein eigenes Pferd; er hat vielen Mitarbeitern aus Auskommen über Jahrzehnte hinweg beschert bzw die Leute haben für ihn gearbeitet und dabei vielleicht ein wenig weniger erhalten als er; er war ja auch Chef und hatte auch die Verantwortung zusammen mit einem zweiten Chef. Beide Chefs zusammen haben vielen Menschen zu einem Eigenheim verholfen oder auch Anbauten oder Umbauarbeiten durchgeführt.

Das ist kein allzu schlechtes Konzept glaube ich, Verantwortung ein wenig geteilt und zugleich selbst nicht allzu sehr abgehoben, sondern auch in den Haltungen klar geblieben und eindeutig; dazu gute Arbeit und Handwerkskunst, achtsam in der Arbeit; und am Ende gibt s sogar einen schönen Altersruhesitz und Mitarbeiter konnten sich auf die beiden verlassen; und die Leute konnten sich auf die Arbeit der beiden verlassen.

Bei mehr natürlichen Wald von den Küsten her; wären natürlich auch Wildhüter nötig und viele weitere Prozesse müssten bedacht werden; Wälder angrenzend an Küstenbereiche hätten einen Einfluss, auf den Wasserkreislauf; und auch im Hinblick auf Erosionsschutz.

Jetzt zu einem anderen Themenfeld; welches noch unausgereift ist; nehmen wir mal an; es gäbe eine Firma Nozama (fa), die als Logistikunternehmen arbeitete und bei der Mitarbeiter mehr verdienen und ab Alter 55 könnten Mitarbeiter dieser Firma evtl 37 Stunden arbeiten, bei Bezahlung von 40 Stunden; und ab Alter von 63 wird die Stundenzahl noch mal reduziert; … ? Das Unternehmen Nozama (fa) würde natürlich etwas teurer sein; als mögliche Konkurrenzunternehmen; wäre allerdings auch fairer zu Angestellten und die Angestellten würden mehr verdienen, könnten mehr ausgeben? Das würde bedeuten, die Firma nozama (fa) könnte keine Konkurrenz zu billig Transportfirmen darstellen, könnte allerdings ein Sigel evtl erwerben; für eine moderne Firma; die ihre Angestellten fair behandelt.

Die Frage an der Stelle wäre in wie weit sind Menschen bereit zu zahlen, für faire Behandlung; ähnlich wie die gepa. Vielleicht würde es kein großes Marksement; aber vielleicht eine ökologische ( Transportprozesse ökologisch verbessert, nach technischen Stand) und fair?

Hätte nozama (fa) eine Chance, als kleine ökologische und soziale Lieferfirma; für ein kleines Marktsegment?

Futurama gibt es ja leider nicht mehr; die Serie; aber alleine eine zusätzliche Firma wäre aus der Perpektive von nicht ein riesen Unternehmen, wie "mum" cooperation; eine Möglichkeit mehr. Es gibt Gesetze, die vorschreiben, das keine Firma den Markt beherrschen darf; von daher gesehen ist es möglich, dass nozama (fa) existieren könnte; das ist nur eine Serie gewesen, futurama war eine Serie in Jahre 3000 über eine klitzekleine Lieferfirma ( nur nebenbei erwähnt).
Vielleicht in einem gänzlich anderen Marktsegment, im Transport von Erzeugnissen der Landwirtschaft in kleinere Läden, die wiederum im Umkreis von Kindergärten, Grundschulen sich befinden und auch Essen, gesundes zubereiten? Also eine Lieferfirma, eine Küche und in Kontakt mit ökologischer Landwirtschaft, aus lokalem Umkreis.

Alle Firmen, Betriebe, Landwirte, Metzgereien, Käsereien, Bäckereien oder Kochstudios oder Abholungscenter wären autark; selbstständige Betriebe; ohne Einmischung von nozama (fa); es gibt einige Richtlinien die Firmen, Betriebe berechtigt nozama (fa) sich nennen zu dürfen.

Die Bezahlung des Arbeitnehmers mit weniger Bildung darf nicht unter einem Viertel des Gehaltes in der Chefetage liegen, Azubis und Studierende sind davon ausgenommen; dort gelten andere Regelungen ( Studierende und Azubis erhalten etwas weniger Gehalt).

In Produktion und Lieferung und Herstellung aller Waren, wird höchste Qualität angestrebt und Umweltstandards werden dazu eingehalten, die immer wieder am Stand der Technik, Modizierungen ergeben werden.

Ausbildungen und Studiengänge sind erwünscht und werden in Betrieben gewährleistet sofern möglich.

nozoma (fa) ist kein genossenschaftlicher Betrieb; aber es können Zusatzleistungen, Geschenke, Profitzahlungen an Angestellte geleistet werden; in Kalkulation aus Gewinn, nach Steuer; und immer in Zukunft gedacht; dh auch die Entwicklung des Marktes müsste ein solches zulassen.

nozoma (fa) existiert bislang nur als gedankliches, unausgereiftes Konstrukt.
nozoma (fa) ist ein intentionales Konstrukt; welches eine Vielzahl kleiner, bis mittelständischer Unternehmen erstrebt, und erstrebt eine verbesserte Ernährung in Betrachtnahme der Ernähungspyramide, incl gesunder Abwandlungen für Kinder und Jugendliche, erstrebt zudem eine Anbindung ruraler (ländlicher Strukturen) an die Städte, sowie faire Bezahlung auf allen Ebenen, vom Landwirt bis zum Verbraucher, der gute Qualität sucht und zu schätzen weiß.

Die ausgeprägte flache Hierarchie, sowie ökologische Ausrichtung sind ein Alleinstellungsmerkmal von nozoma (fa).

Es ist so in einem Wald gibt es keine 2000 Meter hohen Bäume, die allen Licht wegnehmen; und nur alleine leben; das wäre auch Unsinn; die flache Hierachie orientiert tatsächlich an Bedingungen, die ähnlich denen sind oder waren, wie sie in dem Baubetrieb existierten.

... link


Freitag, 21. Februar 2020
Ein natürlicher Buchenwald wächst außerordentlich langsam; auf eine Verletzung eines Zweiges dauert die Reaktion auf immer noch stattfindende Bedrohung eine Stunde, es ist ein außerordentlich langsames adaptives Nervensystem.
Internet ist eine Schnellstraße in der Informationen zu Tausenden im Sekundenbereich ablaufen; vielleicht ist es daher auch schwierig ein fühlen zu entwickeln für Pflanzen, obgleich wir Menschen "grün" sehen können (s. "Das geheime Band", von Peter Wohlleben, 2019).

Dieser Tage reden viele vom Rassismus; übersetzt in die Natur wäre dies Buchen, die Buchen töten würden. Macht aus einer Überlebensstrategie, die so sehr in einem natürlichen Wald auf Nachhaltigkeit setzt keinerlei Simn; in einem natürlichen Wald ist sogar Zusammenarbeit mit Pilzen Teil einer Nachhaltigkeitsstrategie zum Überleben der Buche; auf Dauer.

Ein natürlicher Wald, ...? In Europa lange abgeholzt zu weiten Teilen; für das Klima wäre ein neues Anlegen mit einer gänzlich veränderten Forstwirtschaft sinnvoll; nicht für den Wald als solchen; eher schon für denjenigen/ diejenige, die auf der Datenautobahn hockt.

Für Tiere; ebenso wie für die Gesundheit von Menschen ist Wald essentielle. Menschen haben durch ihren Körper ein ausgesprochenes Bedürfnis nach guter Luft und Sauerstoff; wenig Feinstoffen etc.pp; deswegen ist Umweltschutz ein sehr eigennütziges Interesse!

PCs, smartphones, Schnittstellen, Lagerungstechnologie, online Autobahnen; benötigten Kühlung und Energie; weniger gute Luft; wie der Mensch.

Eine Buche versorgt andere Buchen mit Nährstoffen, Zuckermoleküle wandern vom hohen Baum so lange es geht zu niedrigen, kleinen Gewächs, welches im Schatten des anderen gedeiht und wachsen kann.

Milliarden kleine Lebewesen zersetzen einen Baum, wenn er nach 200 bis 800 Jahren oder noch längerer Zeit gefallen war, zersetzen, zerlegen die oberflächlichen und unterirdische Bestandteile, recyceln ohne zu verschwenden; das Totholz wird zur Brutstätte des neuen Lebens für alle möglichen Arten; der Kreislauf der Natur; mit allerbesten Recycling durch Milliarden an Milben, Pilzen und vielen kleinsten Microorganismen.

Das hat nichts mit Neid zu tun! An der Stelle ist die Natur als Gesamtheit nur einfach mal wesentlich besser als wir.

Eine Buche, die auf andere Buchen neidisch ist; eine wahnwitzige Idee; eine solche Buche hätte zumindest auf Dauer keine Chance.
Buchen sind die Art des im natürlichen Wald Europas heimischen Baumes; ein Baum alleine hat weit weniger Potenzial als in Gesamtheit in einem Wald; um miteinander wächst das Potenzial; das erklärt auch, dass in einem natürlichen Wald Bäume außerordentlich langsam wachsen können und sie dadurch enorm alt werden können.

Straßenbäume haben da deutlich weniger Potenzial; nachdem sie geschnitten; in empfindlichen Bereichen und danach isoliert verpflanzt werden oder wurden.

Neid, Konkurrenz, Geld verdienen ist in Kultur von Menschen vertreten; alternative Leichtathletik ist schon mal bisschen weiter gehender Ansatz; bis hin dazu überzugehen Geld abzuschaffen ( eine Überlegung bevor die Gekdanhäufung einzelner Bürger, Promis, einzelner Superreicher einen inflationären Druck auslöst; Geld ist ganz schwieriges Thema; Geld und Neid hängen da häufiger stark zusammen; ich glaube es wäre sinnvoller für Gesamtheit aller Menschen; für den Menschen; ...schwieriges Thema; ich glaube in keiner Weise, das Abschaffung von Geld alle Probleme lösen würde; noch ist ein solches intendiert; nur eines, die exklusive Lage einzelner und die ausgeprägtste Form von Schattenlagen von sehr, sehr vielen Menschen; ist aus der Perspektive von Wald unverständlich; Tod ohne Zuckergabe so kann ein Wald ungut existieren; ...schwieriges Thema.

Es werden viele Ressourcen ungenutzt, dass ist ein strukturelles Problem; einfache Lösungen gibt s da weniger; im Zuge von Globalisierung kann es sinnvoll sein; Ressourcen sinnvoll zu nutzen? Beamtenwesen in einer globalisierten Welt paßt dies wirklich; paßt es in vielen Bereichen? Wo liegen da vielleicht auch strukturelle Probleme?

Mehr Interesse am Gemeinwohl ist aus der Perspektive von Wäldern völlig natürlich.

Die BRD als Teil von Europa ist ein förderalistischer Staat im Umbruch in Richtung einer wirtschaftlichen Globalisierung; wo hin weist der Weg in die Zukunft vieler Staaten; das gegeneinander der Staaten, wie in den Weltkriegen hat zum Glück keinen Atomkrieg in Europa verursacht; das heißt noch mehr Tod; als eh schon getötet wurde; das Schicksal sah etwas anderes vor; oder die Zeit hat verhindert, dass alle Deutschen getötet wurden; viele Männer blieben im Krieg zurück und Wissen um die eigene Schuld; ließ eine ganze Generation schweigen; es fand ein Umbruch / eine Art Recycling mit äußerer Hilfe statt; so daß kein zweites Amerika entstand im Herzen Europas; und auch kein Agrarstaat sich bilden musste; was möglich gewesen wäre (Morgentauplan); nein; so kam es nicht.

Durch die UDSSR war eine Bedrohung entstanden, die eine wehrhafte Demokratie erforderte; und diese wehrhafte Demokratie wuchs in Freiheit heran und wurde wirtschaftlich außerordentlich stark mit Absatzmärkten überall in der gesamten Welt mit Mitarbeitern aus fast der gesamten Welt.

Wenn jetzt etwas anderes tut; und Menschheit als Waldbestandteil sieht; netter Gedanke, irgendwie; dann gab's ganze viele Entwicklungen, bereits; das was mehr und mehr wurde; wurde die Möglichkeit des Kontakts miteinander, wie in einem Wald viele Dinge verzweigt sind; so auch bei uns; mehr öffentliche Transparenz, mehr überprüfbare Journalistik gab's nie; heute ist vieles schneller und viele ganz schnell sichtbar. Und dennoch gibts so viele Kriege, so viel Auseinandersetzungen, so viele Klimakatastrophen, so viel Geld verdienen; um fast jeden Preis; es ist fast so als balanciere die Menschheit mit ohne Gedanken auf einem langen Seil; Wälder haben es schwer; die Farbe die auf der Welt am schnellsten zunimmt ist grau.

Straßen, Verdichtungsräume und co.
Natur ist natürlich auch gefährlich; aber dennoch brauchen wir sie eigentlich; ansonsten bauen wir alles zu; was dazu führt; das irgendwann die Welt für die Menschen nicht mehr lebensmöglich sein könnte; Grau ist die Farbe die zunimmt; und Wirtschaft will Geld verdienen; natürlich; doch Klimawälder in Europa sind wichtig und werden im Zuge von mehr Menschheit wichtiger denn je; für die Menschheit, den Menschen.

Das was natürlichen Lebensraum Wald beinhaltet ist eine tiefe Erdenschicht für die gesamten Wurzeln; incl.Milliarden an Lebewesen und explizit für die Datenvermittlung, Milliarden Pilzkulturen, die oberirdisch einige Dinge hervorbringen das als Pilzarten gelten. Das unterirdische Material ist / beinhaltet die wichtigen Funktionen; die Reaktion auf Reize geht über den gesamten Baum; doch wie die Vermittlung wirklich passiert; ist unklar. Schmerzen lösen allerdings nachweisbare Reaktionen aus.

Zurück zum Thema Ressourcen; ungenutzte Ressourcen; das meint freiwillige oder gewollte Mitarbeit; als auch Kreativität, 😮; sowie Vermittlung; als auch Dinge des Freizeitlebens; ist es eine Ressourcennutzung wenn superreiche die Möglichkeit erhalten am Wochenende alte Menschen zu pflegen oder in einer Suppenküche zu arbeiten?

Das Thema Beamte ist von qualifizierteren Menschen vielleicht eher zu bearbeiten; ich hab da eher gar keine Meinung zu. Häuser mit Bepflanzung auf den Dächern sind sicherlich eine gute Möglichkeit für ein wenig "grün" innerstädtisch; ist letztlich keine Lösung, da was Natur zum leben braucht; zu wenig vorhanden ist; dennoch sind solche Projekte interessant.

Sie zeigen ein Bedürfnis; nur das Bedürfnis so nur dem Schein nach gestillt wird. Ähnlich wie Baumplatagen gut für die Holzwirtschaft sind; nur letztlich ist das nicht ausreichend. Ständig die Forderung schützt die Regenwälder; meint das etwa "wie holzen hier alles ab; machen das weiterhin so; und wundern uns das viele Krankheiten entstehen und Überschwemmungen und der Klimawandel ungute Dinge hervorbringt,...?

Vielleicht gibt s auch die bestimmte Areale in denen Plantagen weiterhin existieren für die Holzwirtschaft und andere Areale werden naturbelassen; und Areale werden eher nach den Strategien von Peter Wohlleben; da läuft es vielleicht drauf hinaus; auch wenn ich Peter Wohllebens Standpunkte als richtig erachte; und eine Umstellung in diese Richtung als sinnvoll erachten würde; da Schnelligkeit für viele heute wichtig ist; wird s wahrscheinlich weniger funktionieren; und mehr Überschwemmungen, mehr Katastrophen wird es geben; Katastrophen sind leider auch sehr schnell; ...

... link


Samstag, 11. Januar 2020
umgedreht denken, ...:)
manchmal auch mal quer, ...





... link


Samstag, 4. Januar 2020
Schock
Achim ist ein Rollstuhlfahrer, wenn irgendeine Speise ihm nicht schmeckt, oder zu heiß war flog schon mal ein Teller.

Achim war was Speisen anging ein wenig speziell; er mochte ausschließlich Nudeln mit Tomatensauce am liebsten ohne irgendwas drin.

Wenn Achim nicht bekam was er wollte; bekam der Betreuer von ihm Ärger; denn Achim war so selbstbeherrscht, wie vielleicht ein Schwarm Mücken vor Jugendlichen Teennies, die Süßes gegessen hatten..

Und Achim war nur ca 1, 50 groß, Epeleptiker und bekam zudem noch Anfälle, wenn er einen bekam sagte Carla ihm aus dem Weg gehen und alles wegräumen, was ihn verletzen könnte; ich sollte in der Hauptaufgabe Achim und Ali betreuen.
Achim war wie gesagt ein bisschen speziell was Nahrung anging.

Eines Morgens bzw jeden Morgen musste ich bei Achim ins Zimmer gehen und die nasse Bettwäsche wegräumen. Achim konnte den Urin nicht halten. Und Achim schämte sich wahrscheinlich deswegen; auch. Das Problem du musstest dazu in sein Zimmer gehen und Achim wollte dies irgendwie wenig.

Häufig ging dies irgendwie gut, du klopfstest an und betrattst danach die Hölle des Löwen.
Achim war trotz seiner Größe enorm stark; weswegen Carla gesagt hatte, Du gehst nicht hin versuchst ihn festzuhalten; weil klappt eh nicht; der ist beim Anfall so sehr voll Adrenalin, der würde sich eher die Knochen brechen; statt sich stoppen zu lassen..

Achim konnte nicht reden.
Wenn man Glück hatte war Achim auf; schaute unwillig in deine Richtung und verließ das Zimmer um Aufzug zu fahren ( ein beliebtes Hobby von ihm).

An dem morgen war alles irgendwie anders.
Jegliche Handlung war wie in Zeitlupe; dennoch unglaublich schnell. Ich klopfte an, überwand meine Angst vor ihm und betrat das Zimmer; Achim war nicht im Bett saß aber irgendwie davor im Rollstuhl.

Ich sagte ich muss das Bett abziehen, Achim regierte scheinbar nicht. Ich tat die Arbeit als Zivi und zog das Bett ab; es war trieffend nass und stank, irgendwie eigenartig; mehr als üblich.

Ich drehte mich um und wollte zur Tür gehen und befand mich an der anderen Wandseite; Achim war während ich mich umgedreht hatte fast in die Raummitte gefahren. Ich hatte die Wäsche im der Hand und war ca einen Meter vom Ausgang entfernt.

Dann ging alles unglaublich schnell. Achim machte eine Bewegung und riß seinen Arm nach oben in meine Richtung und ein Paket Waschpulver raste mit unfassbarer Geschwindigkeit auf meinen Kopf zu.

Alles war unfassbar langsam in meiner Erinnerung, ich ließ die Wäsche fallen und duckte mich und das Paket Waschpulver schlug mit Wucht ca einen centimeter oberhalb meines Kopfes an die Wand, ich war bei dann unfassbar schnell bei Achim und schleuderte oder warf Achim samt Rollstuhl drei Meter durch die Luft; er landete weich auf seinem eigenen Bett und war genauso schockiert, wie ich selbst.

Im Schock hatte ich die Kontrolle verloren. Er war in der Situation so schwer gewesen wie zwei Blätter Papier; ich war im Schock und sprach mit niemandem darüber; damals.

... link


Dienstag, 3. Dezember 2019
"Wird Zeit weggelassen, wird sie gefunden"
Weisheit der
Igbo

( Weisheiten aus Afrika; Hrsg. Marie Bergen.

... link


Samstag, 30. November 2019
Mutter und Vater
das muss man sich mal klar machen, diejenigen die gegen Ausländer wettern, ... FC Bayern München ohne Ausländer, wo würden, die dann wohl spielen, Kreisklasse oder vielleicht Regionalliga oder Dortmund; wo würde Dortmund spielen ohne Ausländer?

Wo würden wir Behandlung bekommen, im Krankenhaus; wenn jemand ablehnt von Ausländern behandelt zu werden, ein deutscher Arzt, muss nicht immer der beste sein.

Physik ohne den Juden, Albert Einstein, Mechanik von Deutschland; aber keine theoretische Phsyik, aber verstrahlt, weil Heisenberg, seinen Reaktor nicht ausreichend sicherte.

Oder Flugzeuge ohne ausländische Bauteile, ... ?

Kunst nur deutsche Kunst ohne die Italiener, ohne die Franzosen, die Ungarn, die PolInnen, uvm.

Wie arm wäre unser Land, ohne das eine Mutter, für Dich lange Zeit da war und wäre?

Wie arm wäre ein solches Vaterland?

... link


Montag, 25. November 2019
Ein Musiker, in einem Chor braucht nicht nichts zum mitsingen, er ( Gender offen) braucht einen klaren Referenzpunkt ...
Einen Ton, ...

Musik und Mathematik haben viel gemeinsam.

Fehlerlos spielen bin ich nicht in der Lage, noch zu rechnen; andere sind und waren es.

Ad Fehler Johann Sebastian Bach komponierte die allermeisten Stücke fehlerfrei; doch wie hoch ist der Anteil bei Fehlern / von Fehlern im Zustand von Angst?

https://de.wikipedia.org/wiki/Musiktherapie

https://www.planet-wissen.de/kultur/musik/macht_der_musik/pwiemusiktherapie100.html

... link