Mittwoch, 10. Oktober 2018
Wer Fischreiher mag, mag keine Fische
Wer Fisch mag, mag keine Fischreiher.

Wer Wölfe mag, mag keine Rehe; wer Rehe mag mag keine Wölfe.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 28. September 2018
Qualitätsmanagement kostet Zeit; bei zu wenig Kollegen in vielen Bereichen führt dieser Zeitmangel evtl zu Versäumnissen oder gar zu Fehlern;
auch evtl. sogar Fehler im essentiellen Bereichen; bei Kliniken, bei Feuerwehr, Polizei, ÄrztInnen, Pflegepersonal, LandwirtInnen, LehrerInnen uvm.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 22. September 2018
Vaterland und Mutterlandsliebe
Hitler hat viel zerstört; eines hat er den Deutschen gründlich genommen, die Liebe zum Land.

Nicht der Stolz; denn der ist bezogen auf eigene Stärken vielleicht manchmal angebracht und auch auf die eigenen Fehler; nein, die Liebe zum Land und Leuten meint mehr; viel mehr.

Es bedeutet eine Klarheit gegenüber der Schönheit von Landschaften; das schätzen guter Böden und die Vielzahl an Flüssen, Seen und wunderschönen Alpen im Süden und der Nord und Ostsee im Norden.

Es bezieht eine Klarheit gegenüber der Vielfalt aus Kulturen unterschiedlicher Regionen mit ein; vom Thüringer Wald, Berlin und Brandenburg und München und den Bodensee; bis hin zu Mecklenburg Vorpommern und Niedersachsen.

Die Regionen des Sauerlandes, die Region rund um Köln; wie ein Dichter einst schrieb Köln selbst; die vielleicht italienischste Stadt oder Stadt mit so viel mediterranen Charme jenseits der Alpenregion, auf deutschem Boden.

Baden Württemberg so wunderbar vielseitig und Sachsen und Preußen, sowie Münster und so vieles mehr.

Kulturelle Feste und Bräuche; Handwerkskunst und Musik und Theater, Kunst und Literatur, so viel, so manigfaltig.

Leute, die helfen und sich Zeit nehmen für ihre Hobbys und für einander; lachende Kinder.
Ökosysteme, die funktionieren, wie das UNESCO Kulturerbe im Thüringer Wald.

Die deutschen Inseln in der Nordsee, das Weseremsland und den Niederrhein.

Den Kaiserstuhl; Rügen und das zusammen gewachsene wieder vereinte Deutschland in all seiner Schönheit; entstanden in einer friedlichen Revolution /einem friedlichen Übergang.

Ein anderer Aspekt ist der Raum der einen Menschen umgibt; es ist angenehm wenn etwas klappt. Der tägliche Umgang Mensch mit Mensch; Mensch mit Haustier / Tieren und Pflanzen und Wäldern kann etwas Schönes erkannt werden und manchmal auch als etwas Gefährliches.

Es gibt Räume wie zum Beispiel Thüringen, die in Konkurrenz zu anderen deutschen Fürstentümern gelitten hatten. An Bedeutung verloren; an Fläche verloren hatten.
Die deutschen Fürstentümer haben häufig durch Eigeninteressen sich gegenseitig geschadet; mehr denn genutzt.

Die Umwälzung von Welt durch den Ausgang des zweiten Weltkrieges hat die Welt verändert; in Richtung der Demokratie, die als erste eine Demokratie aus einer erfolgreichen Revolution hervorgebracht hatte und die durch den zweiten Weltkrieg an Bedeutung in Welt erhalten hatte; in Richtung der Demokratie der USA.

Revolutionen scheitern häufig in der Vergangenheit; nicht so sehr weil der Impuls in Richtung Veränderung nicht ausreichend da ist / gegeben ist; sondern vielmehr weil der Impuls zu groß ist; das bedeutet das Stabilität im inneren der Revolution schwierig ist; wenig gegeben ist s. Hannah Arendt in "Die Freiheit, frei zu sein".

In dem Essay beschreibt Hannah Arendt sehr zutreffend, die französische Revolution als eine gescheiterte mit großer Aussenwirkung und die amerikanische, als eine primär inneramerikanische Umwandlung / Revolution, die in sich selbst gelungen war, in der Ansicht von Hannah Arendt, worin ich ihr in Teilen zustimmen möchte. In Teilen, das ist ein schwierges Kapitel, denn dieses Kapitel behandelt, die Gegenkräfte der Umwandlung und mehr noch, den Mensch als solchen.
Denn es ist nicht jedem gegeben ein Revolutionär zu sein, bzw. es gibt auch mehrere Mittelwege, die allerdings in der Konsequenz vielleicht auch in die Richtung von Hannah Arendt zu weisen vermögen.
Eine Revolution, die scheitert kann das Potential in sich tragen, für Katastrophen.

Andererseits gibt es Katastophen auch ohne Revolution, beispielsweise durch den enormen Verbrauch der Industrie, bzw. der Verpackungsindustrie von / an Plastik.
Andererseits hat wahrscheinlich auch nicht jeder / jede Lust sich mit Politik zu beschäftigen; bzw vielen sind Mechanismen, die in Welt wirksam sind; vielleicht auch so lange egal; bis eigene Betroffenenheit oder das sehen; wohin manche Wege vielleicht führen; ein Verhalten verändernderes Momentum.

Ein anderes anderseits gibt es, obgleich aus soziologischer Sichtweise vielleicht gescheitert in der Konsequenz; dennoch haben die Begriffe Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit ( in früheren Zeiten Brüderlichkeit ); nie an Strahlkraft verloren; naja zumindest für diejenigen, die ein solches bedeutsam finden oder empfinden. Aus diesem Aspekt ist die französische Revolution vielleicht auch gelungen; auch wenn in ihr Bedingungen entstanden sein mögen, die in ihrer Konsequenz genau dem widersprochen haben, der liberte, egalite und der fraternite ( alle Gender sind hier gemeint ).

Es ist leicht auf Flüchtlinge zu schauen und zu sehen, welche Transferleistungen einige von ihnen; vielleicht auf in Teilen illegalen Wegen erhalten haben ( juristisch muß dies aufgearbeitet werden und Verfahrensfehler müssen vermieden werden; daß Asylrecht ist ein sehr strenges; Justizia ist streng und sollte gerecht sein; das ist das Geschäft von Juristen, die sich auskennen; Menschen, die sich darin auskennen beraten Parteien, da ist ein waches Ohr von Nöten, was in der Demokratie die Meinungs und Pressefreiheit darstellt); gleichzeitig dann allerdings auch zu sehen, wie viel Milliarden in die Rettung von Banken geflossen ist; ist vielleicht eine Option dummen Rassismus auszuweichen; Rassismus und Antisemitismus sind in Teilen auch stehlen fremden Eigentums; was auch illegal ist; Nazi Verbrecher, die sich mit beträchtlichen Beträgen aus dem Staub gemacht haben; sind / waren letztlich Verbrecher.

Auf die amerikanische und auch die französische Revolution komme ich später noch einmal zurück. Interessant ist die Rolle der USA, die sich durch den Einsatz im zweiten Weltkrieg naturgemäß könnte fast formuliert werden, sich dauerhaft verändert hat und hatte.

Die USA heute sind dagegen eine andere Supermacht, in dieser Welt.
Dazu ebenfalls wichtig ist die Feststellung, dass Menschen, die in einer Supermacht funktionieren, nicht unbedingt nur gewollt so funktionieren, sondern mitunter gezwungen sind oder sich gezwungen fühlen könnten, "zu funktionieren". Dazu ist gerade die amerikanische Gesellschaft eine Gesellschaft der Vielfalt.

Politisch sind die USA unter ihrer jetzigen Administration vielleicht mehr gespalten, denn je.

Ein Thema in Welt sind die internationalen Menschenrechte und wie das Bewusstsein um sie verbreitet werden kann; das ist vielleicht eng verknüpft mit wirtschaftlichem Erfolg ( als Gesamtgesellschaft); das bedeutet die Überwindung tödlicher Armut und daraus resultierend Bildungschancen und ein deutlich gedämpftes Bevölkerungswachstum. Charles Dickens hat vielleicht sehr wirksam in England, dem Mutterland der Instrialisierung in Richtung Bildung für alle Bürger / Bürgerinnen gearbeitet.

Die Frage; für wen lohnt sich eine Revolution ist schwierig zu beantworten; Aussagen dergestalt an den politischen Rahmenbedingungen habe sich nichts verändert; negieren zu Unrecht, dass die Herrschafts verhältnisse nicht mehr dieselben sind, wie zuvor.

Die herrschende Klasse ist abgesetzt, dass bedeutet allerdings auch weniger, das diejenigen, die dann an der Macht sind auch machtvoll bleiben; außerordentlich schwierig und von der jeweiligen Situationen sehr unterschiedlich sind die gesamten Ergebnisse eines solchen Prozesses.

In Europa; für Europa war fatal in der Konsequenz, obgleich zum Glück fraternite, egalite und liberte eine Rolle spielen; was letztlich daraus resultierte.

Prozesse gehen nie schnell und das Ende zweiten Weltkrieges in Verbindung mit Frieden für viele und in Verbindung mit Erinnerungskultur + Wohlstand ebenfalls für viele und zusammen haben im Wettstreit zwischen dem System Kapitalismus und Sozialismus zu einer sozialen Marktwirtschaft geführt, die vielleicht sogar überlebensfähig sein mag.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 15. September 2018
Pflanzen; wie lange wird es wohl noch dauern bis begriffen wird; dass Pflanzen auch Lebewesen sind.
Eine Freundin von einer Freundin sagte im Gespräch zu ihr Blumen schreien, wenn sie beispielsweise Wasser benötigen, manche Tiere hören dies; während Menschen es nicht hören können.

Obgleich überraschend ist es doch nicht so ganz; Pflanzen und Tierzelle sind fast identisch. Ohne Pflanzen können Tiere eh auch nicht existieren. Pflanzen benötigen den richtigen Boden damit sie wachsen können und Boden entsteht über Jahrmillionen.

Öl benötigt Druck und unglaublich viel Zeit und richtiges Material zur Entstehung; vor allem richtig viel Zeit.

Zeit; es gibt manche Bäume deren Lebenszeit ist ein vielfaches an Zeit eines Menschenleben. Und manche Firma möchte gerne schlagen für kurzfristigen Ertrag; Umweltschützer haben erfolgreich gekämpft und Bäume in Kanada blieben erhalten.

Insektenstreifen sind wichtig auf Feldern auch von Großbetrieben für Insekten und Bienen.
Nutzfläche; Unkrautstreifen sind wichtig für Insekten und Bienen.

Ältere Wälder sind wichtig für Milliarden Arten; in den höheren Baumarealen befinden sich Lebensräume für so vieles; Baumgipfelpfade berichten davon in Thüringen beispielsweise der Baumkronenpfad.

Der Pfad des Einzelnen / der Einzelnen ist mehr und bedeutsam.

Bäume untereinander verhalten sich verschieden. Jede Schneeflocke sei unterschiedlich, so ein Physiker über die Natur.

"Das Wunder - Werk eines einzigen Tages"
Zitat jetzt in einem Zitat "Ein Tag im Leben des Ivan Denissowitsch" aus: "Einwurf" "Aus dem Leben eines Landpfarrers"; S. 37, ISBN 978-3-944146-31 -4 von Bernhard Weskamp.

Aus ebenda, S.37
"Ein einziger Tag ist ein Wunderwerk: unser Verdauungssystem und seine Abläufe; ein Wunderwerk der Bluthydaulik: der Regelung des Blutdrucks und des Zusammenspiels von Sauerstoff, Wasser im Körper; ein Wunderwerk der Verarbeitung visueller und akustischer Reize in kaum kopierbaren Vorgängen von Auge und Ohr;eine Liste unendlich vieler Abläufe müsste folgen - von Nervenbahnen ganz zu schweigen - deren Störungen erst uns darauf aufmerksam machen: was für ein Wunderwerk ist der Mensch!"

Haustierbesitzer wissen das man Kater besser von Katzenjungen fern hält und das Schwarzbären und co auch Männchen besser weit weg von Jungen bleiben.

Im Londoner Museum; im britischen Museum gibt es eine Stelle; in der in der ägyptischen Mythologie die Kräfte des Chaos zurückgedrängt werden; die Balance wird wieder hergestellt.

Ebenfalls im britischen Museum sind Inuit zu sehen; Schamanen der Inuit waren / sind in der Lage Kommunikation zwischen Tieren und Menschen herzustellen; so der Glaube der Inuit, die zwar jagen, was sie benötigen, doch Respekt haben vor den Kräften der Natur.

Inuit leben im Einklang mit der Natur und sich selbst; wie es den Anschein hat oder tatsächlich.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 14. September 2018
Biologisch; trotz Glyphposat und /oder Unfruchtbarkeit
Ernährung und Tschernobyl und / oder Ernährung trotz Fokushima; Ernährung obgleich immer mehr und mehr Menschen in Städten leben.

Dummheit oder Africanus australlopithicus.
Wandel von Welt gab es bereits vor den ersten Menschen; weit davor Dinosaurier starben aus; wie so viele andere Arten auch; der Africanus Astrolopithicus ebenso.

Treibhauseffekt gibt es auch durch frei lebende Tiere und Tiere sterben in der Natur qualvoll; vier Wölfe jagen ein kräftiges Tier, welches größer als sie selbst ist über vier Tage hinweg und ermüden es durch Bisse.

Eine Kuh stirbt an Erschöpfung und Hunger und Alter über drei quallvolle Tage und Nächte hinweg.

Im Krieg stirbt alles Tiere, Pflanzen und letztlich Menschen; Männer, Frauen und Kinder, selbst der Boden wird verseucht und / oder langfristig, nachhaltig zerstört.

Haie sind wichtig für die Balance und Gesundheit der Meere und Ozeane.

Haie sind uralt; weitaus älter als der Mensch in seiner kurzen Zeit als Mensch.

In Asien wird oberhalb von Korallenriffen mit Dynamit "gefischt"; eine Aussage eines Menschen vor Ort ist so sehr tragisch, da sie wahr sein könnte: mir bricht es das Herz, da ich weiß, was ich der nachfolgenden Generation / meinen Kindern hinterlasse
( sinngemäß ).
Tragisch, umso mehr da er es anderswo versucht hatte und gescheitert war.

Die Ottawa Charta für Gesundheit in ihrem politischen und letztlich auch wirtschaftlichen Dimension fordert Partizipationsmöglichkeiten für alle; könnte dies eine Hilfe für diejenigen sein, die sich gezwungen fühlen mit Dynamit zu fischen oberhalb von Korallenriffen.

Der Einzelne / die Einzelne ist doch so wichtig; ernsthaft; deswegen gibt es auch Milliarden Tonnen an Werbung, die auf Masse setzen und Firmen haben keine Eigeninteressen; natürlich nicht. Waffenfirmen haben auch kein Interesse Waffen zu verkaufen und Autoindustrie hat auch kein Interesse Milliarden Autos zu produzieren, die CO2 und andere Schadstoffe produzieren und kein Interesse Reifen zu produzieren, welche den Alptraum aus Microplastik komponieren der in die Umwelt gelangt.

Fische in den Meeren kann s egal sein, ob der Plastik in ihren Bäuchen aus veganen Verpackungsmüll, aus Autoreifenbestandteilen oder aus der Verpackung von Frischfleisch stammt; tödlich ist s so nur satt werden ist schwierig und keiner vermehrt noch Fische.

Naja vielleicht irgendwann die Gentechnik?
Industrielle Landwirtschaft erzeugt Räume ohne Leben, ohne Bäume, ohne Wälder, mit kaum Tieren, wenig bis sehr, sehr wenig Bienen und Insekten.

Mit der Landflucht vieler Menschen ist die industrielle Landwirtschaft das wovon Menschen in weiten Teilen leben, Bio Bauern gehören bis auf wenige Gunsträume zu den wohl am meisten benachteiligen Menschen; gemessen an Arbeit und Bezahlung für die geleistete Arbeit.

Die ca 800 Mio Menschen, die von Hunger weltweit betroffen sind; gehören in weiten Teilen auch dieser Gruppe an; dort ist Armut Zuhause; nicht einfach Armut, sondern lebensbedrohliche Armut.

Ist es ein Zufall, dass nur noch wenig Menschen Interesse haben auf globaler Ebene auf dem Land wohnen und arbeiten zi wollen; ist Landflucht wirklich eine Überraschung?

Andere Welten, in Europa und Russland da ist mehr Unfruchtbarkeit anscheinend oder vielleicht tatsächlich Zuhause? Bevölkerung ist eher abnehmdend scheint es; mit einigen Ausnahmen vielleicht.

Während andere Welten in Asien und Afrika die Bevölkerung stark zunehmend zu sein scheint oder ist; in Indien in einer Großstadt ist der Atem so sehr verschmutzt, als ob ein Mensch ca 40 - 50 Zigaretten raucht ohne eine einzige zu rauchen.

Verschmutzung durch Transport, Verkehr etc.pp, welche selbst Kinder trifft.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 28. August 2018
Eine Taube fliegt, du Tochter der Tauben.
Du fühlst den Flug des Tieres, nicht den Moment des Fluges; nein die gesamte Zeitepoche in der einst Tauben flogen und nun noch schwebend sich befinden.
Dein Herz hat verstanden; bevor deine Gedanken noch geformt.

Du bist frei, wie der Flug.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 5. August 2018
Warum ist der Mensch; in Würde bzw. warum es schwierig wird, wenn Mensch Mensch weniger wert schätzt; die Würde des Menschen ist unantastbar; weil das Gegenteil dessen zu furchtbaren Dingen führt oder führen kann,

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 18. Juli 2018
Amnesty international, lesen; kann mitunter aufwecken
Mitarbeiter in Forensik, in Traumatologie, sprechen wenig,
wenig von den vielen Opfern von Gewalt, Gewalt von manchen Menschen an Menschen.

Ein Krankenpfleger spricht von etwas, die Staatsanwaltschaft ermittelt; doch das was er spricht ist so schlimm; hat das Potenzial bei vielen ein Trauma auszulösen; deswegen ist Schweigen wirklich manchmal "gold".

Notärzte, Krankenpflege, Feuerwehr und Polizei und viele Einsatzkräfte wissen es, ... doch kaum jemand spricht offen darüber, denn Nachahmung ist der zweite "Gegner"; wenn / falls jemand die persönliche Sprache bevorzugt; ich denke da weniger so.

Der weiße Ring, Opfer und TäterInnen Hilfe braucht es; es braucht leider auch Zeit und Personal.
Sozialarbeit kennt mancherlei Perspektive für Prävention von vielem, dass hineinfühlen in eine andere Rolle, der Täter fühlt sich ins Opfer ein; nur diesmal ist er kein bisschen mehr überlegen.

Keiner lacht über seine Witze; er steht dort und ist alleine und muss sich und sein Verhalten erklären.

Auch Amnesty international lesen, bildet Erinnerung; auch an die Opfer staatlicher Gewalt, Meinungsverbote, Terror, und leider noch mehr; auch darüber worüber man / frau vielleicht schweigt, ... Erinnerung bleibt.

Tschernobyl ein GAU dieser Größe viele Menschen joggten nicht mehr draußen, wg Luft und Strahlung; wie sieht es mit Fokushima aus, ..? Fokushima ist passiert, die Erinnerung bleibt auch daran; wenn Wasser Wasser berührt, die Erinnerung bleibt.

Erinnerung ist auch beim lernen ein wichtiger Impuls, wiederholen, sich aufsagen, aufschreiben und wiederholen und wiederholen, damit es sitzen bleibt; im Gehen sich Dinge merken; handeln verschalten; sich wieder neues merken oder selbst nach Lösungen suchen; Erfindungen.

Improvisationen sind kreativ Explorationen; die vielleicht manchmal ein gutes Resultat bringen können. Teamfähigkeit und Teamwork nutzt viele Einzelimpulse und nutzt darin alle möglichen Fähigkeiten; Aspekte:

Teamplayer
Organisationsexperten, die unterschiedlich strukturiert sein können, je nach Teamzusammensetzung
Expertenwissen/Allgemeinwissen
Perfektionisten/ Chaoten; bzw irgendwas dazwischen.
Experten für Fühlmechanismen / Experten für Logik uvm.

Zurück zum Ausgangsthema, zur Erinnerung und dem schweigen; schweigen auch über Hiroshima und Nagasaki; und auch deren Verursacher die Angriffe auf das in dem Moment hilflose Pearl Harbour.

Auch Erinnerung an den Angriff auf Nanking werden wach im schweigen; auf eine riesige Stadt die schläft und erwacht in Schrecken; sie wurden eingenommen; sind wehrlos und die Mörder, Vergewaltiger haben leichtes "Spiel", auf offener Straße werden Menschen erschossen. ... schweigen; doch die Erinnerung an Nanking bleibt.

Es gibt auch schöne Erinnerungen wie der Genuss einer Weintraube; geschmackliche Höhepunkte, vielleicht noch getoppt durch die Erinnerung an den ersten Kuss, erstes verliebt sein und auch an die große Liebe, vielleicht.

Erinnerung an Umarmungen, Nähe, Wärme der wohltuende Einfluss von Haut auf Haut, von Verschmelzen mit einander, sich gegenseitig gut tun.
Diese Erinnerung bleibt auch; doch darüber braucht es kein schweigen, darüber ist Wort; Wort und die Erinnerung an den Moment macht vielleicht sogar noch süßer.

Singen ist Erinnerung in Schwingung.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 5. Juli 2018
Präsident Trump, sein Selbstbewusstsein, Ego ist so groß, ist so groß; ... Welt ist ihm ...?
Das Ego wird groß, übergroß und irgendwann ist es an nichts mehr gebunden; nicht mal an so etwas Schnödes, wie Folgen von Handlungen.

"America first" ist so perfekt; wenn jetzt jemand sagt: "Afrika" oder "Sambia", "Botswana" oder "Ghana"first; und die sich unter einander einigen, den Westen zu besteuern, auf alle industriellen Produkte; dann wäre was los in der Welt.

Die afrikanischen, die asiatischen, die russichen und polnischen Staaten besteuern alle unisono industrielle Produkte, um ihre eigene Landwirtschaft zu stärken und sie in eine "Bio - Landwirtschaft" zu verwandeln; unter dem Slogan: "... first"; dann wäre in der Welt etwas los, ...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 19. Juni 2018
Lay me down to democracy, lay me down, down to earth, lay me down to democracy, lay me
down, down to earth

With or without you,
without you, I am glad you are here, brother,
I am glad you are here, sister;
I am glad we are together,
we got all the rights we have,
I am glad bedause of brothers
I am glad because of sisters,
who were are all stand for
their rights.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 17. Juni 2018
Flucht, loslassen allen Altens; neue Welt / Herausforderung oder behalten der Heimat; der Menschen, der Lieben, der Gewohnheiten
Oder irgendetwas dazwischen, zwischen lernen, Adaption; Modifikation und und Kreativität ^; neuen Impulsen, Ideen; Entwicklungsoptionen.

Optionen sind bedeutsam, isb wenn Welt Sie unzureichend bietet, wie bei den Fischern im asiatischen Raum, die auf Inseln leben und jemand von ihnen erfolglos versucht hatte, die Insel zu verlassen; weil keine Landwirtschaft möglich ist und mit Dynamit fischen als die einzige halbwegs "legale" Handlungsmöglichkeit besteht, sagte der Betreffende dies breche ihm sein Herz, weil er weiß das es in Anbetracht der Zukunft seiner eigenen Nachkommen dies werden als höchstwahrscheinlichen Nachteil der eigenen Perspektivlosigkeit erfahren werden.

Kritik üben fällt leicht, isb für diejenigen mit Optionen; andere denen erscheint ihr perspektivlos; dies ist schwierig, da höchstens strukturelle Änderungen wirtschaftlich, kulturell, räumlicher Art; incl politischer Ebene dies verändern werden könnten.

Die Realität ist unzureichend und ungünstig, ebenso wie Microplastik in Kosmetikrodukten u.a.; ohne das Hersteller zur Verantwortung gezogen werden. Oder auch Konzerne, denen Macht innewohnt ohne Verantwortung für die Natur / Umwelt verändern Systeme von Welt.
Meere und Ozeane, Ökosysteme, die durch Haie geschützt werden, also durch Jäger, die wichtig / bedeutsam für Ökosysteme sind; für das funktionieren von Ökosystemen.

Falls dies nicht mehr der Fall sein sollte, stellt sich die Frage, wer kommt dann die Rolle des Jägers/ Schützers des Ökosystem Ozeane / Meere zu?
Haie existieren bereits schon in der Weltzeit zusammen mit Dinosauriern; Haie sind unfassbar alt.

Derzeit gibt es ganz viel an Arten ausFlora und Fauna, die bedroht sind; auch Bienen und Insekten.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 11. Juni 2018
Wieso Demokratie, ...? Na vielleicht auch, weil Schalke und Dortmund sich schon wenig verstehen; München und Bayern, Dresden und Schwaben; vielleicht ist es für Niederrhein er sogar manchmal leichter in Belgien zu sein, als in
manch einer deutschen Region.

Regionale Disparitäten zwischen einzelnen Regionen sind natürlich gegeben, manch eine Region im Elsass ist dem Badenern vielleicht sogar näher als eine norddeutsche Küstenregion.

Europa der Kulturen, als eine hochgradig diversifizierte Region in der Welt, die natürlich ebenfalls aus zig unterschiedlichen Kulturen besteht.

Stadtteile mit besonderen Erneuerungsbedarf haben Bedürfnisse, ebenso wie andere Standorte natürlich auch.

In der Medizin ist bekannt, dass Menschen auch in ihren Bedürfnisöagen durchaus sehr unterschiedlich sind.

Lebensalter, Belastungsindikatoren, Gewicht, Größe, Herkunft ( sozial / kulturell / historisch / biograpisch), Erkrankungen, Allergien; alles mögliche spielt eine Rolle; ebenso wie Land oder Stadtbevölkerung, Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind und natürlich auch verschiedene Betriebsformen; Großbetrieb bis kleiner Ökobauer oder Kommune.

Es gibt mittlerweile einige Hinweise, dass Menschen von ihren Fähigkeitsptentialen in sehr unterschiedlichen Arbeitsfelder produktiv sein können; finanzielle oder soziale oder ethisch moralische Wertvorstellungen sind bei einigen Menschen ebenfalls ein Aspekt, um den Job zu wechseln, sich zu verwirklichen oder auch manchmal auch um mehr Geld zu verdienen, manche geben gut bezahlte Jobs auf, da ihnen die Arbeit nicht zusagt; nehmen dabei sogar finanzielle Einbußen in Kauf;;während andere ihr "ich" durchsetzen, in dem sie rücksichtslos aufs Gaspedal drücken. Das Auto schießt nach vorne und manch Mensch glaubt sich im Recht.

Es gibt Konflikte zwischen Radfahrern und Autofahrern, die Verkehrsregeln schützen zum Glück, häufig. Verkehrsregeln schützen vor Willkür; letztlich beidenseiten.

Naja so mancher Radfahrer hält sich auch nicht wirklich an die Straßenverkehrsordnung, ... naja durch Autofahrer kommen mehr Leute ums Leben.

In den Bergen kommt es auch zu Konflikten zwischen Spaziergängern /Walkern und Mountain Bikern.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 7. Juni 2018
World with in million worlds,
Ein Indianerstamm in Südamerika lebt in Einklang mit der Natur.

Im Hainich Buchenwald in Thüringen gibt s Insekten und Bäume verrotten dort und Pilze, Bakterien und Milliarden Lebensformen entstehen dort, wo andere zerfallen.

Bäume einer Familie stehen dort dicht beieinander und alle erhalten Nährstoffe; während anderen dort die Energie fehlt und sie eingehen.

Wie kann ein Baum erkennen?
Erkenntnis gewinnen über seine Nachbarschaft?

Naja zumindest das es so ist zeigt sich in der Natur des Hainich Buchenwaldes.

Ein Baum, eine Buche benötigt 100 Jahre Zeit, um ausreichend Sauerstoff zu produzieren für einen einzelnen erwachsenen Menschen.

Buchenwälder sind der natürliche Wald Mitteleuropas.

Das Baumschutzgesetz hatte eine wichtige Funktion; in mehreren Kommunen wurde es gekappt.

In Polen wurde ein Viertel des natürlichen Urwaldes abgeholzt.
Ein Baum benötigt 100 Jahre des Wachstums damit ein erwachsener Mensch ausreichend Sauerstoff hat.

Ein Viertel des natürlichen Urwaldes wurde abgeholzt, in vielen Kommunen wurden Bäume gerodet.

Natur ist spannend, die meisten Lebewesen befinden sich in den Bodenschichten, beziehungsweise erleiden Schaden durch Asphaltierung und Bodenversiegelumg.

Ein Baum liefert Sauerstoff, an dem ganz viele partizipieren.

Die Natur konnte in Thüringen Areale zurück gewinnen, dadurch das Industrie weggefallen war und weniger Menschen dort leben.

Desweiteren gab es dort früher Landbesitzer die einen Wald anlegten, wo in den Jahren zuvor keiner war.

Nicht nur der Hainich; es gibt mehrere natürliche Wälder auch am Rennsteig.

Bin kein Typ, der sagt du sollst Dich so oder so verhalten, das ist meinen Augen auch eher faschistoid.

Ich komme vom linksrheinischen Niederrhein und bin aufgewachsen in einer Stadt die rechts als auch linksrheinisch ist; durch Eingemeindungen der linksrheinischen Anteile.

In der linksrheinischen Region, die von den Niederlanden geprägt wurde, wo es eine belgische Kolonie gab, ist Maß halten bedeutsam, jeder lässt den wie er oder sie ist, solange man / frau selbst in Ruhe gelassen wird.

Es ist eine Vielvölkerregion und auch Stadtteile mit besonderen Erneuerungsbedarf gab es hier, die gefördert sind durch EU Mittel und miteinander, mehr als ein gegeneinander von Kulturen.

Die Leute am Niederrhein können lassen und sind sich selbst bewusst. Viele leben nach dem Motto arbeiten, Häuser bauen und eine Familie gründen und einen Baum pflanzen oder haben es früher getan in der Elterngeneration.

Das bedeutet jetzt weniger Biedermayer Zeit; denn die Leute schauen mit unter schon zu was Politik tut und der ein oder andere ist sogar Teil des Politikgeschäfts.

Viele haben vielleicht auch ihre Furcht vor dem morgen gelassen und erkannt, dass im Moment leben auch anpacken und verändern heißen kann und auch manche Dinge erhalten.
Maß und Balance ist vielen in dieser Region, glaube ich wichtig oder es war zumindest so.

Die Arbeit ist wahrscheinlich oder höchstwahrscheinlich das wichtigste für viele Menschen der Region, denn davon leben ja die Leute.

Einige wachsen in der Region auf mit einer Haltung Bosse, Großkonzerne und Politik verarschen uns eh; andere sehen auch Kleinunternehmen und Mitelstand, die sich wir bemühen um ihre Angestellten.

Auch in manch Großkonzern mag es so etwas geben, ...?

In der Region leben ( vielleicht ) die meisten Menschen in Frieden miteinander und mit sich selbst.

Als Kind war es für mich wunderschön ins Sauerland zu reisen, mit einer gemischten Kinder und Jugendgruppe; das Sauerland ist heute noch eine Kraftregion für mich.

Wald ist Aromatherapie und Spiel und Bewegungsraum für mich oder war es für mich und für viele andere wahrscheinlich auch; auch wenn ich mich in einer Kleinstadt / kleine Großstadt Zuhause fühle.

Die Ottawa Charta für Gesundheit halte ich außerordentlich bedeutsam international, als auch national.

Ressourcen Erhaltung für die nachkommenden Generationen.
Vor einiger Zeit habe ich einen jungen Wissenschaftler kennengelernt, der sagte alle Tiere müssen getötet werden, die Menschen gefährlich werden können, Hunde beispielsweise.

Der Hund begleitet den Menschen schon ziemlich lange und ist häufig Helfer gewesen. Natürlich kann ein Hund auch gefährlich sein, übrigens auch eine Kuh, s. einige von Menschen in der Alpenregion sind davon betroffen gewesen; bezogen auf Kühe ( Annäherung mit Hund... Unfälle passieren; ein Mensch liebte Grizzly und wurde mit seiner Frau zusammen verspeist von einem Grizzly ).

Oder auch Haie, doch Haie sind natürlich zugleich uralt, älter als Dinosaurier und obgleich sie Jäger sind, sind sie natürlich unglaublich wichtig für s Ökosystem Ozean und Meere.

Die Vernetzung von Natur untereinander ist hochgradig komplex, der Africanus Astrolopithicus ist ausgestorben, weil er unzureichendem Maße anpassungsfähig war, weil er vielleicht unzureichend anpassungsfähig, gegenüber Veränderungen war.

In Australien, die Aborigenis überlebten eine große Flut, danach waren sie zu miteinander fähig und teilten selbst über Stammesgrenzen hinweg Nahrungsplätze über Höhlenmalereien.

Heute geht es vielen, vielen Menschen unglaublich schlecht, teilweise wegen kriegerischen Auseinandersetzungen, aber auch, weil Lebensbedingungen schlecht sind.

Auf den Philippinen gibt s eine Insel, wo Menschen vom Dynamit fischen leben; das zerstört Umwelt; einer der Bewohner dort sagte ihm bricht es sein Herz, weil er weiß das die nachfolgenden Generationen davon betroffen sein werden; nur im Moment hat er und viele andere auf der Inselregion keine andere Wahl; er sieht keinen Ausweg.

Das ist zugleich auch einer der vielen Gründe warum die Ottawa Charta so derart hilfreich oder gut ist; es ist ein Konzept für Entwicklung, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Partizipation.

Vielleicht werden wir weniger Menschen werden über Zeit; durch Entwicklung und schaffen Ressourcen zu wahren?
Und vielleicht wird es auch Zeit werden irgendwann den Mars zu erkunden.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 30. Mai 2018
Wenn jemand den denkenden, Gefühle verstehenden Roboter konzipiert, wird alles noch komplizierter
Roboter, die Gelenke ersetzen. ... sind etwas anderes u vielleicht ist Sciencefiction nicht immer nur daneben; die Frage bleibt, was sind die Faktoren, die Menschen ausmachen oder ausmachen werden, ... in Zukunft.

Mit einem Chip das Brain erweitert. ...Brainstorming. .?

... der eigene wird Schauplatz von Konflikten und Probemlösungen in Sec Bruchteilen; Lösungen für wen, ...?

Korsika; vor kurzer Zeit hörte ich einen Korsen formulieren, ich bin Weltbürger und Korsika ist Teil der Welt.
Kulturelle Identitäten haben ihre Einzigartigkeit und Korsika ist Teil der Vielfalt in und mit anderen Regionen zusammen.

Unterschiedliche Regionen erzeugen eine Vielfalt, in einer Region wie NRW haben wir grundsätzlich Vielfalt.
Gelegentlich gibt es Konflikte, viele können vielleicht auch gelöst werden; im Idealfall von den beteiligten Akteuren; mancherlei Konflikte bleiben oder bleiben über Zeit, oder verändern sich mit Zeit, Menschen in NRW können evtl. auch lassen; mancherlei Konflikte können eben zur Zeit weniger optimal gelöst werden oder zur vollen Zufriedenheit aller beteiligen Akteure.
Kompromisse finden ist ein möglicher Schlüssel.
Innerstädtische Zusammenarbeit und Entwicklung, ist vielleicht im Prinzip sinnvoll; vielleicht sogar notwendig; doch einfach ist vielleicht anders.

Viele unterschiedliche Akteure mit in Teilen durchaus recht unterschiedlichentsinne Bedürfnissnforderungen, Wünschen und Zielen kommen zusammen und Arbeit kann mit unter vielleicht sogar sinnvoll und nachhaltig sein und Zukunftsräume können evtl. sogar auch dadurch entstehen.


Wenn in Stadtplanung wenig bedacht wird, wie viele Akteure an einem Standort zusammen kommen und wenig über Schall nachgedacht würde, über Fluchtwege über Pflanzen, oder über grundsätzliche Möglichkeit der Anpflanzung von Bäumen nachgedacht würde und wenn dieses ubiquitär geschehe; wären Wirkungen fatal.

In Thüringen existiert heute ein großer Wald der 1730 noch gar nichtbestand, er wurde geplant und umgesetzt.

Äußere Akteure spielen vielleicht auch eine Rolle; beispielsweise die EU; nur die Regionen haben natürlich eine eigene Stimme, bzw. eine eigene Stimmenvielfalt.

... link (0 Kommentare)   ... comment