Donnerstag, 9. Juli 2020
Wenn sich Gehälter anschaut; von facebook Gründer; Milliarden; oder Bill Gates; oder Amazon, ebay etc. pp oder auch von prominenten Schauspielern mit mehreren Hundertmio. pro Person; und dann das riesige Meer von un -erfolgreichen Schauspielern; oder Sportlern; sich ansieht; dann ist, wo fängt Erfolg an; bei Schauspielern häufig bei 1300 Euro / pro Monat.
viele leben in der Vorstellung sie seien für andere da; ähm mir hat mal gesagt; ein erfolgreicher Mensch; Familienvater; von drei Kindern; er hat gar keine Zeit, sich groß, um andere zu kümmern; da er beruflich sehr viel tun muss; und für die eigene Regeneration auch noch Zeit benötigt; daneben habe ich eine Frau kennengelernt, die selten nein gesagt hat; für Kirche, für Gemeinde; für viele Menschen, war sie Bezugspunkt; ich glaube allerdings sie war glücklicher als er; im wesenttlichen.

... link


der größte persönliche Schutz gegen Armut; ist Geld verdienen.

... link


Mittwoch, 8. Juli 2020
Wirtschaft; ökologische Wende
Eine Quelle von der "Tagesschau"
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/corona-konjunkturprogramme-101.html

Eine andere Quelle:
https://www.hessenschau.de/wirtschaft/wie-unternehmen-der-corona-krise-mit-kreativen-ideen-trotzen,unternehmen-produktionsumstellung-corona-100.html

Eine weitere Quelle:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-krise-unternehmen-entwickeln-kreative-ideen-a-74f73611-fb19-4396-8f25-e60d1c889351

Und noch eine Quelle; Musik ...
https://www.mdr.de/kultur/darf-musik-kostenlos-sein-waehrend-corona100.html

Noch eine kreative Quelle:
https://www.swr.de/swr2/kunst-und-ausstellung/kunst-in-zeiten-von-corona-museen-und-buehnen-sind-kreativ-im-virtuellen-raum-100.html

In vielen Bereichen werden Menschen aktiv; und kreieren neue Dinge.

....
https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/energie-aus-wasserkraft

Aus der letzen Quelle; zitiert:"
Um das zusätzliche nutzbare Potenzial der Wasserkraft in Deutschland abzuschätzen, hat das Umweltministerium eine Studie in Auftrag gegeben. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass das nutzbare Potenzial bereits weitestgehend ausgeschöpft ist. Eine Erhöhung der Stromerzeugung aus Wasserkraft kann insbesondere durch die Modernisierung und Erweiterung bestehender Anlagen erreicht werden.

In den letzten Jahren wurden die Rahmenbedingungen einer vollständig auf erneuerbaren Energien basierenden Stromversorgung in Deutschland in verschiedenen Studien analysiert, so auch in der Studie "Energieziel 2050" des Umweltbundesamtes. Sowohl die progressiven als auch die konservativen Szenarien unterscheiden sich hinsichtlich der künftigen Entwicklung der Wasserkraft nur geringfügig. Demnach wird die Wasserkraft keinen großen Beitrag zur deutschen Bruttostromerzeugung leisten. Alle Szenarien zeigen einheitlich, dass die Wasserkraft ihr technisch-ökologisches Potenzial im großen Ganzen bereits ausschöpft.

Auswirkungen der Wasserkraftnutzung auf die Ökologie
Die energetische Nutzung unserer Gewässer ist mit erheblichen Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden. Dies verändert das Ökosystem von Fließgewässern und Auen. Deshalb ist der Neubau von Wasserkraftanlagen kritisch zu bewerten. Die Modernisierung und Leistungserhöhung an vorhandenen Standorten ist vorzuziehen.

Die Stromproduktion aus Wasserkraft ist umso effizienter, je mehr Wasser möglichst gleichmäßig über das Jahr verteilt zur Verfügung steht und desto größer die Fallhöhe des Wassers ist. Naturbelassene Flüsse bieten diese Voraussetzungen nicht. Sie müssen für die moderne Wasserkraftnutzung durch den Bau eines Querbauwerkes aufgestaut werden, bevor die erste Kilowattstunde Strom produziert werden kann. Mit diesem und anderen notwendigen Eingriffen in Natur und Landschaft sind folgende, besonders gravierende ökologische Beeinträchtigungen verbunden, die oftmals die Erreichung der Umweltziele im Gewässerschutz gefährden:

die Unterbrechung der biologischen und morphodynamischen Durchgängigkeit der Fließgewässer
die direkte Schädigung von Organismen, welche die Turbinenanlage passieren. Mehrere aufeinander folgende Wasserkraftwerke an einem Flusslauf stellen eine erhöhte Gefahr dar und können zur Gefährdung von Populationen führen
die Veränderung des Lebensraumes unterhalb von Stauwerken durch zu geringen Wasserabfluss im verbleibenden Gewässerbett"

eine weitere Quelle in dem Zusammenhang; zum Thema ökologische Wende:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/bioenergie#bioenergie-ein-weites-und-komplexes-feld-

aus der letzten Quelle zitiert: "
Preisschwankungen und -spitzen bei Nahrungs- und Futtermitteln treten infolge von akuten Knappheiten auf, die beispielsweise durch Missernten entstehen. Dies gefährdet insbesondere die Versorgung besonders verwundbare Bevölkerungsgruppen und Staaten.

Langfristig führen Bevölkerungszunahme, steigender Fleischkonsum in Schwellenländern, Klimawandel und auch Bioenergie sehr wahrscheinlich zu Preissteigerungen bei Agrarrohstoffen. Diese Preissteigerungen werden im Hinblick auf die globale Hungerproblematik kontrovers diskutiert. Einerseits ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, dass dadurch der ländliche Raum in Entwicklungs- und Schwellenländern seine Einkommenschancen verbessert. Andererseits kann es aber auch zu Verdrängungen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern und extensiven Nutzungsformen kommen. Zudem löst die gesteigerte Nachfrage eine Ausweitung der landwirtschaftlichen Produktionsfläche aus, die zu einem Verlust wertvoller Ökosysteme, wie Wälder, artenreiches Grünland oder Moore, führen kann. Auch eine Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion kann mit ökologischen Kosten verbunden sein. Wenn diese beispielsweise mit einem sehr hohen Einsatz von synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, einem Humusabbau einhergeht oder dem Verlust von landschaftlichen Elementen, die für die biologische Vielfalt wertvoll sind."

https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/globale-landflaechen-biomasse

aus der letzten Quelle zitiert:"1.2 LEITBILD: nAcHHALTIGKEIT UnD RESSoURcEnScHonUnG
Einhergehend mit der wachsenden Weltbevölkerung und deren steigendem Ressourcenhunger kommen wir heute zunehmend
in eine Phase fortschreitender Übernutzung
der Naturressourcen. Angesichts der Auswirkungen des Klimawandels, der Ressourcenverknappung, der steigenden Weltbevölkerung und der Tatsache, dass bereits heute
eine Milliarde Menschen hungern, stellen wir
uns der existenziellen Frage, wie die Landnutzung ressourcenschonend gestaltet und
Biomasse nachhaltig genutzt werden können
und welchen Beitrag wir zur Problemlösung
leisten können und müssen.
Grundlage für uns ist dabei das Leitbild der
nachhaltigen Entwicklung, das die Brundtland-Kommission1
erstmalig definiert hat. Sie
versteht darunter eine „Entwicklung, die den
Bedürfnissen der gegenwärtigen Generation
entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger
Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil
zu wählen“. Kern des Leitbilds ist die Gerechtigkeit unter derzeit Lebenden und zwischen
verschiedenen Generationen, es umfasst die
ökologische, ökonomische und soziale Dimension (siehe auch Umweltbundesamt 2002).
Zentrale Elemente im Leitbild einer nachhaltigen Biomasse- und Landnutzung sind
für uns der Erhalt der Ökosystemfunktionen,
d. h. Erhalt und weitestgehende Wiederherstellung der Multifunktionalität und der
Diversität in der Landnutzung bei optimaler
Integration der verschiedenen Flächen- und
Bodenfunktionen sowie die Bedürfnisbefriedigung aller Menschen und auch künftiger
Generationen. Letzteres ist eine essentielle
Komponente des Leitbildes: Eine Land- und
Biomassenutzung, die zwar ressourcenschonend erfolgt, aber elementare Bedürfnisse
eines Teils der Menschheit nicht befriedigt,
kann nicht als nachhaltig gelten.
Die deutlich ansteigende Nachfrage nach
Land und weiteren natürlichen Ressourcen
und die damit einhergehende Gefährdung
vulnerabler Bevölkerungsgruppen machen
ein neues Nachdenken über Gerechtigkeitsfragen der Ressourcennutzung notwendig"

weiter aus der derselben Quelle:
"Ernährungssicherung2
wird mehrheitlich, so
auch von uns, als ein Kernziel einer nachhaltigen Biomasseproduktion und ressourcenschonenden Landnutzung gewertet. Das
Recht auf Nahrung ist ein Menschenrecht
(Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der
Menschenrechte der Vereinten Nationen
von 1948). Auch im Internationalen Pakt
für wirtschaftliche, soziale und kulturelle
Rechte (Sozialpakt) von 1976 ist dieses
Recht festgeschrieben. Alle Staaten, die
den Sozialpakt unterzeichnet haben, sind
völkerrechtlich verpflichtet, das Recht auf
Nahrung in ihrem Land zu verwirklichen.
Alle Menschen müssen entweder Zugang zu
Produktionsmitteln wie Boden, Saatgut und
Wasser haben oder über ein ausreichendes
Einkommen verfügen, um Nahrungsmittel
kaufen zu können. Dies deutet u. a. auf
eine klare Verantwortlichkeit der Staaten
hinsichtlich des Schutzes der natürlichen
Ressourcen hin, die die Grundlage für die
Nahrungserzeugung bilden.
Dabei ist zwingend die intergenerationelle
Komponente zu berücksichtigen, d. h. die
Sicherung der Ernährung der Jetztlebenden
bzw. der Voraussetzungen, sich zu ernähren,
muss fortschreibbar sein und darf die Situation für Künftige nicht verschlechtern – und
dies vor dem Hintergrund einer wachsenden
Weltbevölkerung und knapper werdenden
Ressourcen. Wir werden zukünftig Wege
finden müssen, mit Weniger Mehr zu produzieren. Aufgabe des Einzelnen, des Staates
und der Weltgemeinschaft ist es, unsere natürlichen Ressourcen wie fruchtbare Böden,
sauberes Wasser und Biologische Vielfalt
dauerhaft zu erhalten. Sie sind nicht nur zur
Produktion von Biomasse unabdingbar, sondern werden für die Befriedigung weiterer,
vielfältiger und z. T. ebenfalls elementarer
Nutzungsbedürfnisse und -wünsche benötigt.
Um sich diesem Leitbild anzunähern ist in
vielen Bereichen eine zügige Trendwende
erforderlich. Hier müssen schnellstmöglich
geeignete und realisierbare Maßnahmen
konzipiert und umgesetzt werden. Antworten auf die Frage, wie dies erreicht werden
kann, sind vielschichtig und müssen auf
unterschiedlichsten Ebenen ansetzten.
Global müssen dafür die Treiber der Umweltzerstörung benannt und gestoppt und die
Verteilung der Güter im Sinne der intra- und
intergenerationellen Gerechtigkeit grundlegend umgestaltet werden. Dabei wird
es unabdingbar sein, die hohe Bedeutung
spezifischer lokaler sozialer, wirtschaftlicher
und naturräumlicher Bedingungen für eine
nachhaltige Wirtschaftsweise international
anzuerkennen, und den kompetenten Akteuren wieder mehr Entscheidungsspielraum
bei der Wahl existentieller Produktions- und
Konsumptionsoptionen einzuräumen."

... link


Montag, 6. Juli 2020
Welche Rolle spielt Russland, welche die USA und wie sah Polens Vergangenheit unter den Russen aus; Putin; wird in Russland verehrt; schwierige Konstellationen; kein Durchblick; meinerseits.
Was ist mit dem Westen von Afrika, was mit dem nahen Osten; was ist Pakistan / Indien; oder was wird aus der BRD; wie sieht es in Frankreich aus?

Oder wie in Thüringen, wie in Brandenburg; wie in Bayern; und wer wird der nächste Bundeskanzler; kanzlerin oder wer wird der nächste, der die Supermacht USA; ihr auf der politischen Seite vorsteht; oder was ist mit dem cyberkrieg im internet; ? Gibt s da einen james bond; noch; Fragen über Fragen, ... ?

Neben den klassischen Fragen; wo verdient man seinen Lebensunterhalt; wo geht es Bettlern besonders gut; oder besonders schlecht; oder womit kann man sein / ihr Geld heute oder in Zukunft verdienen, wie wird die Welt morgen aussehen?

Handelswelt; globalere; mehr internet; oder Zusammenbruch des Netzes, durch Spionage, ...? Was wird sein?

Was will Mensch und was wollen Menschen; und natürlich auch, was können sie denn erreichen?
Bildungshorizont; wo geht die Reise hin; mit Lehrbüchern von früher; das Wissen der alten imitierend; oder in anderen freieren Konzepten des Lernens; neue Ufer entdecken?

Unterhaltungsbranche; wo geht die Zukunft dort hin; wie wird dort bezahlt werden? Oder auch in anderen Sparten?

Handel, Warenverkehr; und Artensterben; Herausforderungen durch klimatische Veränderungen; und nun auch noch corona.

Krankheiten gibt s immer ziemlich viele verdammt tödliche; ebola; hiv; um nur zwei schlimme zu nennen. Und Krebs; anderes wurde bereits Heilmittel gegen gefunden.
Im Bereich Krebs weiß ich aus einer Fortbildung in Heidelberg; Krebsforschungszentren; das relativ wenige Arten; wirklich erforscht sind; da sind unglaublich viele Fragen noch offen.

Eben solches könnte man auch über Nierenerkrankungen sagen.

... link


China und die USA spielen auf einer Welt; nur beide haben Glücksstreben; in ihrer Kultur; auf der Freiheitsstatue steht es sogar geschrieben und Konfuzius; spricht von dauerhaftem Glück durch Veränderung.
In den USA hat jeder Mensch, das Recht nach Glück, persönlichem Glück zu streben; das Recht auf Leben und auch einsetzen für Gerechtigkeit; in China ist es etwas kollektivischer; der Einzelne, zählt dort weniger, als das Kollektiv.

In Europa, wenn man die Freiheit des anderen respektiert; ist auch die eigene Freiheit; damit gewährleistet; das heißt im Prinzip ist das die Mischung, welche den Konflikt zwischen China und den USA vielleicht sogar beilegen könnte, ...?

Heute haben Menschen Angst, die in Hong Kong leben oder auch Menschen, die ihn Xingjang ( Name bin ich mir etwas unsicher; ich weiß es ist ein Territorium von China); leben; das ist eine Minderheit in China, von islamischen Menschen; das andere hochmoderner Inselstaat.

Indien und Pakistan; sind aus dem Großindien hervorgegangen, am Ende des gigantischen britischen Empires; die Teilung hat über Mio Menschenleben gefordert; nach dem Ende des zweiten Weltkrieges.

... link


Warum ist das Gleichnis, eigentlich so interessant; in dem Jesus davon spricht; den Balken dem eigenen zu erkennen; ist so viel schwieriger als beim anderen den kleinsten Splitter zu sehen?

... link


Maria und Martha; gehen den Weg ins Licht; da ist ja mal Empowerment par exellence.

... link


Das Gleichnis vom verlorenen Schaf; zeigt wie viel Mühe der Hirte sich macht; selbst nur für einen einzelnen von 100.

... link


Sonntag, 5. Juli 2020
Demokratie und die Bedeutung des Gleichnisses in einer Demokratie; Es gibt viele Menschen, die Probleme haben; weswegen der Samariter so ein schönes Gleichnis ist.
In einer Demokratie funktionieren viele Prozesse, weil Menschen für einander da sind; und aber auch für sich selbst.

Es ist ja auch so das Aufgaben; wie Schreiberei; Internet; ebenso geteilt sind untereinander, wie Schreinerei oder Gesundheitswesen; in einer Demokratie; in einer UNO sind kommen viele Dinge zusammen, die viele Menschen gelten; also Regelungen; aber auch wissenschaftlicher Fortschritt.

Die Staaten stehen, da ebenso wie Städte in einer gewissen Konkurrenzsituation zueinander; Konkurrenz belebt auch das Geschäft.
Handel ist ein riesiges Netzwerk; was aus zig Bedingungsfeldern besteht; Handel ist für viele Menschen wichtig; Handel ist kosmopolitisch; von Gurken, über PKWs oder chemische Industrie; überall sind ja Menschen tätig.
Es gibt Branchen, die international so stark vernetzt sind; das da gar kein anderer Weg mehr vorstellbar ist; andere Branchen sind da eher offen; soll heißen; da sind nationale Stärken mit unter auch gefragt; Handel ist unglaublich komplex.

Die Bedingungsfelder von Wirtschaft sind natürlich nicht gleich; von Land zu Land; auch von Region zu Region; in Mecklenburg gibt s andere Standortvorteile, als bsp in Brandenburg; da sind natürlich auch zahlreiche räumliche Faktoren, die einer natürlichen Diversizität entgegen kommen.

---
anderes Kapitel: Regionen; in denen Menschen besonderer Benachteiligung ausgesetzt sind; wie beispielsweise; Teile des Ruhrgebiets; aber auch Stadtregionen; die sehr stark von Wirtschaft geformt wurden; gibt es zahlreiche auf der Erde. Genauso gibt s Metropolregionen; die einen sehr starken Zug auf Menschen aufweisen; wie bsp Mexico Stadt; in denen vielen Menschen; in Armut abzurutschen.

Viele indigene Bevölkerungsgruppen sind heute gefährdet; auch durch mutlinationale (teilweise); oder häufiger nationale Interessen. beispiele, der Amazonasbereich; da gibt s viel, was auch mit Vernichtung von Wäldern; tropischen Regenwald zusammenhängt; da sind natürlich auf der anderen knallharte wirtschaftliche Interessen; die den Indios gegenüber stehen.
Aber auch in Afrika; das Volk der wandernden Rinderzüchter; die zweimal am Tag maximal essen, ist gefährdet in seiner Lebensweise; da da halt auch Landwirtschaft mit der extensiven Weidewirtschaft konkurriert; teilweise um die selben Flächen. Oder auch Tibet; welches als Territorium ausgerechnet zwischen den Großmächten; Atommächten Indien und China; sich lokalisiert.

Im Irak, in Syrien; überall wo; Militärs; zivile Bevölkerung angreift; Städte zerstört; Landschaften zerstört; ist die Situation von Menschen nachhaltig furchtbar. Kinder; die unter Bomben aufwachsen; oder irgendwann schwer verwundet werden; oder traumatisiert; das ist auch ein sehr, sehr schlimmer Teil einer solchen Geschichte; viele Kinder; wenn s es überhaupt schaffen, tragen die Spuren von Krieg; Vernichtung; von Hass; von Verzweiflung ihr Leben mit sich; die wenigen; die eine Therapie erhalten oder es selbst irgendwie schaffen; benötigen häufig 20 Jahre oder mehr; um schlimme Dinge zu bearbeiten; hat mir eine Psychologin erzählt; die mit dieser Klientel arbeitete.


---
Jemand hat mir mal erzählt, es gibt nur noch etwa 3000 Samariter; aus dem Stamm der Samariter.

Helfen ist etwas wichtiges; wenn Leben als etwas wichtiges angesehen wird.

Quellen:

Tim Marshall : "Die Macht der Geographie" - "Wie sich Weltpölitik anhand von 10 Karten erklären lässt", 9. Aufl., 2018, ISBN 978-3-423-423-34917-8.

Experteninterview mit einer Psychologin.
Geographiestudium; mit zahlreichen raumbezogenen Analysen; Stadtteile mit Erneuerungsbedarf; etc. pp.; auch Daten zur Stadtentwicklung Oberhausens.

https://www.ruhr-guide.de/freizeit/industriekultur/das-ruhrgebiet-von-der-entstehung-zur-industrialisierung/21958,0,0.html

https://www.oberhausen.de/stadtarchiv.php

https://rp-online.de/leben/reisen/oberhausen-von-industrie-zur-touristenstadt_aid-17064017
http://genwiki.genealogy.net/Oberhausen

https://www.ruhr-guide.de/freizeit/industriekultur/das-ruhrgebiet-die-entwicklung-und-der-strukturwandel/21960,0,0.html

... link


Das Gleichnis vom verlorenen Sohn ist ein Gleichnis; in dem Bauer / Landwirt durch Arbeit zu Vermögen gekommen ist; wird in keiner Weise abgelehnt.
In dem Gleichnis geht um Gerechtigkeit und auch um Würde; denn der Vater lässt seine Söhne ihren eigenen Weg suchen.

Der ältere Sohn bleibt, der jüngere beschließt zu gehen; und verlangt seinen Anteil am Erbe; erhält ihn und geht.

Der jüngere hat erst Glück; wie so viele Spieler und schließlich Pech; wie viele Süchtige und verliert sein Erbe und alles, was er hat und muss arbeiten unter ganz, ganz schlechten Bedingungen.

Er arbeitet noch schlechter noch; im geht es noch erheblich schlechter als den Arbeitern seines Vaters ist ganz am Boden.

Der Vater, der Bruder ( die Mutter was macht sie eigentlich) sie ließen ihn ziehen; sie haben seine Würde akzeptiert und ließen ihn ziehen; kann er zurück?

Das Gleichnis ist bekannt; doch wenn du dich völlig verirrt hast und es selbst merkst; das du den falschen Weg gegangen warst; braucht es dann nicht Mut zurück zu gehen.
Ich denke ja.
Es braucht Mut und Selbsteinsicht.

Ist Selbsteinsicht immer leicht?
Nein; mit Sicherheit nicht.
Er findet den Mut aus der Selbsteinsicht und will zurück zu den seinen; und ist nun bereit ganz von unten anzufangen; als geringster Diener.

Er war einst Sohn; privilegiert und ist bereit nun als geringer Diener zu arbeiten nicht mal; als Dienet als Tagelöhner zu arbeiten.

Hochmut kam vor dem Fall könnte man schreiben; doch nicht nur das; er will zurück; sein Wille sagt hier geht's mir richtig schlecht; ich will zurück zu den meinen; denn da haben selbst die nichts haben mehr als hier; wo ich hier bin.

Sein Bruder hat so viel getan für die Familie; sein Bruder, der ältere, der folgsame; sein Bruder wird konfrontiert mit dem zurückkehrenden Jüngeren; er erfährt von anderen, dass sein Vater den jüngeren mit offenen Armen wieder aufnahm.

Das ist ein Motiv für eine Kriminalgeschichte; Wut oder Zorn oder Brudermord; aber das gibt s in einer anderen Geschichte schon; das Gleichnis wechselt die Richtung; das Gleichnis zeigt einen Ausweg aus Gewalt oder gar Mord; und zwar durch die Achtung der Würde des Älteren; das annehmen von ihm; in seiner Wut; in seinem Zorn.

Der ältere wird in keiner Weise zurecht gewiesen; nein. Der ältere wird in seiner Würde beachtet.

Der Vater sagt "was mein ist, ist auch dein". Angst; Furcht vor Verlust; der Hintergrund des Tatmotivs istdamit aus der Welt und der ältere Sohn erfährt das sein Vater ihn annimmt.Es gibt keine Grenze zwischen ihnen beiden "was mein ist, ist auch dein".

Der Vater teilt seine Freude mit dem älteren.
Am Ende des Gleichnisses bleibt es offen; es steht auch dem älteren offen zu gehen oder zu bleiben; die Würde ist von allen gewahrt.

Es wird auch kein Wort verloren; von dem Geld; welches der jüngere rausgeworfen oder verspielt hatte; es ist ein Gleichnis;:welches vom Mut; Selbsterkenntnis spricht und von "mein ist auch dein"; dh Besitz; Familiebesitz hart erarbeitet; bleibt bei ihnen; und selbst wenn einer Fehler machte; bleiben beide Söhne, Söhne..

Es ist auch ein Gleichnis; welches von Würde erzählt; oder vielleicht auch von Liebe.

... link


Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist; ist ja mal eine Aussage von jemandem, der von einem Kaiser ein Todesurteil erhalten kann; daß heißt das interessiert ihn gar nicht die "Rechtsprechung" von Kaisern; der geht seinen eigenen Weg.

... link


Glück und Seligkeit; oder ist Glück eine Form der Seligkeit ..? Was ist Tod ...? Was bedeutet Leben; wenn lieben helfen heißt; dann ist Leben wichtig; auch jetzt und hier; wie Mutter Teresa dies einst sagte über den Augenblick.

... link


Seitdem viel Geschichte und sehr, sehr viele Geschichten

... link


Samstag, 4. Juli 2020
1989 fiel die Mauer.

... link


Michael Gorbatchov; oder die Freiheit, ein Umbau; Perestroika.
Michael Gorbatchov ließ die Panzer stehen, so konnte Geschichte stattfinden.

... link


Vietnam; die Sinnlosigkeit und Freiheitsgedanken wurden geboren; in der Niederlage der USA; in Vietnam und auch in den USA entstand der Geist woodstocks.

... link


"ich bin ein Berliner" JFK; Freiheit wurde Teil von und für so viele.

... link


Nachkriegszeit; kalter Krieg; einsperren eines Teils eines Volkes, DDR und viele Länder Polen, Tscheslowakei uvm waren hinter dem eisernen Vorhang eingesperrt.

... link


Russland; ist schwierig; was Polen zu Russland sagen?
Für den Tod; vieler Millionen Menschen war Josef Stalin verantwortlich; Adolf Hitler der Österreicher; am Tod von noch mehr Menschen verantwortlich.

Wie konnte so etwas schreckliches passieren?
Im Osten und in Deutschland?

Wie konnte Karl Marx Ideen; so schlimme Früchte tragen, im Osten und die Idee von germanischen Schlachten, Ideen von Herrenmenschen ( in Deutschland) und die Vernichtung von einer ganzen Volksgemeinschaft, einer ganzen Gruppe von Menschen; den Juden und auch andere wurden getötet; ich war nie in Israel; aber in Auschwitz war ich; es ist unfassbar; zu sehen, wie groß es da ist.
Polen wurde von den Nazis überrannt; hatten auch nicht viel Armee und die Russen haben s hinterher "befreit" und eingenommen.

... link


1776 die amerikanische Unabhängigkeitserklärung; und Zeichen der Fackel der Freiheitsstatue; alle Menschen sind gleich; alle Menschen haben das Recht nach Glück zu streben; und jedes menschliche Leben ist wertvoll.
Ungerechte Regierungen können abgewählt werden.

Darauf wird jeder amerikanische Präsident eingeschworen, die vielen Einzelnen können die Welt verändern, die vielen; einzelnen.
Egal ob Nelson Mandela; oder Mutter Therasa, oder Obama; oder viele andere; Geschichte ist Bewegung.

... link


Ein Staatsmann, der auf Gesellschaft spaltende Tendenzen oder gar Strömungen nicht reagiert; kann seiner Verantwortung nicht gerecht werden. Donald Trump verhält sich unvernünftig, wenn Spaltung der amerikanischen Gesellschaft wenig beantwortet wird; zugleich die Idee ein Virus verschwinde 'einfach so' kann ein Hinweis in Richtung von Wissen von ihm / seinen Wissenschaftlern sein; oder es ist völlig verantwortungslos?
Die Art diese hohe Amt zu bekleiden; ist etwas irritierend gelinde formuliert.

Wenn viele, viele Neuinfektionen mit einer furchtbaren Krankheit erfolgt; bei deren Verlauf, dass das für Betroffene furchtbar ist; dh im Krankheitsverlauf ist es furchtbar für die Betroffenen; ein Überlebender sagte es war so aus würde ich innerlich brennen; sinngemäß.

Was tut Donald Trump als sich vor die Kamera s zu stellen und zu behaupten: das geht schon wieder weg; während in der selben Sekunde Kinder, amerikanische Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um ihr Leben kämpfen.

Und Donald Trump verzichtet natürlich auf einen Mundschutz; lässt sich gleichzeitig natürlich checken; medizinisch und laufend.

Für Europäer ist das in der Tat; sehr irritierend; gelinde formuliert.

HIV war auch mal ein Virus, da hätte man jemandem was gehustet, wenn man ungeschützt ohne Kondom mit an Aids erkrankten geschlafen hätte; so ähnlich ist das mit dem Mundschutz.

Menschen fühlen sich oder können sich im Stich gelassen fühlen;:dass ist bei einem hohen Amt eine hohe Gefährdung für Politiker selbst; als der Perspektive ist nicht mehr nur irritierend; denn die Mortalitätszahlen in den USA sprechen eine klare Sprache.

Darauf nicht zu reagieren; ist unverständlich.

... link


Donnerstag, 2. Juli 2020
Eine wichtige Quellensammlung; zu schwierigen Themen; 1937 zwei Jahre vor dem 2. Weltkrieg; beginnt die Einnahme; großer Gebiete, des asiatischen Raumes durch die Japaner, ... warum ist das heute noch wichtig; naja, Militärs sind ja nicht blind; ... die US Truppen nahmen Japan schließlich ein; und viele "erkenntnisse" die an Gefangenen dort gesammelt worden waren; wurden Teil von "Militärwissen" ( das ist Wissen bei Gefangenen; bei Schmerzen, was im Körper passiert; und natürlich, wie blinder Gehorsam entstehen kann in einer Bevölkerung; und auch Propagandaelemente sind da bereits verwendet worden und Wissen um biologische Waffen (?! in der heutigen Zeit erleben wir gerade Auseinandersetzung zwischen China und den USA; von daher gesehen; ist es vielleicht nicht ganz uninteressant) ); in der Zeit von der "Schlacht" um Nanking.; international; da sind viele Traumata asiatischer und chinesischer Menschen; Inhalt; von daher gesehen; ist das, was Krieg so abgründtief böse macht; nur das Mächtige; selten davor zurückschrecken; wie der schreckliche Vietnamkrieg danach zeigte.
Wir sind längst aus Zeiten der Leibeigenschaft heraus, der Naziterror ist beendet; und auch die Nachkriegszeit und der Neuaufbau einer neuen durch Leid gereiften Bundesrepublik; ist erfolgt, der Wirtschaftsaufschwung ist erfolgt; das Kapitel ost gegen west ist abgeschlossen und heute ist die Welt eine andere; in mancher Hinsicht als früher; bei der WHO gab s positivere Zeiten; aber eben irgendwann einen break; nachdem Reagon und Thatcher an der Macht waren; unser Land ist durch vieles durchgegangen und viele Erfahrungen prägen Menschen, natürlich; wir stehen vor der großen Herausforderung der Globalisierung. Sich davor verstecken; macht so viel Sinn; wie gar keinen. Vater Staat vertrauen fällt vielen Leuten schwer; mir auch natürlich auch; aber manchmal manchen Gesetzesvertreter und Politiker einen sehr guten Job, wie Frau Hanelore Kraft; die die Fehler, der "loveparade" in Duisburg benannt; und auch Politik in Verantwortung erkannte; und das Leid der Bürger /innen ernst nahm; denn das ist wichtig; denn daraus kann etwas erwachsen; was wir verstärkter in Zukunft noch brauchen werden; nämlich Zusammenhalt und Hoffnung; auch Digitalität wird von Poltik zuweilen mehrperspektivisch verstanden; und auch Strukturen werden erkannt; durchleuchtet und zuweilen schon verbessert; der Anspruch ist gelegentlich auch zu hoch; und Zeitdruck macht mancherlei Prozess auch nicht immer leicht; und erst recht nicht leicht verständlich; die große Welt ist mir viel zu groß; ich scheitere schon manchmal in meinem persönlichen Umfeld; zu lernen gibt s noch viel; so viel ist mal sicher.

China und die USA unter Donald Trump stehen sich, fast wie in ost - west Zeiten wieder gegenüber; nur eben nicht die Russen; die mit an konventionellen Waffen übrigens erheblich aufgerüstet haben; letzten Jahrzehnte; digital wird einiges vermutet; was Russland getan haben könnte; in Skandinavien etwa; in der Vergangenheit.

Der französische Staatschef; hat daher zu Recht; erstrecht den Geist Europas beschworen; das heißt einen eigenen Weg; Europas in der Welt; denn er weiß natürlich; Europa ist am stärksten wenn es zusammen hält, denn einzeln sind die europäischen Staaten von mittlerer Bedeutung; die BRD zum Beispiel; andere Staaten haben eher weniger Gewicht.
Zusammenhalt; ist mehr noch als eine eigene Diktatur wieder aufzustellen; weil wir nun mal nicht mehr alleine isoliert arbeiten; nein, manche Dinge; wie zum Beispiel die Kriminalitätsbekämpfung lassen sich in europäischer Verantwortung zumindest angehen; als einzelner Staat = null Chance; natürlich gibt s auch Leute auch in Europa Menschen, die das chinesische Modell von oben herab regierend; ohne Recht des Einzelnen groß zu sehen; China ist ein ganz anderer Kulturkreis; die sprachliche Entwicklung von China ist ganz anderen Mustern gefolgt; als in der ganzen Welt; China ist schwierig und chinesisch nicht minder; das heißt zusammen agieren; als Partner in Handelsbeziehungen ist China; als auch die USA wichtig; nur die USA haben derzeit einen Kurs; der mehr in Richtung Spaltung ihrer eigenen Kultur führt; da fällt einem auf; da fehlt eine Hanelore Kraft.

Natürlich kann ein Mensch nicht alles wissen; noch wird es je so sein, denn heutige Information, stehen immer wieder neue Fragestellungen gegenüber; die immer mehr und mehr Fragern aufwerfen; und Wissenschaft; selbst nur die Forstwirtschaft schon verschiedene Zweige; von denen; die in ihr tätig; auch sagen, das ist ein Zweig davon verstehe ich nicht viel von; ich habe dem Tod ein paar mal quasi ins Auge geblickt in meinem Leben und durch Krankheit, Gefangenschaft; daher ist mir Leben sehr wichtig; natürlich auch das von anderen; aber es entschuldigt in keiner Weise, wenn ich einem japanischen Lehrer etwas zum Vorwurf, was ein Angehöriger seines Volkes irgendwann gemacht hat; unser Volk hatte einen wahrscheinlich Drogen abhängigen; Medikamenten und Arzt abhängigen Hitler; von daher ist dies eine Dummheit, bzw. da fängt ja auch Rassismus an; im Glauben, solche Dummheiten von sich geben zu können, der Mann; der Japaner (= den ich kenne) ist ein sehr feiner Mensch; der will sein Gesicht nicht verlieren und ich will dieses auch nicht; auch darin sind wir uns einig; aber in der Dummheit; war ich alleine; da trifft ihn keinerlei Schuld.

Einem Japaner, einen Vorwurf machen; aus etwas, wo er selbst kaum geboren war; oder gerade mal geboren war; ist dumm; und zugleich wäre es rassistisch; denn Volkszugehörigkeit kann zwar Dinge einschließen; muss aber in keiner Weise; die Freiheit und Würde des einzelnen kann dem ja entgegen stehen; nach dem zweiten Weltkrieg; wurden in Japan viele Menschen zur Verantwortung gezogen, daraus konnte viel böses in der Welt weiter bestehen ( s. Kees van Beijnum: "Die Zerbrechlichkeit der Welt", 1. Aufl.2014, ISBN 978-3-570-10281-7 und weitere Quellen: https://www.youtube.com/watch?v=0qWBbndUmDA die Herkunft der Quelle: Nanking 1937, eine Stadt wird vergewaltigt
(Frankreich, 2007, 52mn, https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article171539742/Warum-japanische-Soldaten-Hunderttausende-Chinesen-massakrierten.html)
ARTE F; ein Bericht über Shanghai; das damalige Nanking).
"Experimente mit Menschen, die besonders wertvoll seien" https://www.youtube.com/watch?v=wree9rchBJw das ist so furchtbar; Nürnberger Prozesse haben Ärzte verurteilt für solche Verbrechen; aus der letzten Quelle: "Datenübergabe" an die USA führte zu Streiffreiheit von japanischen Straftätern, ... (!!!).

Prozesse in Nürnberg; und Prozesse in Japan; sind recht unterschiedlich gewesen, obgleich vom Zeitrahmen in fast derselben "Weltzeit". Es gibt verschiedene Aspekte und Deutungsmöglichkeiten.

Das KSK hat sich sträflich verhalten, jetzt gibt s es Konsequenzen. Ich habe keine Ahnung; welche strukturellen Fehler, oder Versäumnisse, da vorlagen; andererseits habe ich gehört aus den Nachrichten; dass es wohl auch illegales Verhalten gab.

Das Leiden von Gesellschaft an Vergehen; da kennen sich Juristen weit besser aus als ich; ich weiß halt nur; das ein Verhältnis gibt, zwischen Leid; Schuld; und auch möglichen weiteren Vergehen und juristischen Mitteln; Strafen; also auch der Angemessenheit von Strafen; wird viel bedacht; und auch nachgedacht; in der BRD.

In dem Roman; "die Zerbrechlichkeit der Welt" von Kees van Beijnum gibt es eine Sammlung historischer Quellen; allein aus dieser Perspektive ist der Roman sehr lesenwert. Der Autor des Romans ist 1954 geboren, einer der renommiertesten Autoren der Niederlande und Inhaber von Literaturpreisen.

... link


Dienstag, 30. Juni 2020
Den Glauben an das Gute, wird von Glaubensgemeinschaften geteilt; die Angst vor dem Tod; ist vielleicht eine menschliche Schwäche oder Unglaube; oder einfach im Leben stehen wollen; im Calvinismus; ist sehr stark, der Erfolg im Leben wichtig; ich glaube auch ein wenig in diese Richtung, ... Erfolg kann sehr schnell vergänglich sein, wer richtig erfolgreich war; und es das dann nicht mehr; wird wissen; wie sich das anfühlt. Dennoch Bemühungen, das das eigene Leben gelingen kann; nicht irgendeine farce / oder irgendeine Werbung; nein das eigene Leben gelingen kann, das ist selbst Teil einer Selbstmotivation.
In Familienaufstellungen kann dann überdies erfahren werden; das es andere Blickwinkel auf Probleme gibt, außerhalb des eigenen.

Kein "Ideal" wird darin erstrebt; nein; eine praktische Lösung für möglichst viele Beteiligte.

Zusammenhalt schützt uns alle; vor was; vor der Willkür; vor der Tyrannei einzelner; oder noch schlimmer vor Diktatur; denn Zusammenhalt; ist eben schwierig; aber das ist eben auch Demokratie ( natürlich auch miteinander streiten; natürlich, das ist ja Teil dessen; ebenso wie die Gewaltenteilung); wenn wir einander wert nehmen, dann nehmen wir Rücksicht aufeinander und dann sind wir in der Lage; auch "die Gedanken des anders denkenden" zu hören ( das stammt überdies von einem Sozialdemokraten, ist in der SPD weit verbreitet; die Gedanken des andersdenkenden zuzulassen; sich damit offen auseinander zu setzen, innerhalb des demokratischen Diskurses); siehe Familienaufstellung.

... link


Die heilige Eucharistie; ist Teilhabe an etwas, für Gläubige substanziellem; etwas sehr Großem; Teilhabe am Leib Christi; dh, das heißt die innere Bereitschaft, sich selbst zu opfern; im Schlimmsten Fall; oder Bereitschaft sich für andere einzusetzen; denn das ist Teil des Geheimnisses.
... das hatte ich selbst vergessen; bin ja sogar in die evangelische Kirche eingetreten; weil der Konflikt in Kirche; mich scheute.

Es gibt eine fantastische Zeile von Art Garfankel, glaube ich: "the neon god s they made", was kann dies bedeuten? Naja; wenn man(n) aus einem Theologiestudium weiß; dass Gemeinden ursprünglich von Männern und Frauen, in einer Haugemeinschaft geleitet worden waren, ja dann; was dann? Keine Konsequenz daraus; doch natürlich; eine einfache Konsequenz, aus Maria und Lukas wurde; Markus und Lukas, dh die Textquellen wurden in den lateinischen Endungen verändert ( = auch Information aus einem Theologiestudium).

Die Eucharistie ist letztlich Teilhabe; auch daran; dass der Glaube, an weiter Existenz, in anderer Form und an anderer Stelle; möglich ist; durch Jesus Christus, die Osterbotschaft hört nicht auf; mit dem Tod; hört nicht mit der Auferstehung auf; sondern mit Begebenheiten nach dem Tod und Auferstehung von ihm; und auch mit Visionen; Saulus, wird zu Paulus; aus der Verfolger, wird über ein Nacht ein anderer; ein Verbreiter.
Für Christen ist das Leben; die Welt = Teil von allen; dh natürlich auch vom Bösem; welches sich in Ausschwitz so sehr deutlich zeigte; oder auch in vielen düsteren Kapiteln, auch innerhalb; der christlichen Gemeinschaft; wie viele Christen wurden von Christen verbrannt; ermordet; gemeuchelt oder getötet?

Für Christen ist Tod nicht das Ende; nein; die Hoffnung im diesseits ist es vielleicht schon eher; und das letzte was sich im Tod vollzieht, was unsichtbar; ist.
Daran knüpft sich eine Botschaft; das Gute kann gar nicht verlieren; weil das tote / das nicht für andere sich einsetzen wollende; das nicht Zeit habende; das nicht helfende; ist im Leben bereits schon Tod.

Jesus spricht in den Seligpreisungen, den Heilsbotschaften bei Mt; von Gotteserfahrung; durch das reine Herz; und danach kommt Frieden stiften.

Leben in einer Demokratie; ist dem gar nicht so weit entfernt im übrigen; denn Leben oder helfen jemandem im Leben, begegnet Mensch, ja nicht selten; nein; es begegnet einem sogar recht häufig. Das heißt viele leben mit anderen zusammen, und nehmen sich sogar Zeit für einander.

Mit Glück; vielleicht sogar mehr an Frieden, aus Zusammenhalt ( in einer Familienaufstellung habe ich mal vor etlichen Jahren gelernt; dass Probleme, Dinge, alles mögliche von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden können und das durch einen von einem Supervisor / oder Mediator; ein geleiteter Diskurs; die verschiedenen Positionen den Beteiligten Personen näher gebracht werden; auch äußere Einflüsse, von Gesellschaften, Schulbildung aller Beteiligten oder auch Lebenserfahrungen der Beteiligten können Teil des Ganzen sein. Teilhabe an Gesellschaft ist ja auch ein hohes Gut; der Gesundheit).

... link


Kirche ist ungleich Kirche von unten; Kirche oder Amtskirche; die katholische Amtskirche; hat glaube ich etwas substanzieles vergessen; nämlich das sie selbst Schafe sind; dh, fehlerhaft sind; Schwüre von Menschen; bleiben Schwüre von Menschen; auch Gott gegenüber;
das ist nicht wichtig? Die Kirche ausserhalb Deutschlands; die größte Gemeinschaft aller Christen, ist auf einer globaleren Ebene; sind das die Katholiken; die größte Glaubensgemeinschaft, weltweit.

... link


Sonntag, 28. Juni 2020
Friedrich Fröbel; oder die Entwicklung des Kindergartens; als Systemrelevanter Bereich; als Unterstützung für Eltern und für Kinder, untereinander.
Quelle: "

Friedrich Fröbel – Wikipedia

de.wikipedia.org › wiki › Friedrich_Fröbel"

aus der Quelle, zitiert: "Ins Zentrum seiner Pädagogik stellte er das Spiel als typisch kindliche Lebensform und seinen Bildungswert. Die von ihm entwickelten Spielgaben und Beschäftigungsmittel entstanden auf der Grundlage seiner Spieltheorie. Mit seinen Mutter- und Koseliedern beabsichtigte Fröbel, das kleine Kind in die Lebenswelt der Erwachsenen einzuführen. "

Das Spiel als Quelle von kindlichen Lernprozessen; und zwar auch Spiel miteinander und untereinander, ...

... link


Freitag, 26. Juni 2020
Schriftstellerei, ...? oder schlechte Schreibe ...?
Wahrheit hat ich in einem Beitrag erwähnt ist nicht ganz so unwichtig; ich glaube auch daran; dass Schriftsteller, sollten sie ihrem eigenen Leben schreiben, verschiedene Techniken nutzen können; zum Beispiel die Verfremdung; oder auch Handlungen in andere Zeiten exportieren können; oder auch Dinge auch konstruieren können; wie Agatha Christi dieses beherrschte; oder gar Umberto Eco; über letzteren ließe sich erheblich mehr schreiben; über das Wissen, des Mannes, was über eine Zeit anscheinend hatte.

Ein Text, der nur reine Wahrheit, der verpflichtet ist; oder den Anschein dessen macht; ist vielleicht eher ein Bericht; da sind Zeitungen voll von; das heißt ab einem gewissen Punkt, braucht der Schriftsteller; ebenso wie der Sänger, der Künstler; jeder Freiheit; Dinge einfach zu tun, oder auch geschehen zu lassen; Ein Werk vollenden ist ein Akt der Entscheidung, oder voller Entscheidungen, die am Ende zu einer Entscheidung führen; zum Beispiel zur Veröffentlichung; das hier etwas; denn hier schreiben im Prinzip schon veröffentlichen; aus eigenen Fehlern soll man lernen; dafür sind sie ja auch; da.
Wenn Planungselemente falsch gesetzt sind; oder falsch zusammengesetzt sind, oder die Reflexion über das selbst geschriebene noch gar nicht wirklich erfolgt sein kann; kann ein Text verschwendet worden sein; müsste also neu bearbeitet werden; vielleicht gänzlich anders sogar; schreiben ist daher Prozesshaft; auch das hier, ist ja eine Art Prozess; oder dynamischer Vorgang.

Mit mal eine gute ex Freundin erzählt; ich neige dazu, mir Dinge ein wenig zu leicht zu machen; ich glaube tatsächlich da ist mehr dran; wenn man sieht, umso mehr, wenn man sieht, wie andere kunstvoll ringend um einen Satz; vielleicht Jahre verbringen.
Schnell schreiben, heißt natürlich nicht (!) immer gut schreiben; manches ist daneben gesetzt, ...

... link


Mittwoch, 24. Juni 2020
Rassismus; was ist es, was ist Rassismus? In einer Sendung auf pro 7 sagte eine Frau; wenn du jemanden mit Kopftuch aufgrund des Kopftuchs in Gedanken abwertest bist du ein Rassist; ok das ist eine Haltung; ich darf an derstelle mal andere Haltung beschreiben; wenn du jemanden einsperrst in Gedanken, in Worten ( manchmal das Schlimmste) oder in Taten ( dann ist definitiv schlimm; es sei denn zum Schutze der Person, oder der Umwelt vor ihr / oder ihm; denn das gerechtfertigt); dann handelst du wie ein Rassist.
Abwertungen von Personen ist eine gesellschaftliche Realität; machen wir uns mal weniger vor; wenn ein Mensch Milliarden verdient und einer anderer nix oder nicht viel mehr als nix; dann ist da Abwertung am Start.

Wenn bei dem Gespräch mit demjenigen, der nix hat; oder nicht viel als nix; Haltungen auftauchen, in Richtung von; ja kein Bock zu arbeiten, oder ich habe doch eh keine Chance; dann merkt man spätestens an dieser Realität des Betroffenen, eben auch das ist; nämlich Realität.
der böse Reiche ist nicht schuld, am armen und umgedreht auch nicht, da sind ja zig Sachen drin nicht bedacht sind; und auch komplexer sind.

Woher kommt eine Haltung, wie ich brauche nicht zu arbeiten? Wenn ich dieses konsequent durchdenken würde; und auf alle übertragen würden; würden wir alle drauf gehen; aber die Wirkung von Haltungen; ist eine ganz schwierige Kiste, weil natürlich da ganz andere Mechanismen bestimmend waren; die eine solche Haltung eben ermöglichten; und vielleicht ist da auch Gesellschaft unterschiedlich; zu anderen Gesellschaften, der Umgang mit armen wird beispielsweise in Belgien anders praktiziert als in der BRD.

Jetzt noch mal zum gesellschaftlichem Gift des Rassimus; in der Vergangenheit; nein in der Gegenwart; erleben wir gerade das bei Tönnies; Menschen arbeiten müssen, in Bedingungen; bei denen manche schreiben, das sind Bedingungen wie in der Sklaverei (gut wir haben ein Geldssystem; das heißt da müssen Menschen arbeiten und Wohnbedingungen akzeptieren; die eigentlich nicht akzeptierbar sind; das heißt da sind nicht Gedanken, nicht nur Worte; nein, das sind konkrete Taten; die ihnen aufdiktiert wurden).

Helmut Schmidt hat vor sogenanntem "Raubtierkapitalismus" gewarnt.

"Raubtierkapitalismus" ein überaus interessanter Begriff; denn ein Raubtier, tötet andere Tiere, Menschen und es unterstellt Wildheit; und Kapitalismus, die Vermehrung von Geld; beide Begriffe zusammen heißt also das töten anderer wird akzeptiert, wenn Geld damit gemacht werden kann oder könnte.

Eine soziale Marktwirtschaft hat andere Muster in sich, die das Wort "sozial" ge"recht" (!!!) fertigen.

Als strammer Sozialdarwinist; kommt dann daher und sagt Dinge, wie ok; in der Natur ist Tod normal; also verhalte ich mich der Natur entsprechend.

Wir Menschen sind keine Naturwesen; wir sind Menschen, dh wir müssen uns nicht verhalten, wie irgendwas, nein; wir haben sogar die Freiheit selbst zu entscheiden; das heißt entscheiden; möchte wir homo ökonomicus sein oder ein Sozialdarwinist; oder ein Anthropologe, oder ein Vogelkundler oder auch ein armer Mensch; das liegt zum Teil im Ermessen des Betrachters; welches Teil der persönlichen Freiheit ist; teilweise werden die Freiheiten von anderen beschnitten; und dann ist ein Teil nicht selbst gewählt arm; sondern weil ihnen Mittel nicht zur Verfügung gestellt werden.

Anders formuliert ich brauche ein Kopftuch nicht wert zu schätzen; es kann mich sogar stören; nur die Freiheit des anderen bedenkend; kann ich mich dafür entscheiden; darüber hinweg zu sehen; natürlich; kann ich das; warum auch nicht; so sehr stört es mich ja auch nicht; wenn jetzt jemand hingeht; und sagte Kopftücher sind verboten; dann würde ich sogar dagegen Einspruch einlegen; weil das gegen den Minderheitenschutz verstieße; ein hohes Gut unseres Grundgesetzes.

"Die Gedanken sind frei" ein Lied von Rheinard May, glaube ich, oder eine Zeile von ihm; das ist doch gut; weil die Würde des Einzelnen soll sogar gegen ihn oder sie selbst durchgesetzt werden, das ist eine Schwierigkeit natürlich, ebenso wie das "Recht auf sterben"; das sind natürlich sehr kontroverse Themenfelder.
Eine Minderheit kann einer Mehrheit nicht vorschreiben, was sie zu denken hat; und umgedreht kann eine Mehrheit einen Minderheitenschutz alles mögliche finden; nur tolerieren, darauf kommt es an; Toleranz heißt Duldung.

Ich muss meinen Nachbarn nicht toll finden; ich muss auch nicht den Anzug von ihm toll finden; auch wenn der für ihn persönlich total wichtig sein mag; ich kann es aber tolerieren; und Toleranz entspricht auch dem was ein Hund einem Menschen gegenüber vielleicht auch hat; manche sagen dazu Unterwürfigkeit, ok; sagen manche; ich würde es anders formulieren; der Hund und der Mensch können zusammen eine Einheit bilden, ebenso wie Menschen untereinander es können.
Der Wolf hat als Wesen mehr Freiheit; ist allerdings auch mehr Rudeltier und unterstützt darin, auch gerade die schwächeren, kleineren im Rudel; das ist das auch was Schönes; wild animals have Beauty.

Katzen sind da eher anders und für Menschen, vielleicht auch sehr lange mitprägend für Menschen; Katzen sind sehr selbstbewusst; ohne sich ihrer selbst bewusst zu sein; ich finde Katzen toll; aber Natur ist für mich keine Basis der Betrachtung für menschliche Beziehungen untereinander; wir Menschen sind Menschen, dh wir haben die schwere Last, der Entscheidung; und manchmal unterscheiden wir richtig, manchmal falsch; manchmal laufen wir Leuten hinterher und merken danach, wie falsch das war; und manchmal folgen wir irgendwelchen Trends; und hinterfragen die nicht mal, und irgendwann ist dann plötzlich wider alles Gurke; wir sind; wir; weil wir unterschiedlich sind; aus dieser Unterschiedlichkeit geboren sind auch ganz tolle Erfindungen überall auf der Welt gewesen; heute können mehr Menschen daran partizipieren teilweise; als zu anderen Zeiten.

Der Mensch ist dem Mensch gegenüber ein Wolf; leider nein; denn Wölfe sind Wölfen gut gegenüber; beim Beute teilen, sehr sozial.

Ein Sozialdarwinist muss eigentlich immer befürchten von anderen Soziadarwinisten gemeuchelt zu werden; oder mundtot gemacht zu werden oder einfach verraten zu werden. Eine Ideologie die dem Recht des Stärkeren basiert kann unter Menschen niemals auf lange Sicht erfolgreich sein oder werden; denn Menschen misstrauen einander; weit häufiger als sie selbst zugeben wollen; vermutlich. Und Stärke ist per se immer vergänglich.

Wie haben es Politiker geschafft, wie Helmut Kohl oder Frau Dr. Merkel so lange an der Macht zu bleiben; das ist eine interessante Frage; weil wir da natürlich eine Art Raubtierkäfig bereits gegeben ist, in der Öffentlichkeit stehen und gar nicht so furchtbar viel verdienen und überall herum ist Konkurrenz; oder scheint Konkurrenz zu sein; in der Hochfinanz; ist es da so anders; oder in Spitzenpositionen von Wirtschaft ( ja, denn die meisten stehen weniger in der Öffentlichkeit, haben aber erheblichen gesellschaftlichen Einfluss, und wesentlich mehr Geld).

Bei beiden gesellschaftlich relevanten Gruppen bin ich nicht wirklich im Thema; derzeit überfragt.

Da sind andere gewiss mehr Experte als ich; ich glaube nicht, dass es dasselbe ist, ich glaube alleine mit Frau Dr. Merkel könnte sich ein Motivationsforscher mal beschäftigen.

Aber auch mit anderen, natürlich; die im big buisness stehen.

Minderheitenschutz, warum ist Minderheitenschutz für die Mehrheit sogar wichtig?
Ganz einfache Antwort, bei Jobverlust; kannst du ganz schnell zur Minderheit der Arbeitslosen gehören, beispielsweise. Oder bei Krankheit, bist du ganz schnell selbst betroffen.
Als Frau; musste Frau, musste Frau lange Zeit auch Persönlichkeitsrechte verzichten, international sogar; Wahlrecht war sogar eingeschränkt; die Vergangenheit; ist nicht nur die "rosige" Zeit gewesen.

Für Rechte wurde sehr lange gekämpft und das hört nie auf; ich betrachte den Text; auch als solchen daher; denn ohne Einsatz; können Sachen schlechter werden, zum Beispiel eine Küche; tust du nix dran; dann ist irgendwann unordentlich, dann vergammelt; das heißt man muss auch Schränke wischen, Geschirr spülen etc.pp

Pflichten gab es dagegen schon immer.
Noch mal ein Vermerk, seitens des Autors; es ist keine Stellungnahme zum Thema Kppftuch" tragen oder nicht tragen wollen dessen; es ist auch keine Stellungnahme zum Thema Anzüge tragen oder nicht tragen.

Ich habe keine Ahnung, woher beides kommt Anzüge oder Kopftücher ...? Bedeckung des Kopfes ist für fromme Jüdinnen wichtig; also für Kopftücher nehme ich auch an, es handelt sich entweder um etwas tradiertiertes oder religiöses.
und Religionsfreiheit ist auch Teil des Grundgesetzes.
In Bayern sind Kreuze Teil des Brauchtums und als solche auch in Schulen etabliert.

Woher stammt die Sitte Anzüge zu tragen im Kundenverkehr? Mal Knigge nachlesen!

Rassismus; widerspricht dem Christentum; genauer formuliert einer der bekanntesten und vielleicht sogar bedeutendsten Philosophen des frühen Christentums war selbst Afrikaner; laut jemanden der einen sehr guten NC machen musste um Psychologie studieren zu können; Manfred Lutz. In seinem Buch:

Manfred Lütz "Wie sie Unvermeidlich Glücklich werden" - "eine Psychologie des Gelingens", 4.Aufl., 2015, ISBN 978 -3-579-07099-5,
ist dies nachzulesen; neben vielerlei hilfreicher Dinge; das Buch ist für nicht Philosophen glaube ich geschrieben; vielleicht auch für Philosophen und glaube ich auch für ganz normale Leute.

Prof.Dr Manfred Lütz schreibt ist etwas substanziell gänzlich anderes als der ganze Schrott den ich teilweise verfasst hatte; aus der Quelle "Wie sie Unvermeidlich glücklich werden" S 52: "Der einzelne lebendige Mensch als Person stand ganz im Mittelpunkt des Hauptstromes der christlichen Philosophie, denn Gott war ja Mensch geworden und hatte dadurch den Menschen selbst auf göttliches Niveau gehoben.'Im inneren Menschen wohnt die Wahrheit' sagt Augustinus. Der heilige Augustinus ist der Erfinder der psychologischen Selbsterfahrung."

In Zeiten; von Internet und social media; also die Basis dessen.
Augustinus schrieb über das Glück und es gibt eine Stelle; die dies tun, sehr plausibel machen kann: "
Seligpreisung – Wikipedia

Aus dieser Quelle zitiert: "Seligpreisung"
Eine Seligpreisung herausnehmend, habe ich diese mit einem evangelischen Geistlichen besprochen: Selig die Armen im Geiste, ..." während einer Kontemplation oder was ist gemeint; hiermit ... ?"

"Als Seligpreisung oder Makarismus (auch: Glückszusage, Heilszusage) wird eine literarische Gattung der Bibel bezeichnet. Sie erscheint meist in der Aussageform: „Glücklich [selig] ist der … / sind die…“ (hebräisch ascheri, griechisch μαϰάριος makários / μαϰάριοι makárioi), seltener als direkte Anrede „Glücklich [Selig] bist du… / seid ihr…“. „Glück“ oder „Seligkeit“ wird dabei als umfassendes Heil im Sinne des biblischen Shalom verstanden.
" so Wikipedia.

"Qumranschriften​[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den bei Qumran entdeckten Schriftrollen vom Toten Meer (200 v.–100 n. Chr.) wurde der Ausdruck als Selbstbezeichnung der gerechten Juden verwendet (1QM 14,7 und 1QH 14,3).[4] Diese nannten sich auch „die Armen der Gnade“, „die Armen deiner Erlösung“ oder einfach „die Armen“.[5] Laut Eduard Schweizer beschreibt der Ausdruck eine Glaubenshaltung vom entmutigten, schwankenden, zerschlagenen Menschen, die ihre Erlösung von Gott ersehnen: „Dabei ist nicht mehr scharf zu unterscheiden, ob dies heißt, dass sie arm sind, weil Gottes Geist sie dazu gemacht hat oder weil ihr menschlicher Geist sich so fühlt. Auch die Selbstbezeichnungen ‚die Armen der Gnade, die Armen deiner Erlösung, die Armen, die die Zeit der Trübsal angenommen haben‘ zeigen beide Möglichkeiten des Verständnisses.“[6] "
Gäbe die Deutung, geistige Armut; als nicht erfinden von etwas, was nicht isst, dh, der Wahrheit offen gegenüber sind; sind sie dann nicht auch geistig arm? Das meint etwas anderes; mehr auch eine Form der Vesenkung in sich selbst hinein; kann damit gemeint sein ... ? Was gemeint sein kann; ist selbstredend offen. "6: Selig, die rein sind im Herzen; denn sie werden Gott schauen. "; und danach kommt dann noch ( = eine sehr schlechte Formulierung an dieser Stelle; der ganze Text ist noch unbearbeitet, wird vermutlich noch umgeschaltet; ein wenig; zumindest in der Reihenvolge; kommt dann die 7. Seligpreisung "7: Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden. "


https://de.wikipedia.org/wiki/Seligpreisung"

Das ist von der Reihenfolge interessant, 6. und danach 7. ? Frieden für den Frieden sich einsetzen; in Form von Frieden stiften" ist eine Seligpreisung oder anderes formuliert eine Verheißung von Glück.

Ohne viel Rumdeutere: Sklaverei ist das Gegenteil dieses Glückes; denn wäre Sklave gegen seinen Willen ist; das heißt dem alles genommen wurde; seine Freiheit; seine Würde; oder ihr; der ist dennoch selig ..? Das würde; wenn es konsequent bleibt; in Terrorregimen das eigene Leben sogar für andere hingibt; ist danach glücklich?
Hochgradig interessanter Punkt in der Auseinandersetzung mit Calvinisten, die eher das Glück in der Gegenwart ausschließlich betrachten wollen.

Frieden stiften ist laut der Quelle hier; eine sinnvolle Sache; innerer Frieden oder äußerer Frieden; oder gar einfach Frieden stiften, wie es hier steht.

Die Bergpredigt und Feldpredigt sind Texte; die einen Impuls setzen können; in Veränderung von sich selbst. Frieden stiften ist Veränderung in Zeit.

... link


Sonntag, 21. Juni 2020
Dorf voller gesunder, betagter hundertjähriger Menschen.
Es gibt ein Dorf in Italien, wo viele 100 hundertjährige leben; und ein ausserordentlicher Mangel an psychischen oder körperlichen Erkrankungen und / oder Alterserkrankungen wie Demenz bsp vorkommt.

Die Italiener haben nicht nur gute Öle; gute Gewürze, harte Arbeit; Bewegung (mäßige) und hatten aber auch viel an Zeit und Ruhe und Gesellschaft.

Das ist interessante hierbei ist, es handelt sich um keine Studie; sondern es ist natürliches Leben von Menschen über Jahrzehnte hinweg; von einem ganzen Dorf, das macht es dann tatsächlich als Untersuchungsgebiet sehr interessant.

Eines natürlich auch klar; die naturräumlichen Bedingungen, genauso wenig wie die sozialen Bedingungsfelder sind einfach übertragbar; das wäre ja auch Unsinn, würde meine Oma, mit fast 98 Jahren sagen; da auch bei mir die Bedingungen für mich sehr gute waren, deswegen bin ja auch ohne Demenz, ohne Herzinfarkt oder ohne Depressionen fast 98 Jahre alt geworden.

Die Frage nach dem richtige Leben ist eine offene Frage; das Dorf der Italiener beschreibt sehr einfache Lebensbedingungen und viel einfache Arbeit; aber eben auch Lebensglück innerhalb einer dörflichen Gemeinschaft; das ist von städtischen Leben natürlich sehr weit weg; teilweise.

... link


Samstag, 20. Juni 2020
die riesige, weite Welt; erscheint manchem klein; dann geh doch mal von München nach Hamburg und kurz bei Paris vorbei und laufe bis zum Mittelmeer und zurück.
Ich habe in Niedersachsen, in Baden Württemberg und in Nordrhein Westfalen gelebt; diese Regionen sind so dermaßen unterschiedlich, obwohl eines Landes sind; eines Staates.
Eine Frau aus Niedersachsen ist mit gekommen in den Süden der BRD; nach Baden Württemberg; die kam da überhaupt nicht zurecht. Die Region Niedersachsen und Baden Württemberg sind so was von unterschiedlich.

Gerade das macht Regionen; oder kann Regionen reizvoll machen; die Küste (,Norddeutschlands oder die flache Dachregion Niedersachsens hat ihren spezifischen Reiz; ebenso wie die badenwürtembergische Küche mit französischen Einflüssen und einen Tradition in der "fünften Jahreszeit" die sich Kölner und Düsseldorfer Karneval unterscheidet; das macht ja auch verschiedene Typen aus.

Aber auch Nordrhein Westfalen hat viel zu bieten; der WDR berichtet ja auch darüber in vielen tollen Dokumentation.

... link


Freitag, 19. Juni 2020
"Diese Rede hat offenbar entscheidend zur Wahl Bergoglios zum Papst am 13. März beigetragen. Nach dem Manuskript, dessen Abdruck Papst Franziskus nun zustimmte, kritisierte der damalige Erzbischof von Buenos Aires in seiner Rede eine Kirche, die sich selbst genug sei und die in „theologischen Narzissmus“ verfalle. Zweck der Kirche sei die Verkündigung des Evangeliums. Daher müsse sie sich an die Grenzen menschlicher Existenz vorwagen. „Evangelisierung setzt apostolischen Eifer“ und „kühne Redefreiheit voraus, damit sie aus sich selbst herausgeht“, sagte der Kardinal, „nicht nur an die geographischen Ränder, sondern an die Grenzen der menschlichen Existenz: die des Mysteriums der Sünde, des Schmerzes, der Ungerechtigkeit, der Ignoranz, der fehlenden religiösen Praxis, des Denkens und jeglichen Elends“." aus der Quelle.

Und ebenfalls aus der Quelle: "Dokumentation: Wider die „kirchliche Selbstbezogenheit“
Der kubanische Kardinal Jaime Ortega hat ein Manuskript des vormaligen Kardinals Jorge Mario Bergoglio veröffentlicht. Darin fasst dieser eigenhändig eine Rede zusammen, in der der spätere Papst Anfang März das Kardinalskollegium in Rom vor dem Konklave zu einem radikalen Richtungswechsel der Kirche aufrief. Offenbar hat es zur Entscheidung bei der Papstwahl erheblich beigetragen. Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) veröffentlichte den programmatischen Text in einer eigenen Übersetzung:

„Ich habe Bezug genommen auf die Evangelisierung. Sie ist der Daseinsgrund der Kirche. Es ist die „süße, tröstende Freude, das Evangelium zu verkünden“ (Paul VI.). Es ist Jesus Christus selbst, der uns von innen her dazu antreibt.

1. Evangelisierung setzt apostolischen Eifer voraus. Sie setzt in der Kirche kühne Redefreiheit voraus, damit sie aus sich selbst herausgeht. Sie ist aufgerufen, aus sich selbst herauszugehen und an die Ränder zu gehen. Nicht nur an die geografischen Ränder, sondern an die Grenzen der menschlichen Existenz: die des Mysteriums der Sünde, die des Schmerzes, die der Ungerechtigkeit, die der Ignoranz, die der fehlenden religiösen Praxis, die des Denkens, die jeglichen Elends.

2. Wenn die Kirche nicht aus sich selbst herausgeht, um das Evangelium zu verkünden, kreist sie um sich selbst. Dann wird sie krank (vgl. die gekrümmte Frau im Evangelium). Die Übel, die sich im Laufe der Zeit in den kirchlichen Institutionen entwickeln, haben ihre Wurzel in dieser Selbstbezogenheit. Es ist ein Geist des theologischen Narzissmus. In der Offenbarung sagt Jesus, dass er an der Tür steht und anklopft. In dem Bibeltext geht es offensichtlich darum, dass er von außen klopft, um hereinzukommen ... Aber ich denke an die Male, wenn Jesus von innen klopft, damit wir ihn herauskommen lassen. Die egozentrische Kirche beansprucht Jesus für sich drinnen und lässt ihn nicht nach außen treten.

3. Die um sich selbst kreisende Kirche glaubt - ohne dass es ihr bewusst wäre - dass sie eigenes Licht hat. Sie hört auf, das „Geheimnis des Lichts“ zu sein, und dann gibt sie jenem schrecklichen Übel der „geistlichen Mondänität“ Raum (nach Worten de Lubacs das schlimmste Übel, was der Kirche passieren kann). Diese (Kirche) lebt, damit die einen die anderen beweihräuchern. Vereinfacht gesagt: Es gibt zwei Kirchenbilder: die verkündende Kirche, die aus sich selbst hinausgeht, die das „Wort Gottes ehrfürchtig vernimmt und getreu verkündet“; und die mondäne Kirche, die in sich, von sich und für sich lebt. Dies muss ein Licht auf die möglichen Veränderungen und Reformen werfen, die notwendig sind für die Rettung der Seelen."

Damit muss ich mal länger auseinandersetzen, da stecken so unglaublich viele Dinge drin; ...
In erster Linie; da so etwas nach dokumentiert wird; ins Netz.

Dann natürlich die Fragestellung wie "kirche von unten" dieses betrachtet; habe ich keine Ahnung, derzeit.
Und Wirkungen nach außen; warum ist "religiöser Narzißmus" ein gar nicht so leichtes Thema für die römisch - katholische Kirche?

Und warum wurde dieses Thema ausgerechnet, von diesem Papst angesprochen?

... link


Montag, 15. Juni 2020
"Yes, we can" eines ehemaligen Präsidenten und ein jetztiger Präsident; der auch sagen könnte; "yes, i can" create twitter things. Irritiert stellt Europäer fest; dass "race riots" nicht der Vergangenheit angehören; dass Gewalt auf den Straßen da ist; und das die Spaltung eines gesamten riesigen Staates; wie der USA eine Realität werden konnte.
USA, eine riesige Nation, so viel guter Potenziale.

"USA united" ein Idee; ein Impuls; mehr noch "Idendity" of a Nation.
Wie mag Thomas Jefferson sein Amerika heute sehen? Wie sieht es aus "Justice in the states"?
Where is justice, where is it, today?

Selling things, is part of the USA; but of a whole Country. A united Country.

Es heißt ja auch die vereinigten Staaten von Amerika; alles alle Staaten, vereinigt, zusammen.
Was ist da schief gelaufen; fragt man sich irritiert angesichts vieler Bilder; derzeit?

... link


Unternehmensberatung hat nicht nur schlechte Seiten, dient nicht nur dazu; etwa Drucksituationen aufrecht zu erhalten; nicht nur dazu Angestellte in Zeitbudgets zu beschränken ( bis zur Überpüfung der Zeit für s Wasserlassen, geschweige denn für einen richtigen Stuhlgang); es dient auch zur Einschätzung von Zeithorizonten und Ausgabenhorizonten für die Planung von allerlei Abläufen und Prozessen; mit dem Ziel erfolgreich zu sein, als Unternehmen.
Das ist natürlich eine Konfliktsituation für Angestellte, ebenso wie für die Unternehmensseite; gemeinsames Ziel; sind erfolgreiche Strategien, um Unternehmen; also Arbeitgeber erfolgreich zu designen für Angestellte als auch Produktion.

Da ist viel Empathie, Einfühlungsvermögen, aber manchmal auch harte Entscheidungen müssen manchmal getroffen werden; in bestimmten Zeiten; anders herum in anderen Zeiten werden Mitarbeiter gesucht; die bestimmte Fähigkeitsebenen mitbringen; wenn dort Positionen falsch besetzt sind, kann dies erhebliche Nachteile evozieren; und QM kann auch mal falsche Bewertung abgeben; die Frage ist natürlich auch, in weit sind Mitarbeiter in QM einbezogen; oder in weit ist QM selber offen für Gespräche und Dialog?

Kann Gespräch/ Dialog einen "Improve" von "skills" oder gar verbesserten Verfahrensweisen beinhalten, die für die Produktion sogar von Vorteil sein könnte; in der langfristigen Planung; dann wäre es sinnvoll auch deswegen Mitarbeitergespräche zu führen; die Praxis in einem Unternehmen; stehen dabei Unternehmen gegenüber, die da weniger Erfahrung darin evtl. haben könnten?

Unternehmen sind nicht unabhängig von Gesamtwirtschaft eines Staates, noch von politischen Prozessen; sind auch mit unter Nutznießer staatlicher Bildung und auch nicht staatlicher oder privater Bildungsgänge; große Unternehmen haben häufiger auch andere Zugänge von Mitarbeitern ( quantitativ, als qualitativ).

Controlling und QM sind heute in vielen Firmen; present; die Frage; ist natürlich immer, welche Effekte werden kurz, mittel oder langfristig festgestellt bei der Arbeit von QM etc,pp?

Eine Wikipedia Quelle:
"https://de.wikipedia.org/wiki/Qualitätsmanagement
"

aus der Quelle, zitiert: "in Kernkraftwerken.
Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Viele Qualitätsmanagementmodelle unternehmen den Versuch, die Prozesse objektiv bewertbar zu machen. Dabei sind zwei grundlegend verschiedene Ansätze zu unterscheiden:
a) Zertifizierbare Normen mit definierten Mindestanforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagementsystem, beispielsweise die EN ISO 9001, die durch Audits bewertet werden.
b) Selbstbewertung des eigenen Qualitätsmanagementsystems und Benchmarking zwischen Wettbewerbern um einen Qualitätspreis, beispielsweise den EFQM Excellence Award der European Foundation for Quality Management (Wirtschaft), den Speyerer Qualitätswettbewerb (für den öffentlichen Sektor) oder den Ludwig-Erhard-Preis, der deutsche Preis nach den Regeln des EFQM mit hohem politischen Ansehen, innerhalb dessen die Wirksamkeit der im Wettbewerb stehenden Qualitätsmanagementsysteme miteinander verglichen werden.
Siehe auch: Bewertung (Qualitätsmanagement)
Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Kritisch wird häufig kommentiert, dass nur extern auditierte und zertifizierte Qualitätsmanagementmodelle objektiven Kriterien standhalten, da bei einer Selbstbewertung oftmals zugunsten der eigenen Situation bewertet wird. Von Auditoren ausgestellte Zertifikate, beispielsweise die drei möglichen Zertifikate der EFQM, legen daher einen Schwerpunkt auf externe Audits anstelle von Selbstbewertungen.
Siehe auch: Evaluation und Qualitätsmanagement
Die Sozialwissenschaftlerin Bettina Warzecha vertritt den Standpunkt, dass sich komplexe Arbeitsabläufe nicht durch Kennzahlen abbilden lassen: Es sei ein Mythos, dass industrielle Prozesse mittels Qualitätsmanagement beherrschbar seien.[1][2]
Der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler Paul Reinbacher qualifiziert Qualitätsmanagement als Kitsch, da es Komfortzonen schaffe, in denen Erwartungen erfüllt, aber keine neuen Impulse generiert werden. In diesem Sinne sei Qualitätsmanagement tendenziell konservativ statt innovativ.[3] Auch ein funktionierendes QM-System gibt keinen Aufschluss darüber ob die Produkte oder Dienstleistungen dem allgemeinen Qualitätsverständnis entsprechen und somit von hoher Qualität sind.
Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Qualitätsmanagement ist ein selbstreferenzieller Prozess, das heißt, die Verfahren zur Verbesserung des jeweiligen Gegenstands lassen sich auch auf den Qualitätsmanagementprozess selbst anwenden.
Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Im QM als Managementaufgabe werden festgelegt:
Qualitätspolitik
Ziele
Verantwortungen
Dabei liegt es im Interesse des Managements, eindeutige Beschreibungen niederzulegen, andernfalls kann es persönlich für die durch das Produkt eingetretenen Schäden zur Verantwortung gezogen werden.
Die DIN EN ISO 9001:2015 sieht eine in regelmäßigen Abständen durchzuführende Bewertung des Qualitätsmanagementsystems durch die oberste Leitung, also die Geschäftsführung vor. Es werden keine einzelnen Personen bewertet, sondern nur das System. Ferner wird davon abgeraten, die Bewertung des QMS durch den eigenen Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) durchzuführen, denn eine Selbst-Bewertung macht wenig Sinn.
In den Vorgaben der Norm wird gefordert, dass die Bewertung in „regelmäßigen Abständen“ stattfinden soll, in der Praxis wird die Bewertung im Jahresrhythmus vorgenommen. In der Bewertung des Qualitätsmanagementsystems wird der Frage nachgegangen, ob das QMS in Leistung und Wirksamkeit den aktuellen Ansprüchen gerecht wird oder eine Anpassung nach Kapitel 9.3.2 der ISO-Norm empfehlenswert ist. Inhaltlich gilt es, Rückschlüsse auf die Kundenzufriedenheit zu ziehen, oder ob es Veränderungen der internen und externen Anspruchsgruppen für das Unternehmen bedarf, sowie ein Resümee über Leistungen externer Anbieter und Ergebnisse von Überwachungen und Messungen. Die Ergebnisse der Bewertung fließen in die aktuellen und die folgenden Auditberichte ein.[4]"

"Eine weitere Quelle; aus Rechnungswesen. verstehen.de"
"https://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/qualitaetsmanagement.php"

Zwei Quellen mit einer Aussage zu QM, was natürlich in keiner Weise ausreicht; für ausreichende Analyse müsste erst mal ein Betrieb feinstofflich untersucht mit all seinen Facetten und danach könnte eine vorübergehende Analyse eines solchen Betriebes erfolgen; wo sind Statistiken; die eine Stichprobe beinhalten; die eine wirkliche Aussagekraft beinhalten, wo sind qualitative Interviews; die hinreichend ausgewertet wurden; wo sind unternehmerische Kenndaten; den Markt betreffende Zahlen; … somit ist die Aussage dieses essays nicht viel mehr als etwas; … aber nichts ausreichendes; geschweige denn etwas Gutes.

... link


Brillen; dh der Blickwinkel des Einzelnen und seine spezifische Realität bestimmen Realitäten oder anderes formuliert, bestimmmen Sichtweisen.
Das ist ein Standpunkt aus dem Bereich der Motopädie.

In der Motopädie gibt es ziemlich funktionsanlytische Sichtweisen, die den Einzelnen in seiner Funktionalität im Blick haben; desgleichen gibt es Standpunkte, die eher tiefenpsychologisch orientiert sind; je nach der jeweiligen Ausrichtung und Wissensstufe; weichen daher Standpunkte schon mal von einander; neben allen individuellen Faktoren; als Wahrnehmungsfähigkeitshorizonten; dh zum Beispiel, der eine riecht zu gut, um sich Menschen auseinandersetzen zu können, weil sein eigener Geruchssinn ihm im Weg stehen kann, beispielsweise.

Der andere riecht zu schlecht, um mit Menschen umgehen zu können; da er nicht erkennt, dass Waren / Dinge verdorben sind; also Lebensmittel; beispielsweise; der eine hat zu viel Mitgefühl um in einem Segment arbeiten zu können, da er / sie selbst betroffen mal war; kann er analytisch arbeiten; der andere ist eher ein Macher, der gut anpacken kann.

Es gibt Leute, die sind eher Macher, manche sind eher chaotisch; andere sind eher Teamplayer, wider andere Egomanen; und andere sind Spezialisten. Nicht jeder passt mit jedem gut zusammen; Perfektionisten in Chefpositionen; neigen zum Perfektionismus; dass muss nicht immer nur zum Nachteil sein; es kann natürlich für Angestellte zum Nachteil werden; hängt aber auch von Branchen ab; ist gibt mancherlei Branchen in der Medizintechnik wo ein gewisses Maß an Professionalität Standard ist und ein Standard gehalten wird; beispielsweise im Bereich Chirurgie.

Oder in Teams, wenn, jüngere Chirurgen andere Chirurgen ausbilden.

... link